Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Mi 9. Jan 2019, 19:00

Lagrange hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Was für Frage?

Die zwei die du gestellt hast.

Welche ist die zweite?

Schon wieder so vergesslich? War zu erwarten das der Trollmodus wieder einsetzt. :lol: :lol: immer ein Zeichen das du wieder mal intellektuell überfordert bist.
Also sammel dich erstmal wieder.
McMurdo
 
Beiträge: 5615
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Mi 9. Jan 2019, 19:03

McMurdo hat geschrieben:Womit bestimmte Sachen berechnet werden spielt doch keine Rolle. Steht ja nirgends das das verboten ist. Ändert aber nichts daran das trotzdem noch niemals so etwas gemessen wurde das sich die Lichtgeschwindigkeit ändert wenn man bewegt ist.
Was totale Hirnwichse ist, für die man sich schämen sollte. Es geht ja nicht darum, dass etwas verboten ist, sondern darum, dass es nicht nötig wäre, wenn es so wäre, wie du es hier sagst. Bekommst du in deinen Quadratschädel aber nicht rein, da fehlt dir der Verstand zu. Hauptsache alles, was Physiker sagen, unreflektiert nachblubbern können - das ist ja sooo wichtig und klingt klug. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Lagrange » Mi 9. Jan 2019, 19:15

McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben:Die zwei die du gestellt hast.

Welche ist die zweite?

Schon wieder so vergesslich?

Weißt du nicht? :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 7212
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Do 10. Jan 2019, 15:42

Lagrange hat geschrieben:Weißt du nicht? :lol:

Was kann ich dafür wenn du deine Fragen so schnell wieder vergisst. Hatte sie ja sogar extra noch mit zitiert.
McMurdo
 
Beiträge: 5615
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Do 10. Jan 2019, 15:57

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Was totale Hirnwichse ist, für die man sich schämen sollte. Es geht ja nicht darum, dass etwas verboten ist, sondern darum, dass es nicht nötig wäre, wenn es so wäre, wie du es hier sagst.

So ein Unsinn, nur weil man mit bestimmten Formen beobachtbare Phänomene berechnen kann bedeutet das nicht das sich Licht tatsächlich schneller oder langsamer relativ zu einem ausbreitet.
McMurdo
 
Beiträge: 5615
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 10. Jan 2019, 16:01

McMurdo hat geschrieben:So ein Unsinn, nur weil man mit bestimmten Formen beobachtbare Phänomene berechnen kann bedeutet das nicht das sich Licht tatsächlich schneller oder langsamer relativ zu einem ausbreitet.
Was? :lol:
Ich ruhe - ganz sicher. In messe deswegen, wie sich Licht von mir in alle Richtungen mit c verabschiedet. Für ein Objekt, welches sich mir gegenüber bewegt, kann definitiv nicht das Gleiche zutreffen und das wird es auch nicht, wenn man dort korrekt messen würde.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Lagrange » Do 10. Jan 2019, 16:12

McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Weißt du nicht? :lol:

Was kann ich dafür wenn du deine Fragen so schnell wieder vergisst.

Welche Fragen?
Lagrange
 
Beiträge: 7212
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Do 10. Jan 2019, 16:15

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Ich ruhe - ganz sicher. In messe deswegen, wie sich Licht von mir in alle Richtungen mit c verabschiedet. Für ein Objekt, welches sich mir gegenüber bewegt, kann definitiv nicht das Gleiche zutreffen und das wird es auch nicht, wenn man dort korrekt messen würde.

Was unterscheidet dich denn von jemanden auf einem anderen Planeten zum Beispiel. Der wird genau so wie du sagen: Ich ruhe - ganz sicher uns misst deswegen das sich Licht von ihm in alle Richtungen mit c verabschiedet. Du wirst nichts finden was dich dem anderen gegenüber auszeichnet.
McMurdo
 
Beiträge: 5615
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Do 10. Jan 2019, 16:16

Lagrange hat geschrieben:Welche Fragen?

Die, die du stelltest.
McMurdo
 
Beiträge: 5615
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 10. Jan 2019, 16:24

McMurdo hat geschrieben:Was unterscheidet dich denn von jemanden auf einem anderen Planeten zum Beispiel. Der wird genau so wie du sagen: Ich ruhe - ganz sicher uns misst deswegen das sich Licht von ihm in alle Richtungen mit c verabschiedet. Du wirst nichts finden was dich dem anderen gegenüber auszeichnet.
Wird er nicht. Ich habe ja nicht gesagt, wo ich ruhe. Ich ruhe nicht irgendwo auf einem Planeten, der sich gegenüber dem bzw. im Vakuum bewegt, weswegen man dort c±v messen würde und auch nicht auf einem Planeten mit Atmosphäre, wegen der man c/n messen würde - ich ruhe gegenüber dem bzw. im Vakuum. Ganz im Gegensatz zu dir - bei dir ruht das Vakuum in dir, nämlich in deinem Kopf. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast