Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Hier werden diverse Partikelmodelle diskutiert

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon Jan » So 27. Sep 2015, 19:48

Florian Freistetter ist das nicht MS hier im Forum?
Jan
 
Beiträge: 4147
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon Jan » So 27. Sep 2015, 20:34

Auf jedenfall hab ich mich mit dem Einsteinjünger MS auseinandergesetzt.
Das ist mit Sicherheit Florian Freistetter, weil ich den auf seine Sternengeschichten angesprochen habe.
Daraufhin ist der erstmal abgetaucht.
Jan
 
Beiträge: 4147
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon contravariant » So 27. Sep 2015, 21:38

Highway hat geschrieben:
contravariant hat geschrieben:Interessant, dass du das hier zitierst. Da steht klipp und klar, dass die Zentrifugalkraft nur im mitrotierendem BS wirkt.


Stimmt! Das ist ja schon mal wichtig festzuhalten, dass es eine Zentrifugalkraft gibt, und dass diese keine Scheinkraft ist![...]

Du stimmst also dem Wikiartikel zu, dass die Zentrifugalkraft nur in rotierenden BS wirkt?
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

1/150

Beitragvon Yukterez » So 27. Sep 2015, 21:59

Bild hat geschrieben:Das kriegen wohl nur solche Menschen auf den Schirm, die nicht studiert haben.

Ich würde sogar sagen dass das nur solche Leute auf den Schirm kriegen die einen ordentlichen Sprung in der Schüssel haben.

Noch eins drauflegend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11433
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Highway kann nicht aus seiner Haut

Beitragvon Yukterez » Mo 28. Sep 2015, 04:51

Paradecrackpot Holzweg,

contravariant hat geschrieben:Du stimmst also dem Wikiartikel zu, dass die Zentrifugalkraft nur in rotierenden BS wirkt?
Highway hat geschrieben:Nein.

Natürlich nicht, wie denn auch:

Ein anderer Wikiartikel hat geschrieben:Ein Crank ist definiert als ein Mensch, dessen Meinung nicht geändert werden kann. In keinem einzigen Fall konnten wir einen von der Falschheit seiner Theorien überzeugen. Wenn sie einen Begriff verwenden – manchmal sogar in zwei verschiedenen Syllogismen –, so ist es unmöglich zu sagen, was sie damit genau meinen.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11433
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 14:51

Highway hat geschrieben:Nein, ich stimme dem Wikiartikel insofern zu, dass eine Zentrifugalkraft im rotierenden System wirkt. Die Federwaage beweist es ja. Die Federwaage beweist aber auch, dass dies im Inertialsystem ebenfalls der Fall sein muss, denn am Verhalten der Federwaage hat sich nichts geändert. Bis auf die Tatsache, dass diese ebenfalls rotiert.

Ok. Wie sieht das denn mit der Bewegung aus. Im IS rotieren die Federwaage und die Massen. Aber im mitrotierenden BS da befinden diese sich in Ruhe, oder?
contravariant
 
Beiträge: 3020
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Crackpot

Beitragvon rmw » Mo 28. Sep 2015, 15:47

Yukterez hat geschrieben:Natürlich nicht, wie denn auch:

Dementsprechend sind Einstein und seine Anhänger ausgesprochene Crackpots.
Den Eindruck habe ich allerdings schon einige Zeit.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Der beschränkte Horizont des Robert Markweger

Beitragvon Yukterez » Mo 28. Sep 2015, 16:01

rmw hat geschrieben:Den Eindruck habe ich allerdings schon einige Zeit.

Das beruht auf Gegenseitigkeit.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11433
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Dampfplauderer

Beitragvon Ernst » Mo 28. Sep 2015, 17:20

rmw hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:Eine Kraft wirkt auf den Tisch und die andere auf den Gegenstand.

Stimmt einfach nicht.

Waaas :?: :?: :?: . Das ist die simpelste Form einer Statik. Du bist ja noch viel ahnungsloser als ich schon dachte. Du beherrscht ja noch nicht mal die einfachsten Anfangsgründe der Statik. Du weißt von Mechanik genausowenig oder noch weniger, wie die anderen Laien hier. Was ist eigentlich dein Beruf?

Wenn der Tisch nach oben beschleunigt (und keine Gravitation wirkt) hast du genau den gleichen Effekt, nur dass nun auf den Gegenstand die Massenträgheitskraft wirkt.

Dufte. Dann ruht ja der Gegenstand nicht mehr. Der Tisch beschleunigt den Gegenstand nach oben und die gleichgroße entgegengesetzte Massenträgheitskraft wirkt auf den Gegenstand nach unten und der Gegenstand beschleunigt sich doch. Wie einfältig wirst du noch werden? Das ist sehr traurig mit dir. Das ist für dein restliches noch verbliebenes Renommee der Supergau.
.
.
Zuletzt geändert von Ernst am Mo 28. Sep 2015, 17:32, insgesamt 2-mal geändert.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon Ernst » Mo 28. Sep 2015, 17:30

Highway hat geschrieben:Nein, ich stimme dem Wikiartikel insofern zu, dass eine Zentrifugalkraft im rotierenden System wirkt. Die Federwaage beweist es ja. Die Federwaage beweist aber auch, dass dies im Inertialsystem ebenfalls der Fall sein muss, denn am Verhalten der Federwaage hat sich nichts geändert. Bis auf die Tatsache, dass diese ebenfalls rotiert.

A) Im IS zieht die Federwaage an der Masse und beschleunigt dadurch die Masse auf eine Kreisbahn.
B) Im rot.BS zieht die Federwaage auch an der Masse; aber die Masse rührt sich nicht.

Da muß doch irgendwas anders sein, oder?
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

VorherigeNächste

Zurück zu Emissionstheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste