sanchez Raketen analysiert

Sonstige Ansätze und Vorschläge

sanchez Raketen analysiert

Beitragvon Kurt » Fr 30. Sep 2022, 13:12

Ausgelagert.


sanchez hat geschrieben:Experiment:

Da sind zwei Uhren, mit je einem Beobachter. Der eine ist die Referenzuhr. Die andere ist die „Messuhr“.
Die zwei haben ständigen Funkkontakt.

Am Anfang ruhen beide zueinander. Die Uhren gehen gleich schnell.

Dann ändert der mit der Messuhr seinen Bewegungszustand.

Läuft die Messuhr nun schneller als die der Referenzuhr, weiß er, dass er weniger bewegt ist.
Läuft die Messuhr langsamer, weiß er, dass er sich bewegt (zum Träger).

So kann er durch Try and Error,
der Typ mit der Referenzuhr korrigiert den mit der Messuhr,
den größtmöglichen Ruhezustand herausfinden, indem er verschiedene Raumrichtungen ausprobiert.

Glaubst du so nen Müll?



Den "Müll" schauen wir uns ein wenig an.


Am Anfang ruhen beide zueinander. Die Uhren gehen gleich schnell.


OK

Dann ändert der mit der Messuhr seinen Bewegungszustand.

Er/Sie wurde als beschleunigt.

Läuft die Messuhr nun schneller als die der Referenzuhr, weiß er, dass er weniger bewegt ist.
Läuft die Messuhr langsamer, weiß er, dass er sich bewegt (zum Träger).


Welche Uhr läuft nun schneller?

Frage: wie würdest du das in Erfahrung bringen wollen?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16909
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: sanchez Raketen analysiert

Beitragvon sanchez » Di 4. Okt 2022, 21:01

Kurt hat geschrieben:Dann ändert der mit der Messuhr seinen Bewegungszustand.

Er/Sie wurde als beschleunigt.


Beschleunigungen werden in der ART berücksichtigt.

Eine Beschleunigung hat Zeitdilatation der beschleunigten Uhr als Folge.

Hier sollten wir uns auf die Spezielle Relativitätstheorie beschränken,
und Beschleunigungen ausblenden.

Kurt hat geschrieben:Läuft die Messuhr nun schneller als die der Referenzuhr, weiß er, dass er weniger bewegt ist.
Läuft die Messuhr langsamer, weiß er, dass er sich bewegt (zum Träger).

Welche Uhr läuft nun schneller?


Sie waren vorher in Ruhe zueinander und sind synchron gewesen.

Jetzt bewegt sich eine Uhr. Man kann aber nicht sagen welche.
Ist alles egal, die Relativgeschwindigkeit zählt.

Da ist es egal wer der ruhende und wer der bewegte ist.

Die Uhren sind zueinander bewegt, und beide Uhren gehen langsamer, je nach dem von wo aus beobachtet wird.
Aus Sicht von Uhr A, geht Uhr B langsamer, Uhr A versteht sich als ruhend.
Aus Sicht von Uhr B, geht Uhr A langsamer, Uhr B versteht sich als ruhend.
sanchez
 
Beiträge: 1391
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: sanchez Raketen analysiert

Beitragvon Kurt » Di 4. Okt 2022, 21:30

sanchez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Dann ändert der mit der Messuhr seinen Bewegungszustand.

Er/Sie wurde als beschleunigt.


Eine Beschleunigung hat Zeitdilatation der beschleunigten Uhr als Folge.

Es gibt keine Zeit, somit auch keine Dilatation.
Wird eine Uhr, unbekannten Bewegungszustandes, beschleunigt dann kann sie nachher langsamer auch schneller als vorher takten.

sanchez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Läuft die Messuhr nun schneller als die der Referenzuhr, weiß er, dass er weniger bewegt ist.
Läuft die Messuhr langsamer, weiß er, dass er sich bewegt (zum Träger).

Welche Uhr läuft nun schneller?


Sie waren vorher in Ruhe zueinander und sind synchron gewesen.

Hatten wir schon, sie hatten die gleiche Geschwindigkeit, diese kann Null gewesen sein, oder auch sehr hoch.

sanchez hat geschrieben:Jetzt bewegt sich eine Uhr. Man kann aber nicht sagen welche.


Du wolltest doch eine davon beschleunigen.
Meine Frage an dich ist nun:
Welche ist nun schneller bewegt, die die beschleunigt wurde oder die die nicht angerührt wurde.
Und: Wie stellst du das fest?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16909
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: sanchez Raketen analysiert

Beitragvon sanchez » Mi 5. Okt 2022, 17:13

Kurt hat geschrieben:Wird eine Uhr, unbekannten Bewegungszustandes, beschleunigt dann kann sie nachher langsamer auch schneller als vorher takten.


Es gibt keine schneller taktenden Uhren, als die Taschenuhren.
Jede andere Uhr geht synchron bei Ruhe oder langsamer, weil bewegt.

Du glaubst wenn du eine langsamer taktende Uhr siehst,
geht diese Uhr auch langsamer, wenn man bei ihr ist.

Nein dazwischen liegt die Längenkontraktion.
Wenn ich bei der Uhr vorort bin, taktet sie normal, wie meine Taschenuhr.

Du siehst deine Uhr/Taschenuhr und siehst die bewegte Uhr langsamer takten,

Der andere bei der bewegten Uhr sieht seine Uhr normal und synchron mit seiner Taschenuhr und sieht deine Uhr langsamer ticken.

Beide behaupten, dass die Uhr des anderen langsamer läuft, und beide haben recht.

Das ist spiegelbildlich.
Man spiegelt sich in dem was man sieht.
Ist man zu einer Uhr in Ruhe, gehen Taschenuhr und diese Uhr am schnellsten.
beobachtet man eine bewegte Uhr, so sieht der Typ mit der Uhr deine Uhr langsamer ticken.
sanchez
 
Beiträge: 1391
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: sanchez Raketen analysiert

Beitragvon Kurt » Mi 5. Okt 2022, 17:48

sanchez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Wird eine Uhr, unbekannten Bewegungszustandes, beschleunigt dann kann sie nachher langsamer auch schneller als vorher takten.


Es gibt keine schneller taktenden Uhren, als die Taschenuhren.


Behauptet wer?

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16909
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: sanchez Raketen analysiert

Beitragvon sanchez » Do 6. Okt 2022, 20:24

Kurt hat geschrieben:Es gibt keine schneller taktenden Uhren, als die Taschenuhren.


Behauptet wer?

Kurt


Franz von Assisi in seinen Schriften.
sanchez
 
Beiträge: 1391
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: sanchez Raketen analysiert

Beitragvon Kurt » Do 6. Okt 2022, 20:35

sanchez hat geschrieben:Es gibt keine schneller taktenden Uhren, als die Taschenuhren.

Kurt hat geschrieben:Behauptet wer?

Kurt


Franz von Assisi in seinen Schriften.


Fahre zu ihm hin und bete ihn an.

Merkst du denn nicht...
Halt, du hast es schon lange bemerkt/kapiert/verstanden, den Schwachsinn den du hier so erfolglos zu verteidigen versuchst.

Geht nicht.
Solche Märchen gibts nichtmal in Märchen, aber in einer Märchenwelt, einer Welt die du erfolglos zu verteidigen versuchst, da sind sie Gang und Gäbe.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16909
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: sanchez Raketen analysiert

Beitragvon sanchez » Do 6. Okt 2022, 21:02

@Kurt

Kurt gehen wir logisch vor.

Welche Zustände kann eine Uhr haben?

Bewegt sein oder ruhen.

Heißt auf den Satz bezogen: "Bewegte Uhren gehen langsamer"

Gehen die bewegten Uhren langsamer.

Über die ruhenden Uhren wurde nichts gesagt. Aber um so langsamer sich eine Uhr bewegt,
desto weniger langsamer geht die Uhr.
Heißt wenn sich die Geschwindigkeit 0m/s nähert und dann Null erreicht geht sie am schnellsten.
Das steht aber auch in deinem Paper. Nur redest du manchmal von schneller taktenden Uhren.
sanchez
 
Beiträge: 1391
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: sanchez Raketen analysiert

Beitragvon Kurt » Do 6. Okt 2022, 22:29

sanchez hat geschrieben:@Kurt

Kurt gehen wir logisch vor.

Welche Zustände kann eine Uhr haben?

Bewegt sein oder ruhen.

Kann sie nicht, solange nicht gesagt ist/klar ist gegen was sie bewegt sein kann oder ruhend ist jedwede Aussage dazu nutzlos, obsoled.

sanchez hat geschrieben:Heißt auf den Satz bezogen: "Bewegte Uhren gehen langsamer"


Ist eine Aussage die weitere "Aussagen" als selbstverständliche Grundlage voraussetzt.
Fehlen diese, oder sind diese nicht absolut klar gilt Obiges.

sanchez hat geschrieben:Gehen die bewegten Uhren langsamer.


Auch da gilt die obige Aussage.

sanchez hat geschrieben:Über die ruhenden Uhren wurde nichts gesagt.


Vergesslich?

sanchez hat geschrieben:Aber um so langsamer sich eine Uhr bewegt,
desto weniger langsamer geht die Uhr.

sanchez hat geschrieben:Heißt wenn sich die Geschwindigkeit 0m/s nähert und dann Null erreicht geht sie am schnellsten.
Das steht aber auch in deinem Paper. Nur redest du manchmal von schneller taktenden Uhren.

so stehts geschrieben.

Du versuchst wieder auf die Märchenweltaussage anzuspitzen, die/deine, die, dass keine Uhr schneller gehen kann als deine Hosentaschenuhr.
Ich habe es dir mehrmals dargelegt was da Sache ist und warum eine andere Uhr (Konkret die U2) durchaus schneller takten kann als deine Hosentaschenuhr auf der mit dir bewegten Plattform.
Nur weil eine Widersinnsbehauptung sein muss damit die Widersinnstheorie zum Schein funktioniert musst du doch diese und andere Widersinnsbehauptungen nicht wie ein Fähnchen hochhalten.
Das machen nur Absolutgläubige.

Wenn dir hier einige "Bezüge" in meinen Aussagen fehlen dann bedenke:
Alle Aussagen zu irgendeiner Grösse oder Zustandes oder Umstandes sind, dann wenn nicht explizit Anderes gesagt ist, auf das festgelegte BS bezogen.

Darauf bist du nie eingegangen, hast es nie "bestätigt", naja ist klar, es nimmt dir nämlich die Möglichkeit wie ein Fliege von einem "Ort" zum anderen zu springen,
denn darauf baut die RT auf.
Sie macht Aussagen zu Umständen, Geschwindigkeiten, Grössen ohne den Bezug dazu klarzustellen.
Frägt man nach oder fordert man dies bleiben diese aus und es wird das zelebriert was unser lieber MC heute auch wieder versucht hat.
Naja, lassen wir ihn wieder in seinem Glauben weiterschwelgen.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 16909
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: sanchez Raketen analysiert

Beitragvon sanchez » Sa 8. Okt 2022, 22:43

Kurt hat geschrieben:sanchez hat geschrieben:
@Kurt

Kurt gehen wir logisch vor.

Welche Zustände kann eine Uhr haben?

Bewegt sein oder ruhen.

Kann sie nicht, solange nicht gesagt ist/klar ist gegen was sie bewegt sein kann oder ruhend ist jedwede Aussage dazu nutzlos, obsoled.

Das ist gut, eine Uhr ist bewegt gegen ein Objekt, ein guter Anfang.
Aus der Relativgeschwindigkeit gegen dieses Objekt ergibt sich die Zeitdilatation.
Es kann viele Objekte geben, gegen den die Uhr bewegt ist.
Und jedes Objekt, hat eine Relativgeschwindigkeit. Daraus ergibt sich je eine andere Zeitdilatation.
Wenn da 43 Objekte sind, gibt es 43 verschiedene Relativgeschwindigkeiten.
Ausgenommen Objekte, die zur Uhr ruhen.
Und jede dieser 43 Relativgeschwindigkeiten hat eine andere Zeitdilatation als Folge.

Du versuchst wieder auf die Märchenweltaussage anzuspitzen, die/deine, die, dass keine Uhr schneller gehen kann als deine Hosentaschenuhr.
Ich habe es dir mehrmals dargelegt was da Sache ist und warum eine andere Uhr (Konkret die U2) durchaus schneller takten kann als deine Hosentaschenuhr auf der mit dir bewegten Plattform.

Das stimmt halt nicht. Weder hast du eine Beobachtung, die das stützt, noch eine Herleitung.
Wie soll ein Uhr 105% takten? Woher weiß die Uhr, dass sie schneller takten muss?

Die Märchenweltaussagen beziehen sich darauf, dass Lichtgeschwindigkeit für alle Beobachter gleich ist, und man kann die Zeitdilatation sauber daraus herleiten.
Die schnellste Taktung die es gibt, ist eine Uhr die zum Beobachter ruht, alle anderen Uhren sind bewegt und takten langsamer.
Und das ist symmetrisch. Wenn ich eine bewegte Uhr sehe, die langsamer geht, sieht der Beobachter bei der Uhr meine Uhr langsamer ticken.

Deine Idee würde funktionieren, wenn es einen Bewegungszustand im Raum gäbe, der absolute Ruhe hätte.
Man könnte eine Uhr darauf eichen. Man nimmt eine Atomuhr und lässt sie im optimalen Ruhezustand sein.
Vergleichbar mit dem absoluten Nullpunkt bei der Temperatur.
Eine Uhr, die in diesem Zustand ist, taktet am schnellsten.
Man könnte seine Uhr mit der geeichten Uhr vergleichen und daraus seinen Bewegungszustand ermitteln, seine Geschwindigkeit relativ zum Ruhebezug.
Geht leider nicht. Wenn eine Uhr zu mir bewegt ist, und ich sehe diese Uhr langsamer takten, sieht der bei der Uhr mich genauso langsamer takten.
Wie will ich einen Zustand der Ruhe definieren, wenn ich nicht sagen kann ob ich bewegt bin oder ruhe.
Alles was man im Universum mit Bestimmtheit sagen kann, ist dass sich ein Objekt relativ zu mir bewegt.
Ob ich ruhe und das Objekt ist bewegt, oder ich sage ich bewege mich und das Objekt ruht, ist egal.
Ich sehe Zeitdilatation beim anderen, er sieht Zeitdilatation bei mir. Ausschlaggebend ist die Relativgeschwindigkeit.

Wenn dir hier einige "Bezüge" in meinen Aussagen fehlen dann bedenke:
Alle Aussagen zu irgendeiner Grösse oder Zustandes oder Umstandes sind, dann wenn nicht explizit Anderes gesagt ist, auf das festgelegte BS bezogen.
Darauf bist du nie eingegangen, hast es nie "bestätigt", naja ist klar, es nimmt dir nämlich die Möglichkeit wie ein Fliege von einem "Ort" zum anderen zu springen,
denn darauf baut die RT auf.

Vergiss das Bezugssystem. Der Beobachter ist das Bezugssystem.
Es gibt Objekte und die haben eine Relativgeschwindigkeit zum Beobachter.
Was dahin führt, dass der Beobachter verschiedene Zeitdilatationen zu den Objekten registriert

Es gibt keinen Ruhebezug. Wasser hat keine Balken. Und so gibt es im Weltall nichts woran man sich festhalten könnte.
Es gibt nur andere Objekte, und damit Relativgeschwindigkeiten zu diesen Objekten. Die Uhren die diese Objekte haben, können nur langsamer gehen.
Während aus Sicht der Objekte meine Uhr langsamer geht.
sanchez
 
Beiträge: 1391
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Nächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste