Ernst sein ist alles

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Fuck the system

Beitragvon Daniel K. » Fr 22. Mai 2020, 19:07

Yukterez hat geschrieben:
Naidoo ...

Die Heulboje ... glaubst du nun auch denn ganzen Mist? Warum versuchst du nicht mal MMS? So von "innen" reinigen? :mrgreen:

Nebenbei, die USA hat sich nun wieder einen Platz weiter nach oben gearbeitet, Trump sei es gedankt, nun auch Platz 11:

https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries (Gestern - Tot Cases/ 1M pop)

Heute hat sich Bahrain davor geschoben, wird aber nicht lange halten und durch die ganzen Öffnungen wird es in vier Wochen richtig übel in den USA ausschauen. Und klar trägt Trump dafür die Schuld, und ich weiß, du bist nicht blöde genug das nicht zu erkennen, nur zu eitel um das zu zugegeben. :mrgreen:
Daniel K.
 
Beiträge: 3284
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Gendergaga auf Astronews

Beitragvon Yukterez » Sa 23. Mai 2020, 23:48

Dass Astronews nicht gerade für die beste Qualität steht, sondern eher solche Leute die auch mal was gesagt haben wollen in der Moderation und als Zielpublikum haben ist ja bereits bekannt, deshalb versuchen sie den Mangel an fachlicher Kompetenz jetzt mit so viel Gendergaga zu überspielen dass die Artikel komplett unleserlich geworden sind:

Bild Aries hat geschrieben:Was mir seit einiger Zeit an den Astronews-Artikeln auffällt, ist, dass sie einerseits später erscheinen als die von Konkurrenzseiten, andererseits aber vor umständlich zu lesendem, gesellschaftsspaltenden Gendersprech strotzen. Im Artikel vom 4. Mai 2020 wird ganze acht mal die Formulierung "Forscherinnen und Forscher" verwendet hinzu kommen weitere entsprechende Formulierungen mit anderen Begriffen. Auf wissenschaft.de und weltderphysik.de erschien hingegen schon am 30. April ein Artikel zu dem Thema und das ganz ohne Gendersprech. Wenn ich auf Astronews einen Artikel lese, möchte ich mich über Neuigkeiten der Astronomie informieren, und nicht unterschwellig mit dem Politsprech der Linken berieselt werden. Das ganze erscheint zudem sehr floskelhaft. Kann Astronews überhaupt zwei oder mehr Forscherinnen konkret benennen, die am Projekt mitgearbeitet haben? Anstatt sich mit Gendersprech zu befassen und die Astronews-Leser damit zu behelligen, würde ich empfehlen, sich stattdessen auf eine zeitnähere Berichterstattung zu konzentrieren.
Bild Delta3 hat geschrieben:Weiß man auch, ob da vielleicht auch Transsexuelle mitgewirkt haben? Dann wären die ja total unterrepräsentiert...

Das Beste aber ist: die wenigen noch verbliebenen Benutzer die sich für Physik und nicht für queerfeministischen Neusprech interessieren werden von den dort regierenden Premiumbenutzern in die Arme der AfD getrieben:

Bild Astrofreund hat geschrieben:Sie wollen nur ihre AfD-SCHEISSE weiter und immer wieder in die Welt streuen. Dort wo sie an die Macht gekommen sind, haben wir heute besonders viel Ärger. Nur verhindert das keiner, indem er denkt, er kann diese Leute von Besserem überzeugen. Wenn die Karre dann im Dreck steckt, sind sie es niemals gewesen. Es sind dann immer die anderen schuld, heul, heul ...

Da kann ich nur sagen, danke für die unfreiwillige Werbung (:

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11830
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Ernst sein ist alles

Beitragvon Yukterez » Mo 25. Mai 2020, 00:33

Aus aktuellem Anlass habe ich den relativistischen Raytracer erweitert und eine Version in Raindrop Koordinaten erstellt damit man sich das schwarze Loch nicht nur von außen sondern auch von innen ansehen kann, kurz vor dem Aufprall auf die Singularität ist genau das halbe (vordere) Sichtfeld schwarz:

Bild

In den nächsten Tagen werde ich das noch auf Doran Koordinaten erweitern damit das auch bei rotierenden schwarzen Löchern funktioniert und auch die Akkretionsscheibe in die neuen Koordinaten übersetzen.

Updatend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11830
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Ernst sein ist alles

Beitragvon Sciencewoken » Mo 25. Mai 2020, 00:49

Yukterez hat geschrieben:Aus aktuellem Anlass...

Ob es eine Möglichkeit gibt, die Animation hier umgekehrt logarithmisch ablaugen zu lassen, damit sie gleichmäßiger abläuft? Am Ende ist sie doch ein wenig schnell, findest du nicht?
Sciencewoken
 
Beiträge: 6165
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

r=2GM/c²

Beitragvon Yukterez » Mo 25. Mai 2020, 01:16

Bild Sciencewoken hat geschrieben:Am Ende ist sie doch ein wenig schnell, findest du nicht?

Das ist an die Geschwindigkeit mit der der Freifaller fällt angepasst, die Eigenzeitintervalle sind gleichmäßig (in Schritten von Δτ=0.0338GM/c³ so dass sich 100 Frames ergeben, die insgesamte Fallzeit von r=4GM/c² bis r=0 mit der negativen Fluchtgeschwindigkeit v=-√(rs/r) beträgt τ=3.3849878GM/c³, aber man kann es statt mit gleichmäßigem Δτ natürlich auch mit gleichmäßigem Δr animieren, mit 6 Kernels (i5-8400) und der obigen Auflösung von 756x378 Pixeln braucht man pro Frame in etwa 4 bis 5 Minuten (man muss aber drauf achten dass sich die Bildhöhe ganzzahlig durch die Anzahl der Kernel dividieren lässt).

Mein Computer ist die nächsten Tage zwar schon anderweitig ausgelastet, aber der Code befindet sich auf https://pastebin.com/hPUCh2Hx und Mathematica kann man sich kostenlos auf https://wolfram.com/mathematica/trial herunterladen. Um eine Animation daraus zu machen löscht man das r0=... aus dem Code, fügt am Anfang des Codes Do[Print[ und am Ende des Codes ], {r0, 4, 0.04, -0.04}] ein (Anfangswert, Endwert, Intervall; in dem Fall um mit Δr=-0.04 von r=4 bis r=0.04 zu animieren).

Man kann das GiF auch runterladen und mit dem QuickTime Player öffnen (Version 7 ist besser als Version 10 da Apple seit einigen Jahren sowohl die Belegschaft als auch die Kundschaft gewechselt hat) um sich die einzelnen Frames anzusehen, dass es so schnell geht liegt auch daran dass die Animation mit 30fps läuft. Ich habe auch eine Version auf Youtube hochgeladen, da kann man die Abspielgeschwindigkeit auf ein Viertel reduzieren wenn man auf das Zahnrad für die Einstellungen klickt (dort wo man auch die Auflösung ändert): https://youtube.com/watch?v=rn-PLKAMGys, allerdings hat Youtube furchtbare Kompressionsartefakte da der Codec dort nicht mit so vielen Sternen zurechtkommt. Das da unten ist jedenfalls das Standbild das der Freifaller (bzw. seine 360°x180° Vollpanorama Kamera) genau in dem Moment in dem er den Horizont überschreitet sehen würde:

Bild

Allerdings hätte das von hinten (θ=π) kommende Licht am Horizont nur mehr die halbe Frequenz, mit unbewaffnetem Auge würde man dann die Ultraviolettstrahlung sehen. Direkt von vorne (θ=0) wäre es unendlich blauverschoben, was in Anbetracht dessen dass es dort sowieso schwarz ist aber kein Problem wäre. Auf der Seite (θ=π/2) kürzt sich die kinematische und gravitative Rot/Blau-Verschiebung weg:

Bild

Raytracend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11830
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: r=2GM/c²

Beitragvon Sciencewoken » Mo 25. Mai 2020, 05:42

Yukterez hat geschrieben:Man kann das GiF auch runterladen und...

ähm... mit einem beliebigen GiF-Editor (der das kann) die Framezeiten für jeden Frame anpassen. Alternativ kann man noch mit einem Hex-Editor die Codefolge 0x21f904 suchen (taucht in deinem Gif 104 mal auf, hast also 104 Einzelbilder?), ein Byte auslassen (Packed Fields) und die nächsten 2 Bytes (lo hi) beinhalten das Frame-Delay in 1/100stel Sekunden.
Bei dir haben der erste und der drittletzte Frame ein Delay von 1s und alle Anderen einen von 3/100s (das macht btw. 33 1/3 fps ;))
Mit einfachem Search'N'Replace kann man alle Frames auf z.B. 1s Delay setzen...
falling.into.a.schwarzschild.black.hole2.gif
falling.into.a.schwarzschild.black.hole2.gif (5.86 MiB) 1134-mal betrachtet

...das ist dann zwar immer noch gleichmäßig, am Ende dafür aber nicht mehr so schnell. Mit dem korrekten Programm kann man diese Timings auch automatisiert berechnen und verändern.

P.S.: Ahh... nach einem mal ansehen, verstehe ich auch, warum der drittletzte Frame ein 1s-Delay hatte... 2 Frames für die Repeat-Blende.
Sciencewoken
 
Beiträge: 6165
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

das technische Detail am Rande

Beitragvon Yukterez » Mo 25. Mai 2020, 07:02

Bild Sciencewoken hat geschrieben:Bei dir haben der erste und der drittletzte Frame ein Delay von 1s und alle Anderen einen von 3/100s (das macht btw. 33 1/3 fps)

Das würde man normalerweise so erwarten, aber bei Photosphop und vermutlich auch bei dem GiF Editor den du verwendet hast kann man die Framedauer nur bis auf die zweite Nachkommastelle genau einstellen, bei nominellen 0.03 Sekunden pro Frame kriegt man wenn man es als Video exportiert trotzdem genau 30 Frames pro Sekunde (und wenn man ein Video importiert vice versa), und auch das GiF wird mit dieser Framerate abgespielt, zumindest vom Dissenter Browser (basiert auf dem Brave Browser, und damit indirekt auf Chrome) und soweit ich mich von früher erinnere auch von Firefox (was auch gut so ist, denn Monitore haben meistens 60 Hz, so dass dann pro Frame ganzzahling 2 mal refresht wird).

Aus dem Nähkästchen plaudernd,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11830
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: das technische Detail am Rande

Beitragvon Sciencewoken » Mo 25. Mai 2020, 08:20

Yukterez hat geschrieben:Aus dem Nähkästchen plaudernd

Also wenn du ein animiertes GiF erstellst, dann bist du überall auf Frameraten in 1/100s Schritten(100fps) beschränkt, weil das GiF-Format nicht mehr hergibt. Video2GiF-Konverter haben damit ein Problem, denn sie müssen öfters mal zwischen zwei Frames interpolieren, wenn die Raten nicht glatt teilbar sind. Beim Raytracing kann man einzelne Frames zu jedem beliebigen Zeitpunkt berechnen, also ist es egal, für welche Framerate man berechnet. Damit GiFs auch in anderen Frameraten abgespielt werden können, benötigt erstens das GiF eine Erweiterung (z.B. die Standards AnimExts und NetScape) und zweitens muss der Browser mit diesen Erweiterungen auch etwas anfangen können. Bei dir ist da so eine XMP-Erweiterung drin, die ich (noch) nicht kenne. Wenn also die von mir gepostete Grafik bei dir mit für dich normaler Geschwindigkeit läuft, dürfte es diese Erweiterung sein, die die Frameraten manipuliert. Für FireFox (und Chrome) gab es mal ein Dissenter-Plugin, aber das war, soweit ich weiß, nur ein Werbe- und Tracking-Blocker, welches gesperrt wurde - deswegen gibt es den Dissenter-Browser ja überhaupt auch nur.
Auch aus dem Nähkästchen plaudernd...
Sciencewoken
 
Beiträge: 6165
Registriert: Mo 14. Okt 2019, 09:52

das Internet bleibt frei

Beitragvon Yukterez » Mo 25. Mai 2020, 10:15

Bild Yukterez hat geschrieben:kurz vor dem Aufprall auf die Singularität ist genau das halbe (vordere) Sichtfeld schwarz

Wenn man nur den Winkeldurchmesser des Schattens braucht kann man denselben auch analytisch berechnen, r0 ist die Entfernung ab wo man aus der Ruhe zu fallen beginnt:

Bild

Bild Sciencewoken hat geschrieben:Beim Raytracing kann man einzelne Frames zu jedem beliebigen Zeitpunkt berechnen, also ist es egal, für welche Framerate man berechnet

Natürlich, das Intervall gebe ich in Mathematica ein und exportiere als Einzelbildsequenz, die mache ich mit Quicktime zu einem Film den ich in Photoshop importiere wo ich dann die Dauer pro Frame einstelle und als GiF exportiere.

Bild Sciencewoken hat geschrieben:Wenn also die von mir gepostete Grafik bei dir mit für dich normaler Geschwindigkeit läuft

Die läuft mit 1 Frame pro Sekunde.

Bild Sciencewoken hat geschrieben:Für FireFox (und Chrome) gab es mal ein Dissenter-Plugin, aber das war, soweit ich weiß, nur ein Werbe- und Tracking-Blocker, welches gesperrt wurde

Das behaupten vielleicht die linken Oligarchen und deren Mitläufer, aber die Wahrheit sieht ein bisschen anders aus:

Bild Computing Forever hat geschrieben:Dissenter is not just the comment section of the internet, it's the free speech social network within all other social networks. Censorship has been circumvented entirely as a result of this. It's glorious!

Das ist jenen die anderen vorschreiben wollen was sie zu denken, zu sagen und zu wählen haben natürgemäß ein Dorn im Auge:

Bild Blokt hat geschrieben:Comments posted by users of Dissenter exist outside of the control of YouTube, Google, Twitter, or anyone else. This stance does not sit well with all those who believe that speech on the Internet should be censored to allow only the viewpoints they approve of (companies such as YouTube, Google, Twitter, and so many others)

Das offizielle Argument gegen Dissenter ist dass er politisch unkorrekt ist, aber das ist eher ein Argument dafür und nicht dagegen.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11830
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Ernst sein ist alles

Beitragvon Lagrange » Di 26. Mai 2020, 10:48

Durch die Gezeitenkräfte wird die Bahn des rotierenden Objekts (P) beeinflusst.
Massenverteilung des Zentralobjekts kann durch 3 Einzelmassen dargestellt werden.
Nachtrag: Drei Kräfte wirken auf die Probemasse.
PS: Damit ist das Perihel-Problem endgültig gelöst.
Warte auf Gegenbeweis (sofern jemand diese Lösung nicht akzeptiert).
Dateianhänge
gez.png
gez.png (8.76 KiB) 1037-mal betrachtet
Lagrange
 
Beiträge: 11346
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 29 Gäste