Faden für Denker

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Faden für Denker

Beitragvon McMurdo » Fr 16. Sep 2022, 12:26

bumbumpeng hat geschrieben:@Mc,
Da kann gar nichts widerlegt sein, weil es einfach nicht geht.

Natürlich geht das, steht doch da.
Du reitest ein totes Pferd, immer noch.
McMurdo
 
Beiträge: 11757
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Faden für Denker

Beitragvon bumbumpeng » Fr 16. Sep 2022, 12:34

sanchez hat geschrieben:
Beim Driften gibt es die Differenz zwischen der realen LG mit ca. 300.000 im Medium und der, die wir messen würden mit ca. 299.998 an z.B. einer Galaxie vorbei. Wir können immer nur gegen Grund messen und erfassen.
Richtig ist aber, dass sich die Strecke im Medium durchs Driften verlängert. Das Licht muss eine längere Strecke zurücklegen im Medium, ca. 300.002 Km, um auf 300.000 Km gegen Grund zu kommen.

Ist das so zu verstehen, dass die elektromagnetischen Felder eine Art Wind auf das Licht ausüben und es zum Driften zwingen?

Exakt so ist es. Das Licht wird ein wenig zum Driften gezwungen und fliegt dadurch nicht mehr exakt geradeaus, sondern einen ganz, ganz leichten Bogen.


sanchez hat geschrieben:Die Idee ist Bullshit.
Nahe Galaxien könnten eine starke Rotverschiebung haben, weil da zufälligerweise sehr viel EM-Felder sind, die zum Driften zwingen.
Eben genausogut könnten Galaxien, die sehr weit entfernt sind, wenig Rotverschiebung haben oder sogar gar keine, weil eben auf den Weg des Lichts zur Erde kein "driften" stattfindet.

@sanchez,
Es geht um das Licht, welches an den Galaxien vorbei fliegt. Nicht um das Licht der nahen Galaxien.
Licht von weit entfernten Galaxien muss an 1000-ten Galaxien vorbei und wird entsprechend mehr rotverschoben.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3186
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Faden für Denker

Beitragvon sanchez » Fr 16. Sep 2022, 14:11

bumbumpeng hat geschrieben: sanchez hat geschrieben:
Die Idee ist Bullshit.
Nahe Galaxien könnten eine starke Rotverschiebung haben, weil da zufälligerweise sehr viel EM-Felder sind, die zum Driften zwingen.
Eben genausogut könnten Galaxien, die sehr weit entfernt sind, wenig Rotverschiebung haben oder sogar gar keine, weil eben auf den Weg des Lichts zur Erde kein "driften" stattfindet.


@sanchez,
Es geht um das Licht, welches an den Galaxien vorbei fliegt. Nicht um das Licht der nahen Galaxien.
Licht von weit entfernten Galaxien muss an 1000-ten Galaxien vorbei und wird entsprechend mehr rotverschoben.


Wieso gehtst du nicht auf mein Argument ein?
sanchez
 
Beiträge: 1522
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Faden für Denker

Beitragvon bumbumpeng » Fr 16. Sep 2022, 15:39

sanchez hat geschrieben:Wieso gehtst du nicht auf mein Argument ein?

Auf welches Argument?
bumbumpeng
 
Beiträge: 3186
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Faden für Denker

Beitragvon McMurdo » Sa 17. Sep 2022, 11:29

bumbumpeng hat geschrieben:Es geht um das Licht, welches an den Galaxien vorbei fliegt.

Warum sollte das rotverschoben sein wenn sich die Entfernung nicht ändert.
McMurdo
 
Beiträge: 11757
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Faden für Denker

Beitragvon bumbumpeng » Sa 17. Sep 2022, 15:22

McMurdo hat geschrieben:Warum sollte das rotverschoben sein wenn sich die Entfernung nicht ändert.

Das bedarf dessen, dass man mittels der Physik das Driften versteht, dann weiß man, wieso das rotverschoben ist. So einfach ist das.
Da ein Mc aber keine Ahnung von Physik hat, da er in Physik geschlafen hat, wird das eben nichts.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3186
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Faden für Denker

Beitragvon McMurdo » So 18. Sep 2022, 05:08

bumbumpeng hat geschrieben:Das bedarf dessen, dass man mittels der Physik das Driften versteht, dann weiß man, wieso das rotverschoben ist. So einfach ist das.

Das beantwortet die Frage ja nicht. Kannst du einfachste Fragen nicht beantworten mit deiner Idee? Schwach :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 11757
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Faden für Denker

Beitragvon bumbumpeng » So 18. Sep 2022, 10:38

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Das bedarf dessen, dass man mittels der Physik das Driften versteht, dann weiß man, wieso das rotverschoben ist. So einfach ist das.

Das beantwortet die Frage ja nicht. Kannst du einfachste Fragen nicht beantworten mit deiner Idee? Schwach :lol:

Doch, das beantwortet die Frage, wieso ein Mc nicht mal weiß, was Driften ist und wie die physikalischen Prozesse beim Driften funktionieren.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3186
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Faden für Denker

Beitragvon McMurdo » So 18. Sep 2022, 11:13

bumbumpeng hat geschrieben:Doch, das beantwortet die Frage, wieso ein Mc nicht mal weiß, was Driften ist und wie die physikalischen Prozesse beim Driften funktionieren.

Na, wie funktioniert es denn? Kannst du das mal rechnen? Nein, kannst du nicht, es bleibt geschwurbel. So wie Kurt seine Uhr nicht rechnen kann. :D
McMurdo
 
Beiträge: 11757
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Faden für Denker

Beitragvon sanchez » Mo 19. Sep 2022, 10:57

bumbumpeng hat geschrieben:
sanchez hat geschrieben:Wieso gehtst du nicht auf mein Argument ein?

Auf welches Argument?


das da:
sanchez hat geschrieben:
Nahe Galaxien könnten eine starke Rotverschiebung haben, weil da zufälligerweise sehr viel EM-Felder sind, die zum Driften zwingen.
Eben genausogut könnten Galaxien, die sehr weit entfernt sind, wenig Rotverschiebung haben oder sogar gar keine, weil eben auf den Weg des Lichts zur Erde kein "driften" stattfindet.


Gibt es in deinem Weltbild auch Rotverschiebung in der Milchstraße?
sanchez
 
Beiträge: 1522
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bumbumpeng und 16 Gäste