Gleichzeitigket
Relativität der Gleichzeitigkeit
c=299792,458 km/s


Als Folge der L-Transformationen ergibt sich in der SRT je nach Bezugssystem
eine unterschiedliche Messung der Gleichzeitigkeit von Ereignissen.
In I werden zwei Ereignisse (E1, E2) mit dem räumlichen Abstand Δx als gleichzeitig gewertet. Aufgrund folgender Formel sind die Ereignisse in I' nicht gleichzeitig, sondern das Ereignis, dessen x-Koordinate größer ist, findet früher statt.

1. Die Geschwindigkeit: km/s
2. Der Ort von E1: km
3. Der Ort von E2: km
In I' werden zwei Ereignisse (E1, E2) mit dem räumlichen Abstand Δx' als gleichzeitig gewertet. Aufgrund folgender Formel sind die Ereignisse in I nicht gleichzeitig, sondern das Ereignis, dessen x-Koordinate größer ist, findet später statt.

1. Die Geschwindigkeit: km/s
2. Der Ort von E1: km
3. Der Ort von E2: km

© Dietmar Hainz
RT-Effekte-Start Längenkontraktion Zeitdilatation Lorentz-Transformation Relativität der Gleichzeitigkeit Geschwindigkeitsaddition
Mahag: Kritik der RT