Widerlegung der RT

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon McMurdo » Do 24. Sep 2020, 05:11

Lagrange hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Wikipedia lügt.

Ich bin absolut dumm...

Du hast Recht

Zumindest muss ich mich keiner Lügen bedienen, so wie du Hohlbirne. Du büßt und bleibst halt ein armes Wichtchen.
McMurdo
 
Beiträge: 8188
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Lagrange » Do 24. Sep 2020, 07:03

Lagrange hat geschrieben:
McMurdo hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:Wikipedia lügt.

Ich bin absolut dumm...

Du hast Recht

McMurdo hat geschrieben:Ich bin und bleibe halt ein armes Wichtchen.

:lol: :lol: :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 11678
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Kurt » Mi 30. Sep 2020, 08:22

.

Das erste Standbein der RT ist widerlegt, gezeigt mit einer einzigen Uhr.

Nun geht es daran das zweite Standbein zu kippen, sie sog: "Lichtinvarianz".
Auch dieses Postulat ist rein auf einer Behauptung aufgestellt die dazu führen soll Unmögliches in den Köpfen Abhängiger usw. als Realität dastehen zu lassen.
Materie verhält sich in Abhängigkeit vom Träger, Licht "bewegt" sich in diesem.
Er ist also jeweils der "Anschaffer" der vorgibt wies läuft.
Licht, also Schwingungen die von Materie erzeugt wurden und auf Materie wirken, breiten sich in Form longitudinaler Druckschwankungen im Medium aus.
Das Medium bestimmt, so wie bei Schall auch, die Ausbreitungsart und Geschwindigkeit, genannt "Mediumsgeschwindigkeit".

Betrachterabhängige Umstände haben da keinerlei Einfluss, bestimmen nicht wie sich Licht ausbreitet.
Die sog. "Invarianz" von Licht ist reine Behauptung ohne den geringsten Nachweis dafür.
Diese sog. "Licht-Invarianz" ist notwendig damit eine bestimmte Theorie scheinbar "Bestätigt" wird.
Es gibt aber keinerlei Bestätigung, sondern nur reine Behauptungen und wundersame Beschreibungsdarstellungen und Szenarien.

Da die "Plattform", Bahnhöfe, ein Zug mit "verschliessbarem" Waggon, usw. schon zur Verfügung steht werde ich diese hernehmen und damit zeigen was real abläuft.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14305
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Daniel K. » Mi 30. Sep 2020, 14:44

Kurt hat geschrieben:
Das erste Standbein der RT ist widerlegt, gezeigt mit einer einzigen Uhr.

So ein Schwachsinn, eine Behauptung widerlegt überhaupt nichts, da braucht es Experimente. Deine Behauptung ist auch logisch schon falsch, und generell ebenso. Und die Experimente zeigen und belegen, die Aussagen der SRT passen zu dem was gemessen wird.

Aber mach du mal weiter mit deinen falschen Bezügen ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Wie Hartmut wirst du nie einen Lutscher bekommen, keinen Zuspruch, nichts. Wirst wohl auch kaum, so wie er auch nicht, eine andere "Heimat" für deinen Unfug finden. So werdet ihr wieder in physikalischen Blogs spammen ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Daniel K.
 
Beiträge: 3386
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Lagrange » Mi 30. Sep 2020, 15:06

Daniel K. hat geschrieben:... Deine Behauptung ist auch logisch schon falsch, und generell ebenso. ...

Wie meinst du, logisch falsch?
Lagrange
 
Beiträge: 11678
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Daniel K. » Mi 30. Sep 2020, 15:26

Lagrange hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... Deine Behauptung ist auch logisch schon falsch, und generell ebenso. ...

Wie meinst du, logisch falsch?

Altes Lied, kalter Kaffee, er widerspricht sich damit doch seit Jahren. Er erklärt immer erst, die Umstände vor Ort müssen berücksichtigt werden, der Bezug muss richtig genannt werden. Den Bezug für seine "bewegte" Uhr hat er aber ganz lange eben nicht genannt, den nannte ich ihm. Und dann ist der eben falsch, Hartmut stehend an den Gleisen ruht im betreffenden Ruhesystem in dem die Uhr "bewegt" ist, dass ist aber das falsche System, denn im Zug ruht der wie auch die Uhr. Und diese "Ortsumstände" sind eben entscheidend und nicht was Hartmut wo auch immer "misst".

Weiß ja keiner, ob überhaupt da wer an den Gleisen steht, man kann auch Hartmut, Gleise und die ganze Erde rausnehmen, bleibt nur noch der Zug mit Uhr. Da wird klar, gibt keinen "Bezug" auf den Kurt nun zurückgreifen kann.

Schau, er könnte, wenn er richtig liegen würde, auch einfach nur die Frequenz eines Lasers im Zug messen, nach ihm müsste die sich mit der Geschwindigkeit des Zuges ja ändern.

Und es ist eh egal, wenn der Patient selber Krebs diagnostiziert, oder eben meint, Globuli helfen, oder er ist geheilt, alles Wurst, da sollte man doch besser auf einen Arzt vertrauen. Kurt, Hartmut ja auch, bewerten ihr "Werk" aber immer selber, bringt mal gar nichts, sollen sich mal eine Hand voll Physiker mit Ahnung suchen die ihre Behauptungen bestätigen. Da gibt es aber nichts, selbst Y. vermeidet das PDF von Hartmut wie Weihwasser ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Daniel K.
 
Beiträge: 3386
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Lagrange » Mi 30. Sep 2020, 17:19

Daniel K. hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... Deine Behauptung ist auch logisch schon falsch, und generell ebenso. ...

Wie meinst du, logisch falsch?

Altes Lied, kalter Kaffee, er widerspricht sich damit doch seit Jahren. Er erklärt immer erst, die Umstände vor Ort müssen berücksichtigt werden, der Bezug muss richtig genannt werden. Den Bezug für seine "bewegte" Uhr hat er aber ganz lange eben nicht genannt, den nannte ich ihm. Und dann ist der eben falsch, Hartmut stehend an den Gleisen ruht im betreffenden Ruhesystem in dem die Uhr "bewegt" ist, dass ist aber das falsche System, denn im Zug ruht der wie auch die Uhr. Und diese "Ortsumstände" sind eben entscheidend und nicht was Hartmut wo auch immer "misst".
...

Entscheidend ist die Bewegung relativ zum Äther.
Lagrange
 
Beiträge: 11678
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Kurt » Mi 30. Sep 2020, 17:49

Daniel K. hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... Deine Behauptung ist auch logisch schon falsch, und generell ebenso. ...

Wie meinst du, logisch falsch?

Altes Lied, kalter Kaffee, er widerspricht sich damit doch seit Jahren


Du redest einfach nur Stuss, ohne Hirn und ohne Sinn.
Die "Methode" gibt es seit 9 August 2020,
sie widerlegt die Falschbehauptung der RT, diese da:

---------------------------
Das Relativitätsprinzip besagt, dass die Naturgesetze für alle Beobachter dieselbe Form haben. Einfache Überlegungen zeigen, dass es aus diesem Grund unmöglich ist, einen bevorzugten oder absoluten Bewegungszustand irgendeines Beobachters oder Objekts festzustellen. Das heißt, es können nur die Bewegungen der Körper relativ zu anderen Körpern, nicht jedoch die Bewegungen der Körper relativ zu einem bevorzugten Bezugssystem festgestellt werden.
-------------------------


Du hattest Gelegenheit die "Methode" auszuhebeln, ist dir nicht gelungen.
Nun geht es ans nächste Standbein der RT, der sog. "Invarianz".

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14305
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Daniel K. » Mi 30. Sep 2020, 18:00

Daniel K. hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... Deine Behauptung ist auch logisch schon falsch, und generell ebenso. ...

Wie meinst du, logisch falsch?

Altes Lied, kalter Kaffee, er widerspricht sich damit doch seit Jahren
Kurt hat geschrieben:
Du redest einfach nur Stuss, ohne Hirn und ohne Sinn. Die "Methode" gibt es seit 9 August 2020, sie widerlegt die Falschbehauptung der RT, diese da:
Das Relativitätsprinzip besagt, dass die Naturgesetze für alle Beobachter dieselbe Form haben. Einfache Überlegungen zeigen, dass es aus diesem Grund unmöglich ist, einen bevorzugten oder absoluten Bewegungszustand irgendeines Beobachters oder Objekts festzustellen. Das heißt, es können nur die Bewegungen der Körper relativ zu anderen Körpern, nicht jedoch die Bewegungen der Körper relativ zu einem bevorzugten Bezugssystem festgestellt werden.

Du hattest Gelegenheit die "Methode" auszuhebeln, ist dir nicht gelungen. Nun geht es ans nächste Standbein der RT, der sog. "Invarianz".

Stuss kommt seit Jahren nur von dir, deine "Methode" ist Unfug, nur eine Behauptung und die ist falsch, was Experimente belegen, du kannst hingegen nicht ein Experiment nennen, welches dich bestätigt. Ganz sicher hast du nicht das Relativitätsprinzip ausgehebelt, und da gehe ich jede Wette ein. Es reicht einfach nicht, wenn du dir selber den Persilschein ausstellst, da braucht es eben unabhängige Expertisen, echte Physiker mit Ahnung die dich bestätigen, Experimente die deine Behauptung bestätigen. Hast du aber alles nicht.

Ob du nun wie eine Schallplatte mit Sprung bis zum Ende deiner Tage immer wieder diesen Unfug behauptest oder nicht, es bleibt irrelevant. Von dir und deiner "Methode" wird so viel bleiben wie von den MX-Quanten von Mordred ...
Daniel K.
 
Beiträge: 3386
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Widerlegung der RT

Beitragvon Kurt » Mi 30. Sep 2020, 18:45

Daniel K. hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:Altes Lied, kalter Kaffee, er widerspricht sich damit doch seit Jahren
Kurt hat geschrieben:
Du redest einfach nur Stuss, ohne Hirn und ohne Sinn. Die "Methode" gibt es seit 9 August 2020, sie widerlegt die Falschbehauptung der RT, diese da:
Das Relativitätsprinzip besagt, dass die Naturgesetze für alle Beobachter dieselbe Form haben. Einfache Überlegungen zeigen, dass es aus diesem Grund unmöglich ist, einen bevorzugten oder absoluten Bewegungszustand irgendeines Beobachters oder Objekts festzustellen. Das heißt, es können nur die Bewegungen der Körper relativ zu anderen Körpern, nicht jedoch die Bewegungen der Körper relativ zu einem bevorzugten Bezugssystem festgestellt werden.

Du hattest Gelegenheit die "Methode" auszuhebeln, ist dir nicht gelungen. Nun geht es ans nächste Standbein der RT, der sog. "Invarianz".

Stuss kommt seit Jahren nur von dir, deine "Methode" ist Unfug, nur eine Behauptung und die ist falsch, was Experimente belegen


Welche denn?

Die die man dir eingeredet, dir als "Bestätigerle" vorgesetzt hat.
Es ist Fakt, du kannst nichts bringen um die Methode auszuhebeln.

Die RT ist widerlegt, und das mit einer einzigen Uhr.


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 14305
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste