Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Kurt » Do 10. Jan 2019, 16:49

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:ich ruhe gegenüber dem bzw. im Vakuum.


Hm: was ist das worin/wogegen du ruhst?
Was ist Vakuum?

Ist das was anderes als der Raum?


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 12654
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 10. Jan 2019, 17:38

Kurt hat geschrieben:Ist das was anderes als der Raum?
Natürlich ist das was Anderes als Raum. Vakuum ist mit Wellen erfüllter Raum und frei von (harten) Teilchen - vergleichbar mit deiner Trägersubstanz. Aber sicher fällt der Groschen bei dir auch diesmal wieder nicht.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Do 10. Jan 2019, 18:56

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Wird er nicht. Ich habe ja nicht gesagt, wo ich ruhe. Ich ruhe nicht irgendwo auf einem Planeten, der sich gegenüber dem bzw. im Vakuum bewegt, weswegen man dort c±v messen würde

Misst man ja auch nicht, sondern immer nur c.
McMurdo
 
Beiträge: 5615
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Lagrange » Do 10. Jan 2019, 19:33

McMurdo hat geschrieben:
Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Wird er nicht. Ich habe ja nicht gesagt, wo ich ruhe. Ich ruhe nicht irgendwo auf einem Planeten, der sich gegenüber dem bzw. im Vakuum bewegt, weswegen man dort c±v messen würde

Misst man ja auch nicht, sondern immer nur c.

Nö. GPS-Satelliten und die ISS messen c+v und c-v.
Lagrange
 
Beiträge: 7212
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon McMurdo » Do 10. Jan 2019, 20:41

Lagrange hat geschrieben:Nö. GPS-Satelliten und die ISS messen c+v und c-v.

Nicht wirklich.
McMurdo
 
Beiträge: 5615
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Kurt » Do 10. Jan 2019, 21:05

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ist das was anderes als der Raum?
Natürlich ist das was Anderes als Raum. Vakuum ist mit Wellen erfüllter Raum und frei von (harten) Teilchen - vergleichbar mit deiner Trägersubstanz. Aber sicher fällt der Groschen bei dir auch diesmal wieder nicht.


Deine Aussage: "ich ruhe gegenüber dem bzw. im Vakuum"
und
"Vakuum ist mit Wellen erfüllter Raum und frei von (harten) Teilchen - vergleichbar mit deiner Trägersubstanz."

sagt also nichts anderes als das was ich unter "Trägersubstanz" schreibe/beschreibe.
Unklar ist mir allerdings wieso da drinnen Wellen sein müssen, welche Wellen meinst du da?

Und der Raum, was ist der dann, ich hatte den Eindruck das du einfach den Begriff "Vakuum" als Ersatz für "Raum" verwendest.
Das hast du aber mit deinem Post klargestellt.

Wenn du die Trägersubstanz hast dann brachst du ja keinen Raum mehr, oder?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 12654
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Lagrange » Do 10. Jan 2019, 21:07

McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Nö. GPS-Satelliten und die ISS messen c+v und c-v.

Nicht wirklich.

Doch wirklich.

Die Relativisten sagen, Sagnac-Effekt ist schuld. :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 7212
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Kurt » Do 10. Jan 2019, 21:08

McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Nö. GPS-Satelliten und die ISS messen c+v und c-v.

Nicht wirklich.


Stimmt.

Wo wurde gemessen das c+-v nicht stimmt?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 12654
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 10. Jan 2019, 22:12

McMurdo hat geschrieben:
Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Wird er nicht. Ich habe ja nicht gesagt, wo ich ruhe. Ich ruhe nicht irgendwo auf einem Planeten, der sich gegenüber dem bzw. im Vakuum bewegt, weswegen man dort c±v messen würde

Misst man ja auch nicht
Eben... es wird immer nur c±v gegenüber dem Vakuum oder c/n gegenüber "Nebel" (z.B. Atmosphäre) gemessen. Vermutlich weißt du nicht mal, was c/n bedeutet.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Lorentztransformation, E=mc² und zwei Myonen.

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 10. Jan 2019, 22:16

Kurt hat geschrieben:Unklar ist mir allerdings wieso da drinnen Wellen sein müssen
Weil Wellen genau das sind, aus dem deine Trägersubstenz besteht.

Kurt hat geschrieben:Wenn du die Trägersubstanz hast dann brachst du ja keinen Raum mehr, oder?
Und in was soll sich Trägersubstanz sonst befinden? Und ob ich Raum brauche. Raum ist objektiv nötig, damit alles Andere darin existieren kann.
Nicht von Bedeutung
 

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast