Quo vadis, USA?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

RUSSEN BOMBEN WIEDER SCHULGEBÄUDE

Beitragvon ZQUANTUM » Mi 22. Jun 2022, 23:18

Jo....
https://t.me/BifFidU/15212
während Ukratruppen sie verteidigen... :lol:

Z.DF
ZQUANTUM
 
Beiträge: 988
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

SCOTUS Trump

Beitragvon Yukterez » Sa 25. Jun 2022, 12:33

Trump pwned mal wieder die Libs:

Bild

In Zukunft werden sie wohl so wie jeder normale Mensch ganz einfach verhüten müssen:

Bild

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 13104
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon Harald Maurer » So 26. Jun 2022, 09:38

Dieser Text von GM passt in diesen Faden:

ES IST VORBEI
Die beiden letzten Städte im Donbass sind jetzt auch vollständig unter Kontrolle der russischen Truppen .
Die Ukraine hat den Krieg um den Donbass verloren , ein Gebiet so gross wie Holland und Belgien zusammen , ist weg .
Laut den Fachkommentaren aus der Türkei , die ich seit Wochen verfolge , waren die tschetschenischen Truppen im Häuserkampf und die ukrainischen Separatisten wegen ihrer Kampferfahrung und Ortskenntnis kriegsentscheidend .
Der schreckliche Blutzoll der Ukrainer wurde nun zum ersten Mal durch einen ukrainischen General öffentlich bestätigt.
Demnach sind fast die HÄLFTE der
250 000 Mann der regulären Armee bereits gefallen oder gefangen !!
Das wären mehr als 120 000 Mann tot oder gefangen !!
Die Ukrainer schicken seit Wochen kaum ausgebildete Burschen zwischen 17 und 25 mit den gelieferten Waffen in den Donbass zum Sterben , gegen die tschetschenischen Orks und die kampferprobten Donbassmilizen sind die Ukrainer völlig chancenlos und werden regelrecht abgeschlachtet , sofern sie sich nicht ohnehin bei der ersten Möglichkeit den Russen ergeben .
Dieses Phänomen ist offensichtlich so weitgehend, dass die ukrainische Führung regelmäßig über die sogenannten " Verräter " öffentlich herzieht und Druck auf Angehörige der frischen Rekruten ausübt , um diese armen Burschen, die da zum Sterben geschickt werden , von der geplanten Kapitulation zu hindern .
Dieser koksende Kleptokrat Schneelenksy begeht mit diesem Irrsinn des Volkssturm 2.0 ein so unfassbares Verbrechen an der eigenen Bevölkerung , es ist unbeschreiblich
Und all diese Marionetten und Charakterinsuffizienzler , die diesem Clown applaudieren , sollten sich in Grund und Boden für ihr ehrloses und wertloses Verhalten schämen .
Das ist ein Verbrecher , ein gekaufter Gauner und Hobbydiktator , der sein Volk in den sinnlosen Krieg und Tod schickt , um die Befehle seiner Herrn und Meister im Westen zu erfüllen - er widert mich unsagbar an !
Zwei Informationen bzw Themen erscheinen mir noch bemerkenswert.
Während die westlichen Mainstreammedien über jede einzelne Rakete berichten, die von den Russen auf Waffendepots im Westen der Ukraine abgefeuert wird , mit Hysterie und Alarmglocken reagieren , wird allen Ernstes beinhart verschwiegen , dass die Ukraine IHRE EIGENEN BÜRGER in Donezk und Cherson mit den gelieferten Waffen beschiesst.
Seit Wochen schlagen pro Tag mehrere Dutzend Geschosse in Gebieten ein , wo KEINE TRUPPEN der Russen oder ihrer Verbündeten stehen , es wird beinhart die Zivilbevölkerung beschossen - was eindeutig ein Kriegsverbrechen nach allen internationalen Regeln darstellt !!
KEIN WORT wird darüber in den gekauften und fanatisierten Medien gesprochen , KEIN EINZIGES MASSENMEDIUM macht diese unfassbaren Verbrechen der ukrainischen Führung zum Thema !!
Es ist tatsächlich unglaublich, wie einseitig und manipuliert die Menschen im Westen informiert werden !!
Zweites Thema über das NIEMAND berichtet .
Aus der Ukraine , besser gesagt , dem Osten der Ukraine sind mehr als 1,5 Millionen Menschen NACH RUSSLAND GEFLÜCHTET !!
Mehr als 1,5 Millionen Menschen sind lieber zum angeblichen Aggressor als in den Westen des eigenen Landes geflohen , obwohl in über 70 Prozent der Ukraine NOCH NIE EIN SCHUSS gefallen ist .
In Lemberg beispielsweise sitzen die Menschen völlig ungestört in Strassencafes und Bars - hier ist vom Krieg im Osten absolut nichts zu bemerken !!
Und TROTZDEM fliehen mehr als 1,5 Millionen zum " Feind " - ein Phänomen, das in den westlichen Medien überhaupt mit keinem Wort erwähnt wird !
Es ist völlig unbestritten , dass eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung in den besetztden Gebieten bei einer Abstimmung FÜR die Abspaltung stimmen wird - auch das ein Thema , das im Westen nicht diskutiert wird .
Da müßte man ja die eigenen Dogmen zur Selbstbestimmung der Völker hinterfragen , da müsste ja ein Ergebnis zur Kenntnis genommen werden , das so überhaupt nicht zu den Plänen der Kriegstreiber und Drahtzieher passt .
Und trotzdem wird es so kommen - die vier Regionen im Osten sind verloren und werden sich von der Ukraine lösen .
Die Polen werden sich möglicherweise noch den Westen einverleiben und für den Rumpfstaat Ukraine , der dann noch überbleibt , werden wir für alle Zukunft zahlen dürfen.
Ceterum censeo
Wir werden von Idioten regiert
GM

Zitatende:
Meine Recherchen und Unterlagen zeigen, dass GM die Situation richtig schildert. Gut, dass es in meinem Forum keine Zensur gibt!
Harald Maurer
Administrator
 
Beiträge: 3020
Registriert: Di 30. Dez 2008, 13:05
Wohnort: Graz

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon ZQUANTUM » So 26. Jun 2022, 11:30

Gut, dass es in meinem Forum keine Zensur gibt!


Das kann man garnicht oft genug wiederholen!

Ein großes Danke lieber Harald, dass du allen die hier schreiben die Möglichkeit bietest sich frei äussern zu können.

Herzlichen Gruß und weiter so!
Beste Wünsche für die Zukunft

Z.
ZQUANTUM
 
Beiträge: 988
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

NEWS: RU STATIONIERT A-WAFFEN IN WEIßRUSSLAND

Beitragvon ZQUANTUM » So 26. Jun 2022, 11:44

Apropos ZUKUNFT

Beim Treffen zwischen den beiden Präsidenten von Weißrussland und Russland - hat der russische Präsident Wladimir Putin den Vorschlag und Bitte des weiß russischen Präsidenten Alexander Lukaschenko angenommen - russische Atomwaffen nach Weißrussland zu verlegen.

Dabei erinnerte Wladimir Putin daran, dass die USA entgegen allen internationalen Abkommen in Europa in 6 Ländern (im Rahmen der "Atomaren Teilhabe") bis zu 200 taktische Atomwaffen stationiert hat. Laut Putin hat Weißrussland zahlreiche sowjetische Su-25 Frontbomber, die zum Führen von Atomwaffen binnen weniger Monate umgerüstet werden sollen. Zudem wird Russland der weißrussischen Armee moderne taktische ballistische russische Raketen "Iskander-M" mit konventionellen wie atomaren Bewaffnung bereitstellen.

Z.

PS zum Thema auch von Thomas:
https://www.anti-spiegel.ru/2022/wegen- ... tomwaffen/
Zuletzt geändert von ZQUANTUM am So 26. Jun 2022, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
ZQUANTUM
 
Beiträge: 988
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

Quo vadis, Transnistrien Polen Rumänien 10

Beitragvon ZQUANTUM » So 26. Jun 2022, 12:19

Wie wird es weitergehen?

Nachdem die RU Truppen, anscheinend wie geplant, die Ostukraine Stück für Stück besetzen und dabei zum Glück eine Unmenge an West-Waffen beschlagnahmen, die sonst womöglich noch auf dem Schwarzmarkt in falsche Hände kämen (unglaubliche Mengen werden mittlerweile berichtet), stellt sich nun die Frage, ob der Russe zudem geplant hat auch Odessa einzunehmen.

Meiner Meinung ja, denn es wäre mithin der grösste strategische Erfolg für die Russen, wenn sie den Rest der Ukra vollkommen vom Schwarzen Meer abtrennen und zugleich einen Landweg nach Transnistrien herstellen könnten.

Dazu News:

Der Präsident der PMR, Transnistrien, Vadim Krasnoselsky, hat TVC ein Interview gewährt und war in seiner Antwort besonders hart gegen Moldawien.
Im Folgenden fassen wir einige seiner Aussagen zusammen:

▪️Er wirft der NATO vor, Moldawien für einen Krieg gegen Transnistrien aufzurüsten und vergleicht die Geschehnisse mit den Ereignissen in Georgien im Jahr 2008.
"Es gibt Falken, die davon profitieren, wenn sie auf einen Krieg mit Transnistrien drängen."

▪️Moldawien nähert sich Rumänien in den Bereichen Bildung, Gesetzgebung, Energie und auch beim Militär:
"Die moldauische Armee wird nach rumänischen Standards asgestattet, NATO-Standards. Und alle Entscheidungen werden genau dafür getroffen" [...]
Erinnern Sie sich an Saakaschwili, als er die georgische Armee bewaffnete, gab es eine totale Militarisierung. Wozu hat es geführt? Zum Krieg gegen Ossetien, zur Ermordung russischer Friedenstruppen. Und am Ende zur Anerkennung Südossetiens und Abchasiens. Hier darf man nicht scherzen."

▪️Er wirft Moldawien auch vor, einen Wirtschaftskrieg gegen Transnistrien zu führen:
"Jede Entscheidung, die unsere Wirtschaft einschränkt, kann als wirtschaftliche Konfrontation, als wirtschaftliche Aggression angesehen werden. Das ist nicht der Weg zum Frieden, sondern der Weg zum Krieg."

Z.

PS ergänzend die Ansicht des Transnistrischen Außenministers Witali Ignatjew:
Laut dem Außenminister der nicht anerkannten Republik tut Chisinau alles, um Spannungen zwischen Moldawien und Pridnestrowien zu schaffen.
https://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/15007069
Zuletzt geändert von ZQUANTUM am So 26. Jun 2022, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.
ZQUANTUM
 
Beiträge: 988
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

NACH LITAUEN/KALININGRAD NUN AUCH SPITZBERGEN?

Beitragvon ZQUANTUM » So 26. Jun 2022, 13:07

Spitzbergen wird seit Jahrzehnten von Russland und Norwegen genutzt. Nun hat Norwegen eine Blockade gegen die dort lebenden Russen verhängt.

Dreht die EU nun komplett am Rad?
Es sieht immer mehr danach aus, als wolle man den russischen Bären bis auf Blut reizen um ihn in einen Krieg mit Westeuropa zu zwingen. Nach dem provokativen Verhaltens Moldaus, welches deren Präsidentin Sandu iniziierte (in den USA ausgebildet, am Ende fetten Job bei der Weltbank in Washington), um sich gegen Transnistrien zu wappnen, folgte zuerst die Litauische Blockade Kalinigrads und nun geht Norwegen gegen Spitzbergen in Stellung.

Anscheinend ist der US-Führung alles recht was irgendwie den Dollar stützt und die EU wirtschaftlich soweit ruiniert, bzw. bis auf die Grundmauern abfackelt, um deren Machtbereich in Europa zu festigen und letzendlich einen derer größten Wirtschafts-Konkurrenten zu entmachten. ..

Nun wird auch immer klarer, warum Trump die Wahl offiziel verloren haben soll, das seit langem geplante musste durchgezogen werden und mit Trump wäre sowas, wie den 3ten Weltkrieg anzustacheln, mM. zunächst in die Hose gegangen.

Zum Thema nochmal Thomas.
https://www.anti-spiegel.ru/2022/norweg ... itzbergen/

1920 wurde der Spitzbergenvertrag geschlossen, der die Gebietsansprüche in der Region formell geregelt hat. 1925 hat Norwegen aufgrund des Vertrages die Souveränität über Spitzbergen erhalten, muss aber allen Bürgern der unterzeichnenden Länder, die sich auf Spitzbergen niederlassen wollen, die gleichen Rechte einräumen. Als Folge davon leben Russen und Norweger seit hundert Jahren friedlich auf Spitzbergen zusammen. Es gilt zwar norwegisches Recht, aber seit Sowjetzeiten bauen russische Firmen dort Kohle ab und führen wissenschaftliche Forschungen durch.

Nun hat Norwegen eine Blockade über die dort lebenden Russen verhängt, indem es keine Lieferungen aus Russland mehr durchlässt, was sogar die Versorgung der russischen Siedlung mit Lebensmitteln und Medikamenten unmöglich macht.


Z.
ZQUANTUM
 
Beiträge: 988
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon McMurdo » Di 28. Jun 2022, 20:58

Herzlich Willkommen Schweden und Finnland! Würde gerne jetzt Putin zetern sehen in seinem Bunker. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
McMurdo
 
Beiträge: 10445
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon ZQUANTUM » Mi 29. Jun 2022, 09:11

Moin,

ich glaube nicht, dass der Russe von den neueren Maßnahmen, Litauen, Spitzbergen etc.. irgendwie überrascht wurde... und sich deshalb ärgert.

Überraschen wird den Russen eher, die fehlende Logik in Aussagen wie diesen.
Was aber ganz sicher zu einem "Lachanfall im Bunker" führen wird, als das man sich ärgert..
https://t.me/rianovostiAmerica/10524
Bbbiden:
„Putin kann Kiew mit Panzern umkreisen, er wird aber niemals die Seelen und Herzen der Iraner bekommen“, sagte Biden vor dem Kongress

Vor einigen Wochen hat Biden in einem Interview für das Netzwerk NBC Afghanistan mit der Ukraine und dem Irak verwechselt. Bei früheren Auftritten verwechselte er Syrien mit Libyen und den Irak mit dem Iran. Schon mehrmals hat er seine Vize Kamala Harris „Präsidentin“ genannt.


:lol:
Z..
ZQUANTUM
 
Beiträge: 988
Registriert: Di 7. Jan 2020, 11:52

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon McMurdo » Mi 29. Jun 2022, 13:35

ZQUANTUM hat geschrieben:Moin,

ich glaube nicht, dass der Russe von den neueren Maßnahmen, Litauen, Spitzbergen etc.. irgendwie überrascht wurde... und sich deshalb ärgert.

Na, ich denke schon. Bis jetzt funktioniert ja so fast gar nichts was er sich da so vorgenommen hat. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Sieht schlecht aus für Putins Weltreichambitionen.
McMurdo
 
Beiträge: 10445
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste