Ernst sein ist alles

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Ernst sein ist alles

Beitragvon Peter » Di 17. Okt 2017, 06:54

Ich hab da noch ein paar Fragen:

http://jila.colorado.edu/~ajsh/insidebh/penrose.html
The Penrose diagram of the Kerr geometry for a rotating black hole looks like the Penrose diagram of the Reissner-Nordström geometry for a charged black hole, except that it is possible to pass through the disk bounded by the ring singularity of the rotating black hole to an antiverse.

Auf dem Penrose-Diagramm sieht das zwar sehr schön aus, aber auch sehr abstrakt. Kann man so eine Bahn durch die Ringsingularität auch "normal" darstellen, also kartesisch und in 3D? Boyer-Lindquist-Koordinaten brechen am Ereignishorizont ja zusammen, aber mit Kerr-Schild-Koordinaten geht es, oder?

https://de.wikipedia.org/wiki/Kerr-Metrik
Um die Koordinatensingularität am Ereignishorizont zu vermeiden[6] kann in Kerr-Schild-Koordinaten[5][7] transformiert werden.

Bis wohin kommt man mit Kerr-Schild-Koordinaten? Bis knapp vor der Singularität, oder sogar durch sie durch bis ins "Antiversum"?
Peter
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 17:48

Die nächste schallende Ohrfeige für Ralf Kannenberg

Beitragvon Yukterez » Di 17. Okt 2017, 17:02

Bild hat geschrieben:Ich wundere mich, dass hier angezweifelt wird, dass Terme ohne Klammern, die nur Operationen vom gleichen Rang (also nur Additionen und Subtraktionen oder nur Multiplikationen und Divisionen) enthalten, von links nach rechts abzuarbeiten sind. Ich sehe das wie Benutzer:Yukterez: Das lernt man in der Grundschule. Dass man im Fall der Addition und der Multiplikation auch anders rechnen kann, weil das Assoziativgesetz gilt, ist eine andere Sache. Man kann ja sogar die Reihenfolge der Summanden umstellen, weil auch das Kommutativgesetz gilt. Dennoch ist ein Term der Form a + b + c zunächst so gemeint, also wären Klammern um (a + b) gesetzt. Relevant wird das natürlich bei der Subtraktion, da ist es wichtig, dass bei a - b + c und bei a - b - c von links nach rechts gerechnet wird, sonst wird das Ergebnis falsch. --Digamma

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9600
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Kerr-Schild vs Boyer-Lindquist

Beitragvon Yukterez » Di 17. Okt 2017, 17:15

Peter hat geschrieben:Kann man so eine Bahn durch die Ringsingularität auch "normal" darstellen, also kartesisch und in 3D? Boyer-Lindquist-Koordinaten brechen am Ereignishorizont ja zusammen, aber mit Kerr-Schild-Koordinaten geht es, oder? Bis wohin kommt man mit Kerr-Schild-Koordinaten? Bis knapp vor der Singularität, oder sogar durch sie durch bis ins "Antiversum"?

Man kann:

Bild

Die Startbedingungen sind r0=7, θ0=π/4, v0=1, i0=-π/2 bei a=9/10. Beide Animationen zeigen das selbe Szenario, oben in Kerr-Schild-Koordinaten, und unten im System des stationären Koordinatenbuchhalters, beide in kartesischer Projektion. Sobald r in der oberen Animation negativ wird befindet sich der Testpartikel nicht mehr im Universum, sondern bereits im Antiversum. Im System des Buchhalters endet die Bahn bekanntlich am äußeren Ereignishorizont, wo der Testpartikel (in diesem Beispiel ein Photon) bis in alle Ewigkeit korotierend kleben bleibt, was im oberen Bild durch die Transformation des vom Buchhalter gemessenen φ in ein korotierendes lokales ψ vermieden wird.

Vergleichend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9600
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Ernst sein ist alles

Beitragvon Peter » Di 17. Okt 2017, 20:05

Ich nehme an das "t coord" im unteren Bild in Boyer-Lindquist-Koordinaten ist die Zeit die auf der Uhr eines weit entfernten Beobachters angezeigt wird, aber für wessen Zeit steht es im oberen Bild in Kerr-Schild-Koordinaten? Das Photon kann es nicht sein, denn das hat ja keine Eigenzeit?
Peter
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 17:48

Boyer-Lindquist vs Kerr-Schild = Schwarzschild vs Eddington

Beitragvon Yukterez » Di 17. Okt 2017, 20:52

Peter hat geschrieben:Ich nehme an das "t coord" im unteren Bild in Boyer-Lindquist-Koordinaten ist die Zeit die auf der Uhr eines weit entfernten Beobachters angezeigt wird

Richtig, genau wie es bei Schwarzschildkoordinaten der Fall ist, weswegen man BL-Koordinaten auch als verallgemeinerte Schwarzschildkoordinaten bezeichnet.

Peter hat geschrieben:Aber für wessen Zeit steht es im oberen Bild in Kerr-Schild-Koordinaten? Das Photon kann es nicht sein, denn das hat ja keine Eigenzeit?

Das Photon hat statt der Eigenzeit nur einen affinen Parameter (ds=dτ=0). Die Koordinatenzeit in KS-Koordinaten funktioniert nach dem selben Prinzip wie in einlaufenden Eddington-Finkelstein-Koordinaten:

Wikipedia hat geschrieben:In these coordinate systems, inward traveling radial light rays (which each follow a null geodesic) define the surfaces of constant "time"

An der Koordinatenzeit kannst du im oberen Bild also indirekt ablesen wie viel Koordinatenlänge das radial einfallende Photon abgefahren hat, und im unteren Bild wie lange es im System eines feldfreien und relativ zu den Fixsternen stationären Koordinatenbuchhalters dafür gebraucht hat (nämlich ewig bis es am äußeren Horizont, der am bild hellblau dargestellt wird, ankommt). Der affine Parameter zeigt dir hingegen die lokal aufintegrierte, also physikalische Länge der abgefahrenen Strecke durch c:

Wikipedia hat geschrieben:The increase in the time coordinate to infinity as one approaches the event horizon is why information could never be received back from any probe that is sent through such an event horizon. This is despite the fact that the probe itself can nonetheless travel past the horizon.

Die beiden Zeiten konvergieren übrigens erst knapp über dem Horizont auseinander, in mittelnaher bis weiter Entfernung sieht man keinen Unterschied zwischen Kerr-Schild und Boyer-Lindquist (weder in der Zeit noch am Ort). Diese Grafik sieht in beiden Koordinatensystem z.B. so gut wie gleich aus, während der Unterschied hier wiederum sehr deutlich zu sehen ist.

Vergleichend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9600
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Der nach hinten losgegangene Schuss

Beitragvon Yukterez » Di 17. Okt 2017, 22:43

Bild Ralf Kannenberg hat geschrieben:Ich will das mit einem erneuten Appell an "den Yukterez" abschliessen: er soll die verbleibende Zeit sinnvoll nutzen, sich aus der Wikipedia zurückzuziehen; da kann er eine ihm ehrenhaft erscheinende Ausrede kommunizieren und zudem dürfte es seiner Eitelkeit besser entsprechen, wenn er das selber tut, bevor es ihm "getan" wird.

Naja, so wie du dich in den Artikeln zur Produktregel, zur Division und zur Subtraktion aufführst habe ich eher den Eindruck als würdest du damit nicht so sehr mir sondern eher mehr dir selber schaden. Hast du denn wirklich geglaubt dass du einfach die Regeln der Grundrechenarten ändern könntest um damit über Nacht und mithilfe von Nebelkerzen alle meine Rechnungen in der die Lichtgeschwindigkeit die Grenzgeschwindigkeit ist falsch zu machen, und deine eigenen mit der maximalen halben Lichtgeschwindigkeit richtig? Dann solltest du dir wohl lieber solche Freunde suchen die dich von solchen Schnapsideen abhalten, anstatt welche die dich zu deinem eigenen Nachteil darin bestärken. Ich verstehe ja dass du dich für die Entlarvung deiner Sockenpuppen an mir rächen möchtest, aber glaubst du wirklich dass das der vielverprechendste Weg zu deinem Ziel ist? Einfach mal so die Assoziativitätsregeln der Punkt- und Strichrechnung über Bord zu werfen nur damit mit Einsteins so interpretierten Formeln plötzlich die halbe statt der ganzen Lichtgeschwindigkeit herauskäme und meine Animationen dadurch falsch würden ist meiner Meinung nach auf jeden Fall kein besonders schlauer Schachzug.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9600
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Das kurze Gedächtnis

Beitragvon Yukterez » Mi 18. Okt 2017, 11:27

Bild Yukterez hat geschrieben:Hier der Link zu deiner Crackpotterie von der maximal halben Lichtgeschwindigkeit: klick
Bild Ralf Kannenberg hat geschrieben:Also kein Link betreffend Ihrer Unterstellung meiner angeblichen "Crackpotterie von der maximal halben Lichtgeschwindigkeit". Das kommt übrigens daher, dass ich mich zu diesem Thema zu keinem Zeitpunkt geäußert habe.

Da kenne ich aber ein zwei Leute die das sehr interessant finden dürften:

Bild Bub Senf hat geschrieben:Zeh Halbe: die offizielle Hausmeinung ist diese dort unter "Wenn" in blau und rot, nicht mit dem Hausherren verscherzen. c/2!
Bild Werner Kasperl hat geschrieben:Er hat dort sehr viel gerechnet und hat seinerzeit nochmals bewiesen (gegenüber anderer Lehrmeinungen), dass Maximal-Kerr gleich c/2 ist - mehr geht einfach nicht. Also, was soll's? c/2 bleibt für mich bestehen.

Als ich dem widersprochen habe hast du ja noch hart dagegengehalten:

Bild Yukterez hat geschrieben:Senf und Gravi haben anscheinend die Winkelgeschwindigkeit im System des Koordinatenbeobachters mit der echten Geschwindigkeit im System vor Ort verwechselt. Um so etwas zu vermeiden sollte man normalerweise immer eine Einheitenprobe machen!
Bild Ralf Kannenberg hat geschrieben:Es sind solche "Freundlichkeiten", an denen man Sie unschwer erkennt - hierfür brauchen Sie nicht einmal ein Briefgeheimnis zu verletzen, um Ihre wahre Identität durchscheinen zu lassen.

Und als Spacerat es dir noch einmal kindgerecht erklären wollte hast du auch noch auf c/2 bestanden:

Bild Spacerat hat geschrieben:"c³/G*M" ist sicher kein Missverständnis, sondern ein echter Fehler! Mit einer Klammerung "c³/(G*M)" räumt man deswegen kein Missverständnis aus dem Weg, sondern einen echten Fehler.
Bild Ralf Kannenberg hat geschrieben:( 1/2 c³/G*M ) * ( GM/c² ) = 1/2 c

Aber gut zu wissen dass du dich noch nie zu dem Thema geäußert hast!

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9600
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

3:0 für Yukterez

Beitragvon Yukterez » Mi 18. Okt 2017, 21:17

Bild hat geschrieben:Jetzt hat der Autor dieses Difflinks Glück gehabt, dass die Administration das gelöscht hat, denn dafür hätte es heute abend von mir eine VM abgesetzt!

Hätte, wäre, könnte. Im Übrigen wurde dein eigenes Offtopic ebenfalls gelöscht, aber was viel wichtiger ist ist der Teil der noch immer dasteht:

Bild hat geschrieben:Ich wundere mich, dass hier angezweifelt wird, dass Terme ohne Klammern, die nur Operationen vom gleichen Rang (also nur Additionen und Subtraktionen oder nur Multiplikationen und Divisionen) enthalten, von links nach rechts abzuarbeiten sind. Ich sehe das wie Benutzer:Yukterez: Das lernt man in der Grundschule.

Auf der fachlichen Ebene ist es dir also um nichts besser ergangen als auf der persönlichen, was vermutlich auch der Grund für deinen leicht durchschaubaren Versuch von der fachlichen auf die persönliche Ebene zu wechseln war. Das selbe Lied wird ja auch in allen anderen Artikeln gesungen:

Bild hat geschrieben:Außerdem haben die eₐ m.E. den Namen "Divisionsfunktion" eher verdient, als die Kannenbergschen dₐ.

Es hilft dir also nicht dass unsere von dir selbst inszenierte private kleine Reiberei im Offtopic gelandet ist, so lange sie erstens sowieso von jedem gelesen wurde und zweitens auch die Argumente die das Thema betreffen immer noch dastehen. Kommst du dir nicht selber komisch vor dass du als selbsternannter Mathematiker dich in aller Öffentlichkeit über Dinge die man bereits in der 1. Klasse lernt schulmeistern lassen musst? Wenn du dich als erwachsener Mann schon im Jugendforum Mithilda, einem Forum für minderjährige Mädchen, herumtreiben musst, warum fragst du diese nicht wie sie das in der Schule gelernt haben? Die werden dir die links-nach-rechts-Regel ganz sicher auch bestätigen.

Deine im Widerspruch zu allen Konventionen stehenden Crackpotterien sowohl im Artikel zur Produktregel, zur Division als auch zur Subtraktion erfolgreich verhindert habend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9600
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Die endgültige Abfuhr des Ralf Kannenberg

Beitragvon Yukterez » Do 19. Okt 2017, 18:06

Bild hat geschrieben:a/b/c=a/(b/c) und a-b-c=a-(b-c)
Bild hat geschrieben:Du kannst natürlich auch versuchen deine Ergüsse einfach so in den Artikel zu schreiben ohne irgendwelche Referenzen dafür anzugeben, aber erwarte dir lieber nicht dass sie dann auch stehen bleiben.
Bild hat geschrieben:10 Kilometer lange Textwand aus purem Nonsense (Beiträge sinnerhaltend zusammengefasst)
Bild hat geschrieben:Artikeldiskussionen dienen einzig der Verbesserung. Kein Raum für private Debattier- und Beweisclubs. Bitte nur konkrete Änderungsvorschläge basierend auf reputabler Sekundärliteratur.

Und da es sich bei irgendwelchen dubiosen Forenbeiträgen und den in diesen dubiosen Foren herrschenden Hausmeinungen im Gegensatz zu meinen seriösen Quellen wohl kaum um eine reputable Referenz handeln dürfte war's das wohl.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9600
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Die Unschuld des Yukterez

Beitragvon Yukterez » Do 19. Okt 2017, 20:48

Bild Ralf Kannenberg hat geschrieben:Ich will das mit einem erneuten Appell an "den Yukterez" abschliessen: er soll die verbleibende Zeit sinnvoll nutzen, sich aus der Wikipedia zurückzuziehen; da kann er eine ihm ehrenhaft erscheinende Ausrede kommunizieren und zudem dürfte es seiner Eitelkeit besser entsprechen, wenn er das selber tut, bevor es ihm "getan" wird.

Naja, so wird das auf jeden Fall nichts. Ich habe dir ja gesagt dass wir uns auf Wikipedia gerne über die Subtraktion, die Division oder andere Grundrechenarten unterhalten können, und davon abgeraten dich in private Streitereien zu flüchten wenn du fachlich wieder mal allein gegen alle stehst. Du hast doch eh mindestens ein Konto hier im Forum, wenn du mir also etwas zu sagen hast was nicht die Wikipedia betrifft dann musst du damit nicht auf Wikipedia aufschlagen sondern kannst es mir auch direkt ins Gesicht sagen.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 9600
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste