Kurt´s Paper analysiert

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » So 26. Jun 2022, 19:18

Kurt hat geschrieben:Wenn aber alle auseinandergenommen werden, was ist dann?

.

Ist es ja nicht, es gibt ja immer noch keine saubere Herleitung. Die Zahlen sind immer noch ausgedacht und nicht begründet.
McMurdo
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » So 26. Jun 2022, 19:38

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Wenn aber alle auseinandergenommen werden, was ist dann?

.

Ist es ja nicht, es gibt ja immer noch keine saubere Herleitung. Die Zahlen sind immer noch ausgedacht und nicht begründet.


Sie sind begründet, sie sind akzeptiert, sie sind kein brauchbares Speicherelement für dein Rad.
Deine bisherigen "Argumente" sind alle auseinandergenommen, in sich zusammengebrochen, weitere hast du wohl nicht.
Dein Verhalten zeigt deine absolute Ratlosigkeit.

Was also bleibt dir noch.
Dasda:
Dir ist aber nicht zu helfen, das musst du schon selber tun.
Der Weg ist eigentlich ganz einfach:
Innerlich akzeptieren dass du einer Märchenwelt aufgesessen bist und sich der Realität widmen.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16352
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Mo 27. Jun 2022, 05:24

Kurt hat geschrieben:Sie sind begründet,
.

Nein, bloß ausgedacht. Wenn du nur ausgedachte Zahlen bringen kannst hast du nix in der Hand, ist leider so. Und wie ich ein paar Beiträge vorher ja schon erwähnte bist du auch nicht in der Lage das zu ändern. Du musst also eingestehen das ich recht habe diesbezüglich.
McMurdo
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Mo 27. Jun 2022, 05:26

Kurt hat geschrieben:Dein Verhalten zeigt deine absolute Ratlosigkeit.
.

Ratlos weil ich recht habe das du nur Fantasiezahlen hast ohne begründete Herleitung?! Ich wusste das du sie nicht herleiten kannst. Ratlos bin ich deswegen nicht. Ich warte halt noch aber es wird von dir ausser Fantasiezahlen ja nix kommen, weiß ich doch. Du kannst es halt nicht.
McMurdo
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Mo 27. Jun 2022, 07:33

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Sie sind begründet,
.
Du musst also eingestehen das ich recht habe diesbezüglich.


Oh, jetzt kommt wieder die "ich habe Recht"-Speiche zum Einsatz.
Die Widerlegung des PDF hat also, wohl zwecks erfolglosen Bemühungen, keine Relevanz mehr.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16352
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon sanchez » Mo 27. Jun 2022, 11:02

@Kurt

Erkläre doch bitte Mal, wie das funktioniert, dass U2 auf den Weg von M2 nach M1
anders tickt, als wenn U2 auf den Weg ist von M1 nach M2.

Welche Schlussfolgerungen ziehst du daraus?
sanchez
 
Beiträge: 1178
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Mo 27. Jun 2022, 11:32

sanchez hat geschrieben:@Kurt

Erkläre doch bitte Mal, wie das funktioniert, dass U2 auf den Weg von M2 nach M1
anders tickt, als wenn U2 auf den Weg ist von M1 nach M2.

Situation 1:
Der Zug ruht,
Die U2 bewegt sich auf der Plattform.
Dabei ist ihre Taktung von M2 nach M1 und dann von M1 nach M2 gleich.
Sie ist in beiden Richtungen geringer als z.B. die der U1 oder des Beobachters auf der Plattform oder die Uhren am Bahnhof.


Situation 2:
Der Zug ist bewegt, somit auch die Plattform.
Die U2 bewegt sich auch noch auf der Plattform mal in Fahrtrichtung und mal dagegen.
Dadurch ist die U2 mal schneller, mal langsamer unterwegs.
Das ergibt eine richtungsabhängige Taktgeschwindigkeit.

sanchez hat geschrieben:Welche Schlussfolgerungen ziehst du daraus?

Die das die Grundaussage auf der die RT aufgebaut ist falsch ist.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16352
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon sanchez » Mo 27. Jun 2022, 12:17

Kurt hat geschrieben:Situation 1:
Der Zug ruht,
Die U2 bewegt sich auf der Plattform.
Dabei ist ihre Taktung von M2 nach M1 und dann von M1 nach M2 gleich.
Sie ist in beiden Richtungen geringer als z.B. die der U1 oder des Beobachters auf der Plattform oder die Uhren am Bahnhof.

Genau. U2 ist die einzig bewegte Uhr, also geht sie langsamer.

Kurt hat geschrieben:Situation 2:
Der Zug ist bewegt, somit auch die Plattform.
Die U2 bewegt sich auch noch auf der Plattform mal in Fahrtrichtung und mal dagegen.
Dadurch ist die U2 mal schneller, mal langsamer unterwegs.
Das ergibt eine richtungsabhängige Taktgeschwindigkeit.


So wie ich es verstanden habe, ist U1 die Uhr, die auf der Plattform ist, und auf der Plattform ruht und mitfährt.
„Dadurch ist die U2 mal schneller, mal langsamer unterwegs.“ Gegen wen mal schneller mal langsamer? Gegen U1?
sanchez
 
Beiträge: 1178
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Mo 27. Jun 2022, 15:28

sanchez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Situation 1:
Der Zug ruht,
Die U2 bewegt sich auf der Plattform.
Dabei ist ihre Taktung von M2 nach M1 und dann von M1 nach M2 gleich.
Sie ist in beiden Richtungen geringer als z.B. die der U1 oder des Beobachters auf der Plattform oder die Uhren am Bahnhof.

Genau. U2 ist die einzig bewegte Uhr, also geht sie langsamer.


Genau, langsamer als wie wenn sie auf der ruhenden Plattform nicht bewegt wäre und langsamer als alle anderen Uhren die zum Bezug ruhen.
Dabei spielt die Richtung ihrer Bewegung keine Rolle.


sanchez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Situation 2:
Der Zug ist bewegt, somit auch die Plattform.
Die U2 bewegt sich auch noch auf der Plattform mal in Fahrtrichtung und mal dagegen.
Dadurch ist die U2 mal schneller, mal langsamer unterwegs.
Das ergibt eine richtungsabhängige Taktgeschwindigkeit.


So wie ich es verstanden habe, ist U1 die Uhr, die auf der Plattform ist, und auf der Plattform ruht und mitfährt.

Sie ruht zur Plattform, so wie der mitfahrende Beobachter auch.
Die U2 ist mit konstanter Geschwindigkeit gegen die Plattform auf dieser bewegt.

sanchez hat geschrieben:„Dadurch ist die U2 mal schneller, mal langsamer unterwegs.“ Gegen wen mal schneller mal langsamer? Gegen U1?


Da kein Bezug angegeben ist greift automatisch der festgelegte Bezug.
Das ist das BS.
Somit ist die U2 mal schneller, mal langsamer unterwegs.
Ergibt einen mal schnelleren, mal langsameren Gang je nach Bewegungsrichtung in- und gegen die Bewegung der Plattform.
Aus Sicht des mitfahrenden Beobachters ergibt sich, dass die U2 mal mit weniger, mal mit mehr als seine 100% taktet.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16352
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Mo 27. Jun 2022, 15:40

Kurt hat geschrieben:Oh, jetzt kommt wieder die "ich habe Recht"-Speiche zum Einsatz.

Ist halt ne Tatsache. Kannst du die Zahlen herleiten? Nein. Wusste ich das und habs dir gesagt? Ja. Habe ich also Recht? Ja.
Jetzt kommst du.
McMurdo
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron