Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Mi 2. Mai 2018, 20:45

https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... html#32162

:lol:

Wenn jetzt ein Herr Grosch oder Herr Mader fragen würde, ob das Unterforum "Alternative Weltbilder / Theorien" zur UWudL-Witzecke mutiert, würde er vermutlich umgehend gesperrt.
Nicht von Bedeutung
 

Die Realtität hängt der Satire um nichts nach

Beitragvon Yukterez » Do 3. Mai 2018, 07:30

Grosch scheint noch nicht einmal zu merken dass er da selber imitiert wurde, zumindest sieht mir seine Antwort ganz so aus als würde er voll darauf einsteigen.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12493
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Die Realtität hängt der Satire um nichts nach

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 3. Mai 2018, 13:09

Yukterez hat geschrieben:Grosch scheint noch nicht einmal zu merken dass er da selber imitiert wurde, zumindest sieht mir seine Antwort ganz so aus als würde er voll darauf einsteigen.
Nun, das ist Herrn Groschs Angelegenheit. Aber wenigstens steigt er mit einer Begründung ein und nicht mit einem "Which nobel prize should you win" oder "Echt- Ich dreh' durch."

Und außerdem:
https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... =120#32204

Bei deinen Konkurrenztheorien fehlt eindeutig jene, die Okhams Rasiermesser deswegen nicht zum Opfer fällt, weil sie weit weniger Grundannahmen macht, als alle Standardmodelle zusammen.

Im Übrigen unterhaltet ihr euch da gerade um die Überprüfbarkeit einer Theorie. Eine Theorie, die falsifizier- oder widerlegbar war, ist heute ganz sicher falsifiziert bzw. widerlegt. Theorien, die noch nicht falsifiziert oder widerlegt wurden, haben diese Challenge noch vor sich und können dabei sogar mehrfach bestätigt werden.

Wann wird man eigentlich Meister einer Theorie? Bereits schon dann, wenn man damit umgehen kann oder evtl. doch erst dann, wenn man ihre Entstehung ebenso unter die Lupe genommen hat?
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 3. Mai 2018, 20:49

stm hat geschrieben:Wenn sie nicht widerlegbar wären, wären es keine wissenschaftlichen Theorien. Sie sind widerlegbar, d.h. sie enthalten empririsch überprüfbare Aussagen. Und diese Aussagen sind ziemlich gut, denn die Theorien sind unwiderlegt.
Ach? So einfach ist das? Warum zum Henker hat dann Vera Rubins Entdeckung nicht Kepler 3 widerlegt? :lol:

stm hat geschrieben:gelöscht
...bringt irgendwie gar nichts, oder siehst du das anders? :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 4. Mai 2018, 13:54

Lilith hat geschrieben:Warum setzt du "die Beobachtungen/Beweise der Relativitätstheorie derart herab?
Tut er das denn? Kennst du all seine Thesen? Kennst du überhaupt all die Thesen sämtlicher Kritiker? Ich z.B. setze die SRT herab, weil:

1. In einem Bezugssystem BS ruhen zwei Punkte mit einem Abstand s zueinander. Zwischen diesen Punkten bewegt sich ein weiterer Punkt mit c hin und her. Die Laufzeit des sich bewegenden Punktes ergibt sich aus

2. Nun bewegen sich auch die beiden Punkte in dem Bezugssystem mit einer Geschwindigkeit v und daraus folgt für die Laufzeit des sich bewegenden Punktes

Natürlich ist die Geschwindigkeit des Punktes, der sich zwischen den beiden anderen bewegt, für diese beiden Punkte nicht mehr c und kaum ein Mensch würde etwas Anderes erwarten. Setzt man t_0 und t_v in Verhältnis erhält man

und das ist das Quadrat des Lorentzfaktors γ und das ganz simpel über den Doppler-Effekt. Die hier vorgestellte Lichtuhr funktioniert nur bis zu Geschwindigkeiten v<c - prinzipiell ist dies auch bei allen anderen Uhren, die nicht von der Schwerkraft abhängen (z.B. Sand- und Wasseruhren) so.

Über die Lorentz-Transfomation kommt man einerseits auf die Zeitdilatation

und andererseits auf die Längenkontraktion

Berechnet man daraus nun eine Geschwindigkeit v per

womit man wieder beim Lorentz-Faktor zum Quadrat für die Laufzeiten landet, wodurch s unangetastet bleiben kann. Man wird auch dank GPS irgendwann noch einsehen müssen, dass über die gesamte Reichweite eines solchen Systems (Inertialraum) nur eine einzige Zeit gilt, die nicht relativ sein kann. Innerhalb eines solchen Systems kann man sogar messen, dass einige Uhren schneller laufen als Andere, womit die in der SRT postulierte Wechselseitigkeit komplett zerlegt ist. Es ist nicht Zeit, die relativ ist, sondern lediglich Zeitmessung. Ich setze die SRT außerdem deswegen herab, weil ich es Angesichts des hier Erwähnten für lächerlich dumm halte, wenn man eine Strecken als das zu definieren, was das Licht in einer Sekunde zurücklegt. Eine Sekunde sollte eher dadurch definiert werden, wie lange Licht für eine fest definierte Strecke benötigt.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 5. Mai 2018, 23:28

Andreas 'Zeh Halbe' Müller hat geschrieben:@Nicht von Bedeutung
Mit Ihrer Gen-Pool-Äußerung verunglimpfen Sie pauschal alle Wissenschaftler. Waren Sie nicht an einer sachlichen Diskussion interessiert? Das sind alles nur Worthülsen! Sie disqualifizieren sich selbst und bestätigen nur, dass eine baldige Sperrung Ihres Accounts für UWL der richtige Umgang mit Ihnen ist.
Andreas Müller

Wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an, sage ich mal...

Aber von Anfang:
Nicht von Bedeutung hat geschrieben:+BrickTrick: Was meinst du? Ob man wegen des Peer-Review-Verfahrens in der Wissenschaft früher oder später mit einem degenerierten Wissenspool rechnen muss? Ist ja nicht viel anders, als beim Inzest, wo ein degenerierter Genpool bei heraus kommt.
Frage: Ist dies eine Äußerug garüber, dass der Genpool aller Wissenschaftler degeneriert ist, oder nur ein Vergleich des per Peer-Review eingekerten wissenschaftlichen Wissenspools mit einem durch Inzest degenerierten Genpools? Seis drum - es ist nur ein Vergleich. Und habe ich damit jemanden beleidigt oder nur um eine Meinung gebeten?

Vorher kam von Herrn Andreas "Zeh Halbe" Müller noch:
Andreas 'Zeh Halbe' Müller hat geschrieben:@Nicht von Bedeutung
Müssen Sie unter jedem unserer Videos Ihre dropbox-Link posten? Das ist hier kein Forum für Privattheorien und Statements, die jeder Grundlage entbehren. Was Sie über die zehn Objekte aus NGC 1052-DF2 behaupten stimmt einfach nicht – und viele andere Behauptungen genauso wenig. Und damit verwirren Sie unsere Besucher nur.
Wenn Sie weiterhin unseren Kommentarbereich zumüllen, werde ich vorschlagen, Ihren Account für unseren Kanal zu sperren.
Andreas Müller
Zunächst erstmal meine Antwort:
Ja, das muss ich. Ihre Besucher sind ohnehin schon genug verwirrt, was aber nur daran liegt, dass Sie ihnen seit Jahrzehnten Dunkle Materie versprechen, es aber bis heute nicht geschissen bekommen, diese zu liefern.

Und dann die Frage, ob Herr Andreas "Zeh Halbe" Müller nicht eher mich hier beleidigt - ich jedenfalls empfinde dies so.

Und wenn man Herrn Andreas "Zeh Halbe" Müller dann zeigt, wie eine echte Beleidigung auszusehen hat
Nicht von Bedeutung hat geschrieben:+Andreas Müller:
Vorsicht! Mit dem Folgenden verunglimpfe ich ausschließlich Sie! Im Gegensatz zu Ihrer Behauptung, meine Argumente (die Sie nach wie vor nicht einmal kennen) seien Müll, habe ich nur nach einer Meinung gefragt. Wie können Sie sich Wissenschaftler nennen, wenn Sie nicht einmal so klug sind, diesen Unterschied zu erkennen? Anscheinend liege ich mit meinem Genpool-Vergleich gerade bei Ihnen ja gar nicht mal so falsch. Kommen Sie bloß nicht auf die Idee, auch meine Seite zu schildern, wenn Sie meinen Fall mit Ihren Kollegen besprechen, denn diese unterliegt strengstem Copyleft. :lol:

btw... sachliche Diskussionen sollten kaum das Argument: "Ihre Behauptungen sind Müll" beinhalten. Nun bin ich mir schon fast sicher, dass Ihnen auch da nichts auffällt.

zieht er mal wieder feige den Schwanz ein und versteckt Beiträge. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 6. Mai 2018, 23:00

Lilith hat geschrieben:Ich meine das Michelson-Morley-Experiment.
Ach... und was ist damit? Ellenlange Diskussionen um den heißen Brei und immer noch keine neuen Buzzwords gelernt? :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Mo 7. Mai 2018, 11:14

https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... =140#32407

Möglichkeit 3:
Fehlinterpretation des Interferenzmusters, welches auf der falschen Ebene beobachtet wird.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Mo 7. Mai 2018, 23:17

Merilix hat geschrieben:Nach meinem Verständnis ist die LG konstant und variabel zugleich.
:lol:
Hee... Die Leute zu verwirren, wird bei UWudL mit Bannung bestraft.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Di 8. Mai 2018, 17:40

Also dass alternative Weltbilder und Theorien im UWudL-Forum willkommen sind, darf absofort als Farce angenommen werden, denn hiermit

https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... html#32464

zeigen sie ihr wahres Gesicht.

Der Mainstream hat sich wohl derartig an seinen üblen Fekalien-Gestank gewöht, dass sie sogar den Duft von Rosen als Mist empfinden.
Nicht von Bedeutung
 

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste