sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 5. Okt 2022, 10:22

sanchez hat geschrieben:@bumbumpeng

Beim Schwerpunkt verhält es sich so wie beim Drehpunkt:

Bild

und sind im Gleichgewicht, obwohl sie unterschiedlich schwere Massen haben.
Ist die eine Masse leichter wie die anderen, macht man den Arm länger. So kommt es wieder ins Gleichgewicht.

@sanchez,

Das ist so in einem statischen System. Wir haben ein dynamisches System. Wir haben die Fliehkraft des Mondes!!! Dein leichtes Gewicht drückt dann nicht, sondern ZIEHT nach oben !!!

Man stelle sich eine Scheibe vor in horizontaler Lage. Der SP ist in der Mitte. Man klebe rechts ein kleines Gewicht drauf. Der SP verlagert sich nach rechts, so wie du das oben darstellst.

Man stelle sich eine Scheibe vor in horizontaler Lage. Man klebe rechts ein kleines Gewicht drauf. Jetzt versetzt man die Scheibe linksrum in Drehbewegung. Es ist eine Unwucht vorhanden.
Wenn man die Scheibe an einer etwas flexiblen Welle befestigt hat, dann zieht es aufgrund der zusätzlichen Fliehkraft des Gewichtes in Richtung des Gewichtes. D.h., der SP der Scheibe wandert rundrum um das eigentliche Zentrum der Welle. Die Scheibe eiert. Der gem. SP ist nach links gewandert, wenn das Gewicht rechts ist, weil das Gewicht an der rechten Seite nach AUßEN zieht. Es drückt nicht nach unten, sondern zieht nach außen. Siehe Kettenkarussell.
Ist das Gewicht hinten, dann zieht es nach hinten. Ist das Gewicht links, dann zieht es nach links.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3048
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon sanchez » Mi 5. Okt 2022, 14:25

O.k.

Wir haben eine Scheibe mit rechts ein Gewicht drauf.
Die Scheibe hat eine Unwucht.

Jetzt klebt man Gegenüber, also direkt auf links, so dass Gewichte und Achse auf einer Linie sind,
ein Gegengewicht auf.
Man ist frei im Wählen des Gewichts und im Abstand zur Rotationsachse also der Welle, wo man das Gegengewicht anbringt.

Das wichtige ist, hat man den richtigen Abstand gewählt, rotiert die Scheibe einwandfrei ohne Unwucht.

Wenn die Scheibe anhälts, ist die Scheibe ausgegelichen in der waagerechten.

Du kannst 1kg nehmen in 1m Abstand, oder du nimmst 500g in 2m Abstand,
oder 2kg in 0,5m Abstand zur Achse.
Je nach dem was du brauchst. Dabei gilt das Hebelgesetz.

(Abstand zur Achse) * (Masse Gegengewicht) = konstant (gleich groß wie die der Hebel der anderen Masse)

Verdopplest du den Abstand halbiert sich das Gewicht.
Halbierst du den Abstand, brauchst du doppelt so viel Gewicht.

Die Scheibe ist ausgeglichen.
sanchez
 
Beiträge: 1391
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 5. Okt 2022, 16:00

sanchez hat geschrieben:Wir haben eine Scheibe mit rechts ein Gewicht drauf.
Die Scheibe hat eine Unwucht.

Richtig, die Erde hat durch den Mond eine Unwucht.


sanchez hat geschrieben:Jetzt klebt man Gegenüber, also direkt auf links, so dass Gewichte und Achse auf einer Linie sind,
ein Gegengewicht auf.

Na, dann klebe mal einen Gegenmond. Hast du einen, den du auf die andere Seite kleben kannst? Das ist ja das Dilemma. Uns fehlt der Gegenmond.


Wir sind bei: "sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond"
bumbumpeng
 
Beiträge: 3048
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon sanchez » Mi 5. Okt 2022, 16:09

@bumbumpeng

Es geht um zwei Gewichte.
Du klebst eins auf die Scheibe,

und ich klebe ein Gewicht gegenüber auf.

Wenn ich den Abstand richtig wähle, ist die Platte ausgeglichen und läuft rund.

Das kann ich durch probieren herausfinden, ich kann es auch berechnen.

Der Schwerpunkt bei diesem Beispiel, ist wenn die Platte ausgeglichen ist,
die Achse um die sich die Scheibe dreht.

Bei zwei Planeten ist das nicht viel anders.

Auf der einen Seite ziehen sie sich mit ihrer Gravitation an,
und dagegen wirkt die Zentrifugalkraft auf beide Körper.

Beide Kräfte Gravitation und Zentrifugalkraft sind gleich groß.
Dadurch ist die Umlaufbahn stabil.

Wenn die Platte rund läuft, ziehen beide Gewichte mit der gleichen Kraft am Mittelpunkt/Rotationsachse.
Bei der Platte sind die Gewicht aufgeklebt, im All macht das die Gravitation, zwei Objekte auf Bahn halten.
sanchez
 
Beiträge: 1391
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon McMurdo » Mi 5. Okt 2022, 18:08

bumbumpeng hat geschrieben:Hier siehst du, wie die Erde sich im FELD der Sonne bewegt.

Da wo die Erde ist ist gar kein Feld der Sonne, wie wir hier von dir lernen durften. Ergo bewegt sich die Erde nur durchs eigene Feld.
McMurdo
 
Beiträge: 11455
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 5. Okt 2022, 18:49

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Hier siehst du, wie die Erde sich im FELD der Sonne bewegt.

Da wo die Erde ist ist gar kein Feld der Sonne, wie wir hier von dir lernen durften. Ergo bewegt sich die Erde nur durchs eigene Feld.

Im gesamten Sonnensystem ist das Feld der Sonne.
Die Erde unterbricht das Feld der Sonne, sie stört das Feld der Sonne, da um die Erde bis zu den L1 und L2, ca. 1,5 Mill. Km rundrum das Feld der Erde stärker ist, als das der Sonne an den Lagrangepunkten.
An L1 und L2 sind beide Felder gleich stark. Dort ist der Übergang, die Schnittstelle.
Die Erde bleibt nicht an einer Stelle stehen, sondern sie bewegt sich mit ca. 30 Km/s vorwärts durch das Feld der Sonne.

Im Grunde hält sich das Feld der Erde am Feld der Sonne fest oder die Sonne hält mit ihrem Feld das Feld der Erde fest. Die Erde bewegt sich nicht durchs eigene Feld, sondern hat rundrum das Feld. Es sind die Felder, die Wirkung zeigen.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3048
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 5. Okt 2022, 18:55

sanchez hat geschrieben:@bumbumpeng

@sanchez,

"sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen"

ein sanchez hat eine Schwachsinnsformel von den Scharlatanen genommen und Schwachsinn vorgelegt und behauptet, dass das richtig wäre.

Es ist definitiv : Schwachsinn.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3048
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Mi 5. Okt 2022, 22:00

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Hier siehst du, wie die Erde sich im FELD der Sonne bewegt.

Da wo die Erde ist ist gar kein Feld der Sonne, wie wir hier von dir lernen durften. Ergo bewegt sich die Erde nur durchs eigene Feld.

@Mc,
Nimm einen Kompass.
Und dann nimmst du einen starken Dauermagnet.
Und dann kannst du ermitteln, bei welcher Entfernung der Kompass auf das Feld des Magneten reagiert. Das Feld der Erde wird durch das Feld des Magneten in einem kleinen Bereich übertroffen/ gestört.
Es würde mich aber stark wundern, wenn du das kapieren solltest?
bumbumpeng
 
Beiträge: 3048
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon McMurdo » Do 6. Okt 2022, 08:43

bumbumpeng hat geschrieben:Das Feld der Erde wird durch das Feld des Magneten in einem kleinen Bereich übertroffen/ gestört.

Das Gravitationsfeld der Erde wird durch einen Magneten übertroffen/gestört? Ich denke nicht.
Du redest immer wirrer. :lol: :lol: :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 11455
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: sanchez + der gemeinsame Schwerpunkt Erde - Mond, berechnen

Beitragvon bumbumpeng » Do 6. Okt 2022, 09:01

McMurdo hat geschrieben:
bumbumpeng hat geschrieben:Das Feld der Erde wird durch das Feld des Magneten in einem kleinen Bereich übertroffen/ gestört.

Das Gravitationsfeld der Erde wird durch einen Magneten übertroffen/gestört? Ich denke nicht.
Du redest immer wirrer.

@Mc,
nicht denken, sondern nachdenken.
Ich hab es doch gewusst, dass dich das überfordert.
bumbumpeng
 
Beiträge: 3048
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste