Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon Lagrange » Do 29. Aug 2019, 14:53

Daniel K. hat geschrieben:
Faber hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:Und fällt dir was auf?


Die erste Gleichung behandelt den Fall ruhende Erde. Die zweite Gleichung bezeichnet den Fall bewegte Erde. Daher ist es falsch, die beiden rechten Seiten gleichzusetzen.

Die erste Gleichung ist bekannt, die zweite kommt von dir, woher auch immer. Wenn man nun beide Gleichungen vergleicht







erkennt man, also Leute mit Ahnung, dass du einfach nur den Term v² ausgetauscht hast.


Nö. Leute mit Ahnung sehen das nicht so.
Lagrange
 
Beiträge: 14184
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon Daniel K. » Do 29. Aug 2019, 15:06

Daniel K. hat geschrieben:
Faber hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:Und fällt dir was auf?


Die erste Gleichung behandelt den Fall ruhende Erde. Die zweite Gleichung bezeichnet den Fall bewegte Erde. Daher ist es falsch, die beiden rechten Seiten gleichzusetzen.

Die erste Gleichung ist bekannt, die zweite kommt von dir, woher auch immer. Wenn man nun beide Gleichungen vergleicht







erkennt man, also Leute mit Ahnung, dass du einfach nur den Term v² ausgetauscht hast.

Lagrange hat geschrieben:
Nö. Leute mit Ahnung sehen das nicht so.


Unfug, du hast keine Ahnung von einfacher Mathematik, man kann beide Gleichungen ja gleich setzten:




Dann teilt man einfach beide Seiten durch:




Und bekommt:



q.e.d.
Daniel K.
 
Beiträge: 3739
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon Faber » Do 29. Aug 2019, 15:11

Daniel K. [an Lagrange] hat geschrieben:Unfug, du hast keine Ahnung von einfacher Mathematik, man kann beide Gleichungen ja gleich setzten:




Ja, kann man machen. Kann man aber auch lassen, wenn man es vorzieht, sich nicht zu blamieren.
Faber
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 15:45

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon Daniel K. » Do 29. Aug 2019, 15:26

Faber hat geschrieben:
Daniel K. [an Lagrange] hat geschrieben:
Unfug, du hast keine Ahnung von einfacher Mathematik, man kann beide Gleichungen ja gleich setzten:




Ja, kann man machen. Kann man aber auch lassen, wenn man es vorzieht, sich nicht zu blamieren.

Blamiert hast du dich, was ich mache ist ganz einfache elementare Mathematik, gegeben sind zwei Gleichungen, beide haben E auf einer Seite, kann man gleichsetzen, das nicht zu wissen und zu verstehen, so wie du, dass ist hingegen peinlich, und mit so wenig Ahnung von Mathematik und Physik kommt man dann wie du zur "Erkenntnis", die Erde ruht absolut im Raum und die Sonne muss darum kreisen, wie das ganze Universum sich ja bei dir um die Erde drehen muss, da die selber ja auch nicht mal um die eigene Achse rotieren darf.

Ganz sicher stimmen dir hier Lagrange und Ernst in allen Punkten zu. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

https://www.mathebibel.de/gleichsetzungsverfahren (Üben und üben und üben und üben ...)
Daniel K.
 
Beiträge: 3739
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon Faber » Do 29. Aug 2019, 15:47

Daniel K. hat geschrieben:Blamiert hast du dich, was ich mache ist ganz einfache elementare Mathematik, gegeben sind zwei Gleichungen, beide haben E auf einer Seite, kann man gleichsetzen, das nicht zu wissen und zu verstehen, [...]


Die beiden Gleichungen betreffen zwei verschiedene Szenarien.
Faber
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 15:45

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon Lagrange » Do 29. Aug 2019, 16:10

Daniel K. hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Faber hat geschrieben:Die erste Gleichung behandelt den Fall ruhende Erde. Die zweite Gleichung bezeichnet den Fall bewegte Erde. Daher ist es falsch, die beiden rechten Seiten gleichzusetzen.

Die erste Gleichung ist bekannt, die zweite kommt von dir, woher auch immer. Wenn man nun beide Gleichungen vergleicht







erkennt man, also Leute mit Ahnung, dass du einfach nur den Term v² ausgetauscht hast.

Lagrange hat geschrieben:
Nö. Leute mit Ahnung sehen das nicht so.


Unfug, du hast keine Ahnung von einfacher Mathematik, man kann beide Gleichungen ja gleich setzten:


Nö, das kann man nicht.

E1 ist nicht gleich E2
Lagrange
 
Beiträge: 14184
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon krona » Do 29. Aug 2019, 16:44

Ich bin schon etwas irritiert über die Heftigkeit mit der dieser Thread mittlerweile geführt wird. Jedenfalls ist das mein Eindruck.
Faber hat den Eingangspost doch schon sehr schön ironisch übertrieben geschrieben und mit plakativ dramatischen Zahlen angereichert. Dabei ist doch klar, dass die Schlussfolgerung nicht stimmt.

Rudi Knoth und Falili haben zwischenzeitlich explizit auf den "Irrtum" hingewiesen, wenn ich mich nicht irre. Oder sehe ich das nicht richtig?

Allerdings finde ich das manchmal auch schwierig zu erkennen, dass ein Beitrag ironisch gemeint ist.

LG
L.
krona
 
Beiträge: 164
Registriert: So 11. Aug 2019, 10:03

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon Faber » Fr 30. Aug 2019, 02:12

krona hat geschrieben:Ich bin schon etwas irritiert über die Heftigkeit mit der dieser Thread mittlerweile geführt wird. Jedenfalls ist das mein Eindruck.

Daniel K. hat allerlei Spekulationen zu meiner Person angestellt, die ich ihm nicht wirklich übel nehmen kann, wenn man bedenkt, wie verwegen die Schlußfolgerung des Eingangsbeitrags in den Ohren der meisten klingen muß. Er hat sich dann offenbar wirklich angestrengt, einen Fehler zu finden, und dabei zwei Gleichungen in einer Rechnung zusammengefügt, die zwei unterschiedliche Sachverhalte betreffen. Kann schon mal passieren, wenn man versucht, des Pudels Kern zu eruieren.


krona hat geschrieben:Faber hat den Eingangspost doch schon sehr schön ironisch übertrieben geschrieben und mit plakativ dramatischen Zahlen angereichert. Dabei ist doch klar, dass die Schlussfolgerung nicht stimmt.

Ich gebe gerne zu, nicht völlig humorlos zu schreiben. Das bedeutet allerdings keineswegs, daß ironisch gemeint sei, was ich darlege. Ganz im Gegenteil. Meine Sachaussagen meine ich ernst, und bin gekommen, sie gegen sachliche Einwände ernsthaft zu verteidigen.

Wenn Dir klar ist, daß die Schlußfolgerung nicht stimmt, dann bist Du entweder aufgrund von irrigen Vorurteilen verblendet (was schon bei vielen, auch bei mir nicht zu selten, vorgekommen ist), oder aber in der Lage zu zeigen, daß die Schlußfolgerung tatsächlich nicht stimmt. Ansonsten ist Deine Behauptung es sei klar, daß die Schlußfolgerung nicht stimmt, wohl bestenfalls Ausdruck Deiner felsenfesten Überzeugung, daß nicht sein kann, was nicht sein darf.

---weiter im Folgebeitrag, wegen max 3000 Zeichen---
Faber
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 15:45

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon Faber » Fr 30. Aug 2019, 02:17

---Fortsetzung meines vorigen Beitrags---

krona hat geschrieben:Rudi Knoth und Falili haben zwischenzeitlich explizit auf den "Irrtum" hingewiesen, wenn ich mich nicht irre. Oder sehe ich das nicht richtig?

Du siehst das nicht richtig. Daß Du fragst, ehrt Dich allerdings. Rudi Knoth hat auf Seite 2 folgende Anmerkung gepostet,

Rudi Knoth hat geschrieben:Auch in der "klassischen" Physik ist die kinetische Energie vom Bezugssystem abhängig. Wenn bei einem Beschleuniger von einer bestimmten kinetischen Energie der Teilchen geschrieben wird, dann ist etwa die kinetische Energie im Schwerpunktssystem gemeint.

der ich umgehend zugestimmt habe.

Was er schreibt, ist richtig, ist der Fall, ist allgemein in der Mechanik bekannt. Zumindest der erste Satz. Den zweiten nehme ich Rudi Knoth mal so ab. Da wird er sich wohl auskennen. Spielt auch hier keine Rolle. Die kinetische Energie ist also vom Bezugssystem abhängig. Dem stimme ich zu, dem stimmt Rudi Knoth zu. Warum hängt die kinetische Energie vom Bezugssystem ab? Weil sie eine Funktion der Geschwindigkeit des beobachteten Objekts ist, die vom Bezugssystem abhängt. Die Geschwindigkeit des beobachteten Objekts ist i.a. für verschiedene Bezugsysteme unterschiedlich, und die kinetische Energie, die proportional zum Geschwindigkeitsquadrat ist, dann konsequenterweise ebenfalls.

Im Eingangsbeitrag geht es nun um Geschwindigkeitsdifferenzen. Ein Wagen wird von einer Geschwindigkeit auf eine andere beschleunigt. Die Geschwindigkeitswerte sind i.a. für verschiedene Bezugsysteme unterschiedlich, die Geschwindigkeitsdifferenzen aber nicht. Die Geschwindigkeitsdifferenzen sind für alle Bezugsysteme gleich. Die entsprechenden Differenzen der kinetischen Energie sind aber nicht für alle Bezugsysteme gleich, da die kinetische Energie nicht proportional zur Geschwindigkeit (sondern zum Geschwindigkeitsquadrat) ist.

Dementsprechend geben die Beobachter, die in den verschiedenen Bezugssystemen jeweils ruhen, auf die Frage nach der für die Geschwindigkeitsänderung aufzubringenden Spritmenge unterschiedliche Antworten. Es kann aber nur eine Antwort richtig sein, denn ein Wagen benötigt eine und nur genau eine bestimmte Menge an Sprit, um die Geschwindigkeitsänderung zu bewerkstelligen.

Fazit: Rudi Knoth hat dankenswerterweise eine pertinente Anmerkung beigesteuert, nicht aber irgendetwas widerlegt.

---weiter im Folgebeitrag---
Zuletzt geändert von Faber am Fr 30. Aug 2019, 02:38, insgesamt 1-mal geändert.
Faber
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 15:45

Re: Absolute Ruhe und absolute Bewegung

Beitragvon Faber » Fr 30. Aug 2019, 02:35

---Fortsetzung meines vorigen Beitrags---

krona hat geschrieben:Rudi Knoth und Falili haben zwischenzeitlich explizit auf den "Irrtum" hingewiesen, wenn ich mich nicht irre. Oder sehe ich das nicht richtig?

fallili hat meinem Eingangsbeitrag im wesentlichen bis auf eine, seiner Meinung nach offene Frage zugestimmt:

fallili hat geschrieben:Netter Versuch. Jetzt musst Du nur noch nachweisen, dass es eine absolute kinetische Energie gibt, dann stimmt Dein Fazit auch.

Darauf habe ich geantwortet:

Faber hat geschrieben:Nachweisen? Jedermann weiß, daß mein Porsche nicht deshalb mehr Benzin für 0...100km/h braucht, bloß weil ein Galilei-geschädigter Relativist in seinem imaginierten Raumschiff entgegenkommt und meint, ich würde von 1.000.000km/h auf 1.000.100km/h beschleunigen (was nicht der Fall ist), und deshalb kanisterweise Benzin dafür brauchen.

Weitere Einwände gegen diese meine Antwort auf fallilis offene Frage kamen nicht.

fallili hat mir weiterhin "Für den Anfang eine ganz einfache Aufgabe" gestellt, die ich mal eben aus dem linken Ärmel gelöst habe, wiederum ohne weiteren Einwand.

Dann blieb ihm scheint's nur noch die Frage "Warum "erdfest". Warum nicht auf die Sonne bezogen. Oder auf das Zentrum der Milchstraße. Oder ....."

(Soweit alles auf Seite 1 dieses Strangs zu finden).

Meine Antwort darauf

Faber hat geschrieben:Ganz einfach: weil das der Erfahrung entspricht. Würde etwa die Sonne im Universum ruhen, dann wäre der Benzinbedarf des Porsches richtungsabhängig. Würde etwa die Erde sich um ihre Achse drehen, dann wäre der Benzinbedarf des Porsches abhängig von der Richtung und der Tageszeit.

blieb wiederum ohne weiteren Einwand von fallili.

Ich habe inzwischen auch die erwähnte Richtungsabhängigkeit für eine Schießeisenkugel vorgerechnet (auf Seite 4 nach "Magnum" suchen).

---weiter im Folgebeitrag---
Faber
 
Beiträge: 761
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 15:45

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste