Zeitdilatation
Zeitdilatation
c=299792,458 km/s



Es seien die Inertialsysteme I und I' gegeben, welche sich mit der Relativgeschwindigkeit v zueinander bewegen.
Zeit im relativ zum Sender bewegten Systems:

Ein Sender, der in I' ruht, sendet zwei Signale aus, die in I' im zeitlichen Abstand efolgten. Aus Sicht von I ist die I'-Zeit jedoch dilatiert, folglich misst man in I einen größeren Wert nach der Formel:

v= km/s
= s
...und die Zeit im Ruhsystem des Senders:

Wieder sendet der in I' ruhende Sender 2 Signale aus. In diesem Fall ist jedoch nur der Zeitwert aus I bekannt. Die Zeit im Ruhsystem des Senders beträgt also:

v= km/s
= s

Gemäß Relativitätsprinzip sieht nun auch ein in I' ruhender Beobachter, dass in I die Zeit dilatiert ist.
Zeit im relativ zum Sender bewegten Systems:

Der Sender, der diesmal in I ruht, sendet 2 Signale aus, die in I im zeitlichen Abstand efolgten. Aus Sicht von I' ist die I-Zeit jedoch dilatiert, folglich misst man in I' einen größeren Wert nach der Formel:

v= km/s
= s
...und die Zeit im Ruhsystem des Senders:

Wieder sendet der in I ruhende Sender 2 Signale aus. In diesem Fall ist jedoch nur der Zeitwert aus I' bekannt. Die Zeit im Ruhsystem des Senders beträgt also:


v= km/s
= s

© Dietmar Hainz
RT-Effekte-Start Längenkontraktion Zeitdilatation Lorentz-Transformation Relativität der Gleichzeitigkeit Geschwindigkeitsaddition
Mahag: Kritik der RT