Kurt´s Paper analysiert

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Mo 27. Jun 2022, 15:48

Kurt hat geschrieben:Aus Sicht des mitfahrenden Beobachters ergibt sich, dass die U2 mal mit weniger, mal mit mehr als seine 100% taktet.

Aus Sicht des mitfahrenden Beobachters ist U2 immer nur mit 5m/s bewegt. Wie kommt da eine unterschiedliche Taktung zustande für den Beobachter?
Du vermischt immer noch verschiedene Bezugsysteme ohne zu transformieren, einfachste Basics hast du nicht gecheckt.
McMurdo
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Mo 27. Jun 2022, 15:52

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Oh, jetzt kommt wieder die "ich habe Recht"-Speiche zum Einsatz.

Ist halt ne Tatsache. Kannst du die Zahlen herleiten? Nein. Wusste ich das und habs dir gesagt? Ja. Habe ich also Recht? Ja.
Jetzt kommst du.


Ich war schon da und habe deine geliebte RT falsifiziert.
Und du kannst absolut nichts dagegen machen, egal wie oft du "ich habe Recht" auch von dir gibst.
Du kannst nämlich die "Methode" nicht aushebeln. Und mit "ich habe Recht" geht das auch nicht.

Aber ich will ja mal nicht so sein, du bekommst ein "ich habe Recht" von mir geschenkt.
Hier ist es:
Du hast Recht in der Annahme das du die "Methode" nicht aushebeln kannst, absolut recht.


Kurt

.

(welche Speiche kommt als nächstes? Sind die überhaupt nummeriert?)
Kurt
 
Beiträge: 16352
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Mo 27. Jun 2022, 16:01

Kurt hat geschrieben:Ich war schon da und habe deine geliebte RT falsifiziert.

Wohl kaum, du vermischt blos Bezugssysteme ohne zu trnasformieren und meinst das würde irgendetwas widerlegen. Habe ich ja gerade wieder klar dargelegt. Ich sags schon mal: ich werde auch da recht behalten.
McMurdo
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Mo 27. Jun 2022, 16:20

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Aus Sicht des mitfahrenden Beobachters ergibt sich, dass die U2 mal mit weniger, mal mit mehr als seine 100% taktet.

Aus Sicht des mitfahrenden Beobachters ist U2 immer nur mit 5m/s bewegt.


Genau.

McMurdo hat geschrieben:Wie kommt da eine unterschiedliche Taktung zustande für den Beobachter?


Welchen Beobachter?
Es gibt zwei davon, den Alpha und den der auf der Plattform mitfährt.

Ich gehe mal davon aus, dass du den mitfahrenden Beobachter meinst.
Der betrachtet den Gang der U2 und stellt den Unterschiedlichen Gang, je nach Bewegungsrichtung der U2 auf der Plattform fest.
Zur Kontrolle bewertet er auch den Gang der U1 und stellt fest:
Die U1 taktet so wie meine Taschenuhr.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16352
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Mo 27. Jun 2022, 16:23

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ich war schon da und habe deine geliebte RT falsifiziert.

Wohl kaum, du vermischt blos Bezugssysteme ohne zu trnasformieren und meinst das würde irgendetwas widerlegen. Habe ich ja gerade wieder klar dargelegt. Ich sags schon mal: ich werde auch da recht behalten.


Welche Bezugssysteme vermische ich denn und was hast du klar dargelegt?

Sind das jetzt zwei Speichen oder nur eine?

Kurt

.

Brauchst du noch weitere "ich habe Recht"?
Sags dann kommen noch mehr.

.
Kurt
 
Beiträge: 16352
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Mo 27. Jun 2022, 17:34

Kurt hat geschrieben:Der betrachtet den Gang der U2 und stellt den Unterschiedlichen Gang, je nach Bewegungsrichtung der U2 auf der Plattform fest.
.

Begründe das mal in seinem Bezugssystem. Das die Uhr unterschiedlich schnell ist ist für ihn ja gar nicht klar. Sind ja immer bloß 5m/s.
Für Alpha hat U2 je nach Richtung unterschiedliche Geschwindigkeiten, und genau da vermischt du unerlaubter Weise die Bezugssysteme ohne eine entsprechende Transformation durchzuführen.
McMurdo
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Mo 27. Jun 2022, 17:50

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Der betrachtet den Gang der U2 und stellt den Unterschiedlichen Gang, je nach Bewegungsrichtung der U2 auf der Plattform fest.
.

Begründe das mal in seinem Bezugssystem. Das die Uhr unterschiedlich schnell ist ist für ihn ja gar nicht klar. Sind ja immer bloß 5m/s.

Das ist die Geschwindigkeit mit der die U2, aus seiner Sicht gesehen, auf der Plattform unterwegs ist.
Daraus kann er den Gang der U2 erstmal nicht feststellen.
Er betrachtet nun den Gang der U2.
Dabei stellt er fest, dass dieser unterschiedlich ist, je nachdem in welcher Richtung sich diese bewegt.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16352
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Mo 27. Jun 2022, 17:56

Kurt hat geschrieben:
Welche Bezugssysteme vermische ich denn und was hast du klar dargelegt?
.

Die Bezugssysteme Bahnhof und Zug.
Schau, du sagst der Zug hat eine Geschwindigkeit von 100 km/h relativ zum Bahnhof, dann ist da im Zug die U2 die vor und zurück pendelt, relativ zum Bahnhof einmal vor mit 118 km/h und zurück mit 82 km/h. Daraus leitest du ab die Uhr taktet relativ zum Bahnhof langsamer bei 82km/ , weil sie ja relativ zum Bahnhof bewegt ist. Und sie taktet relativ zum Bahnhof noch langsamer auf dem weg nach vorne weil sie dann mit 118 km/h bewegt ist.
Das gilt aber eben nur relativ zum Bahnhof.

Um zum Beobachter bei U1 zu transformieren ist ja bei den Geschwindigkeiten noch einfach, genähert mit dem relativistischen Additiomstheorem:
82km/h - 100km/h = -18km/h und 118km/h - 100 km/h = 18 km/h.
Jetzt hat U2 also nicht mehr 82 km/h und 118km/h sondern nur noch 18km/h, einmal in die eine, einmal in die andere Richtung.
Die Uhr taktet also aus Sicht des Beobachters bei U1 dann auch nicht mehr schneller und langsamer, sondern nur langsamer, und zwar so viel langsamer wie eben Uhren bei 18km/h relatibvgeschwindigkeit langsamer gehen.
Ganz simpel. Du machst den Fehler und legst das was aus Sicht des Bahnhofs passiert zugrunde für das was aus Sicht des Beobachters bei U1 passiert. Und es gibt eben keinen Grund anzunehmen aus Sicht des Bahnhofs wäre das irgendwie privilegiert.

Wer diese Basics nicht beherrscht wird's schwer haben irgendetwas zu widerlegen,
McMurdo
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon Kurt » Mo 27. Jun 2022, 18:17

McMurdo hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Welche Bezugssysteme vermische ich denn und was hast du klar dargelegt?
.

Die Bezugssysteme Bahnhof und Zug.

Nö, es gibt nur eins, dieses wurde festgelegt.

Und nochmal die Gretchenfrage:
Hat ein BS-Wechsel oder "eine Sicht aus", oder sonst eine Ansichtsänderung irgendeinen Einfluss auf den Gang der Uhren, hier der U2?

Wann kommt da eine klare und eindeutige Aussage?


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16352
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Kurt´s Paper analysiert

Beitragvon McMurdo » Mo 27. Jun 2022, 18:22

Kurt hat geschrieben:Nö, es gibt nur eins, dieses wurde festgelegt.

Kurt

.

Du sagst selbst für den Beobachter bei U1 ist U2 nur 5 m/s bewegt. Das gilt nur im Bezugssystem "Beobachter bei U1", es gibt also durchaus mehrere und das ist dir natürlich auch klar.
McMurdo
 
Beiträge: 10856
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste