Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Harald Maurers Thesen zur Physik, Philosophie, und Biologie

Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon Jan » Mi 21. Dez 2022, 17:52

7-teilige Filmserie "Die Verlorene Geschichte der Flachen Erde"

Gibt es weitere Indizien, die das bestätigen

Ich selbst glaube nicht an die Existenz der Flachen Erde

Was ist der ultimative Gegenbeweis zur Existenz der flachen Erde?

https://www.youtube.com/watch?v=FK3Zzml ... oDbHtgybI-
Jan
 
Beiträge: 4681
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon Daniel K. » Mi 21. Dez 2022, 18:24

Ich habe Dir neulich erst einen Link zu den Leuten gegeben, die behaupten die Erde sei flach, da hast Du gemeckert, weil es ein Wiki ist, ohne rein zusehen und ohne zu begreifen, dass ein Wiki nicht gleich Wikipedia ist.

Und damit nun anzukommen, ist doch Käse, echt jetzt.
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon bumbumpeng » Mi 21. Dez 2022, 18:51

Jan hat geschrieben:Ich selbst glaube nicht an die Existenz der Flachen Erde

Also, vor ca. 30 Mrd. Jahren war die Erde definitiv mal flach. Das ist nicht glauben, sondern wissen. Das war ein heißer flacher Fladen. Es gab die flache Erde.

Sagittarius A* ist heute noch flach.
bumbumpeng
 
Beiträge: 5129
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon Jan » Mi 21. Dez 2022, 19:04

Daniel K. hat geschrieben:Ich habe Dir neulich erst einen Link zu den Leuten gegeben, die behaupten die Erde sei flach, da hast Du gemeckert, weil es ein Wiki ist, ohne rein zusehen und ohne zu begreifen, dass ein Wiki nicht gleich Wikipedia ist.

Und damit nun anzukommen, ist doch Käse, echt jetzt.


Hatte wohl an der Art gescheitert, wie es rüber kam.

Wenn man die Filmreihe gesehen hat, dann könnte man auch erkennen, daß auch bezweckt werden soll, daß man alles hinterfragen soll

Hinterfragen wurde im Bildungssystem den Kindern ausgetrieben

stattdessen wird vermittelt eine Agenda zu folgen

Das Thema steht auch unter "Philophysik"

Auch die These der Flachen Erde muß hinterfragt werden

Alles muß man hinterfragen
Jan
 
Beiträge: 4681
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon Daniel K. » Mi 21. Dez 2022, 19:33

Jan hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Ich habe Dir neulich erst einen Link zu den Leuten gegeben, die behaupten die Erde sei flach, da hast Du gemeckert, weil es ein Wiki ist, ohne rein zusehen und ohne zu begreifen, dass ein Wiki nicht gleich Wikipedia ist. Und damit nun anzukommen, ist doch Käse, echt jetzt.

Hatte wohl an der Art gescheitert, wie es rüber kam.

Nun ja, mal nicht so empfindlich sein, teilst doch auch gut aus.


Jan hat geschrieben:
Wenn man die Filmreihe gesehen hat, dann könnte man auch erkennen, daß auch bezweckt werden soll, daß man alles hinterfragen soll. Hinterfragen wurde im Bildungssystem den Kindern ausgetrieben. stattdessen wird vermittelt eine Agenda zu folgen. Das Thema steht auch unter "Philophysik". Auch die These der Flachen Erde muss hinterfragt werden. Alles muss man hinterfragen.

Ach gibt auch Grenzen, der Käse von der Knalltüte muss nicht hinterfragt werden, dass ist einfach nur Unfug.
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon Jan » Mi 21. Dez 2022, 20:47

Daniel K. hat geschrieben:

Nun ja, mal nicht so empfindlich sein, teilst doch auch gut aus.

Ach gibt auch Grenzen, der Käse von der Knalltüte muss nicht hinterfragt werden, dass ist einfach nur Unfug.


Wenns an die Zielgruppe von Idioten adressiert ist, dann muß ich das nicht öffnen

Wegen vergleichbarem Käse aus der Schwurbelschaft

Was Einstein noch nicht wusste - Folge 3 - Willkommen in der 11. Dimension

https://www.youtube.com/watch?v=QQRV44fVF30

Gerade dann, wenn die Schwurbelschaft mit ihren Theorien in einer Sackgasse feststecken

ist es wichtig die zu hinterfragen, sonst ist kein Fortschritt möglich.
Jan
 
Beiträge: 4681
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon Yukterez » Mi 21. Dez 2022, 20:59

Jetzt bin ich schon bei der Hälfte von Folge 3 der Flachweltserie, aber abgesehen von ein paar Skandalen die zwar interessant sind, aber nichts mit der Form der Erde zu tun haben, kam bis jetzt noch nichts. Kann man sich aber trotzdem ansehen, denn die Fragen nach der versunkenen Architektur die er dort stellt muss man sich eh stellen, auch wenn er selber bis dort hin wo ich's gesehen habe auch keine ordentliche Antwort darauf hat. Damit dass er die Geschichte mit den Findelkindern in einem Aufwisch mit der flachen Welt bringt könnte er aber auch bezwecken solche richtige Skandale mit Crackpotterien zu assoziieren, das wäre dann die alte Brunnenvergiftertaktik aber unterhaltsam ist es allemal.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 14427
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon Jan » Mi 21. Dez 2022, 21:06

Yukterez hat geschrieben:Jetzt bin ich schon bei der Hälfte von Folge 3 der Flachweltserie, aber abgesehen von ein paar Skandalen die zwar interessant sind, aber nichts mit der Form der Erde zu tun haben, kam bis jetzt noch nichts. Kann man sich aber trotzdem ansehen, denn die Fragen nach der versunkenen Architektur die er dort stellt muss man sich eh stellen, auch wenn er selber bis dort hin wo ich's gesehen habe auch keine ordentliche Antwort darauf hat.

Bild, Bild


Flache Erde ist vielleicht auch nur ein Clickbate

Der Film ist eine spirituelle Reise

und regt über die ganze Zeit zum Hinterfragen an.

Hinterfragt werden können auch wissenschaftliche Theorien.

Alternativ kann man sich über die Weihnachtstage auch die Folgen von Harry Potter anschauen

oder die 3-teilige Serie von Herr der Ringe

oder die Physik-Phantasien von Brian Green

aber die regen den Zuschauer nicht zum Hinterfragen an.
Jan
 
Beiträge: 4681
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon Yukterez » Mi 21. Dez 2022, 21:16

Bild Jan hat geschrieben:Alternativ kann man sich über die Weihnachtstage auch die Folgen von Harry Potter anschauen
oder die 3-teilige Serie von Herr der Ringe
oder die Physik-Phantasien von Brian Green
aber die regen den Zuschauer nicht zum Hinterfragen an.

Die Serien mit Brian Greene sind Infotainment, die sind dafür gedacht dass man mit einem Kilo Chips davorsitzt und sich berieseln lässt. Wenn man sich die Arbeit des Hinterfragens und Nachprüfens machen will muss man die Tüte Chips durch einen Liter Kaffee ersetzen, am zweiten Monitor ein Arbeitsblatt aufmachen und eine von den Playlists die hier ganz unten in der Rubrik "empfohlene Tutorials" stehen aufdrehen.

Anspruchsvolle Unterhaltung vorziehend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 14427
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Die verlorene Geschichte der Flachen Erde

Beitragvon Jan » Mi 21. Dez 2022, 21:28

Yukterez hat geschrieben:
Bild Jan hat geschrieben:Alternativ kann man sich über die Weihnachtstage auch die Folgen von Harry Potter anschauen
oder die 3-teilige Serie von Herr der Ringe
oder die Physik-Phantasien von Brian Green
aber die regen den Zuschauer nicht zum Hinterfragen an.

Die Serien mit Brian Greene sind Infotainment, die sind dafür gedacht dass man mit einem Kilo Chips davorsitzt und sich berieseln lässt. Wenn man sich die Arbeit des Hinterfragens und Nachprüfens machen will muss man die Tüte Chips durch einen Liter Kaffee ersetzen, am zweiten Monitor ein Arbeitsblatt aufmachen und eine von den Playlists die hier ganz unten in der Rubrik "empfohlene Tutorials" stehen aufdrehen.

Anspruchsvolle Unterhaltung vorziehend,

Bild


Aber ist es nicht die Feststellung der Quantenphilosophen, daß der Geist Materie erschafft?

Somit rückt die Theorie der Flachen Erde gefährlich nahe an die Quantenphilosophie heran

Vielleicht lässt sich da was verschmelzen

"Die quantenphilosophische Theorie der Flachen Erde"

Das wäre doch was, da geht noch was :idea:
Dateianhänge
Theorie Flache Erde.png
Theorie Flache Erde.png (28.85 KiB) 1820-mal betrachtet
Jan
 
Beiträge: 4681
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Nächste

Zurück zu Philophysik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast