Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Sonstige Ansätze und Vorschläge

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon sanchez » Mo 20. Sep 2021, 11:46

Ich glaube nicht, da ich meine Schätzungen auf Anhaltpunkte zurückführe, die mir bekannt sind.

Anhaltspunkte, die auf der gesamten Welt, nur dir bekannt sind.

Es sind nicht zweiunterschiedliche Geschwindigkeiten

Wenn es driftet, dann fliegt es gegenüber den Himmelskörpern eine längere Strecke und damit minimal weniger als LG gegenüber den Himmelskörpern.

Also doch zwei verschiedene Geschwindigkeiten. Interessant, wie sich deine Theorie weiterentwickelt. Früher hieß es noch, Licht wird am Himmelskörper etwas nach „innen“ gezogen.

Das „driften“ und die „permanente dynamische Wegverlängerung“ sind nichts weiter als leere Worthülsen.

Es gibt auch andere Beispiele, bei denen etwas geradeaus fliegt, und immer ein bisschen ("permanent dynamisch") seine Bewegungsrichtung ändert.

Z.B. ein Gewehr ist parallel zum Erdboden ausgerichtet, in 1m Höhe und schießt eine Kugel ab. Ja das hatten wir schon.
Auch hier will die Kugel geradeaus, auf 1m Höhe fliegen. Aber gleichzeitig zieht die Gravitation die Kugel nach unten.
sanchez
 
Beiträge: 472
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon McMurdo » Mo 20. Sep 2021, 13:09

sanchez hat geschrieben:Auch hier will die Kugel geradeaus, auf 1m Höhe fliegen. Aber gleichzeitig zieht die Gravitation die Kugel nach unten.

Und da wird natürlich auch eine "Rotverschiebung" des Geschosses beobachtet, muss man wissen.
bumbum ist mittlerweile so weit weg von nur ansatzweise vernünftigen Ideen.

Wobei natürlich richtig ist: Licht das einer Gravitationsquelle entkommt ist selbstverständlich auch rotverschoben, aber es wird nicht langsamer dadurch. Es hat einfach nur weniger Energie, dadurch das es die Gravitation überwinden muss.
Der Effekt ist aber eben auch ein anderer als der der durch die kosmologische Expansion herbeigeführt wird und eben die kosmologische Rotverschiebung ist.
McMurdo
 
Beiträge: 9291
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Lagrange » Mo 20. Sep 2021, 13:25

McMurdo hat geschrieben:
Wobei natürlich richtig ist: Licht das einer Gravitationsquelle entkommt ist selbstverständlich auch rotverschoben, aber es wird nicht langsamer dadurch. Es hat einfach nur weniger Energie, dadurch das es die Gravitation überwinden muss.
...

Und wie soll sich die Frequenz ändern? :lol:

Auch wenn das Licht langsamer wird, ändert sich die Frequenz nicht. :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 15164
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon sanchez » Mo 20. Sep 2021, 13:26

@Mc Murdo

Wobei natürlich richtig ist: Licht das einer Gravitationsquelle entkommt ist selbstverständlich auch rotverschoben, aber es wird nicht langsamer dadurch.

Und Licht das auf eine Gravitationsquelle zufliegt, wird blauverschoben.

Im Beispiel von bumbumpeng:
Wenn Licht bei bumbumpeng an einem massereichen Himmelsobjekt abgelenkt wird,
erfährt es erst Blauverschiebung und beim Verlassen Rotverschiebung. D.h. die Farbe/Frequenz des Lichts wäre nach dem Ablenken die Gleiche, wie davor.
sanchez
 
Beiträge: 472
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon Lagrange » Mo 20. Sep 2021, 13:29

sanchez hat geschrieben:@Mc Murdo

Wobei natürlich richtig ist: Licht das einer Gravitationsquelle entkommt ist selbstverständlich auch rotverschoben, aber es wird nicht langsamer dadurch.

Und Licht das auf eine Gravitationsquelle zufliegt, wird blauverschoben.

...

Und warum ist es dann angeblich rotverschoben?

Wenn man das Universum als Kugel betrachtet, dann wirkt die Gravitationskraft in Richtung Zentrum. Das Licht, das vom Rand kommt, müsste blauverschoben ankommen.
Lagrange
 
Beiträge: 15164
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon McMurdo » Mo 20. Sep 2021, 13:48

sanchez hat geschrieben:Und Licht das auf eine Gravitationsquelle zufliegt, wird blauverschoben.

So ist es, weil es dann ja Energie gewinnt.
Und Lagrange und bumbum tapsen immer noch im Dunkeln.
McMurdo
 
Beiträge: 9291
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon sanchez » Mo 20. Sep 2021, 14:34

@Lagrange

Wenn man das Universum als Kugel betrachtet,


Wer hat dir denn erzählt, dass man das Universum als Kugel betrachten kann?
Das ist doch bumbumpengs Weltbild.
Da gibt es einen Rand des Universums, und die Galaxien dort verkümmern, weil sie keine Materie bekommen zum Fressen.
sanchez
 
Beiträge: 472
Registriert: Do 8. Nov 2018, 15:41

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon McMurdo » Mo 20. Sep 2021, 14:42

sanchez hat geschrieben:Wer hat dir denn erzählt, dass man das Universum als Kugel betrachten kann?
Das ist doch bumbumpengs Weltbild.

Das ist vermutlich nicht ganz korrekt, Bei bumbum ist der Rand des Universums ja eine Gerade! :) Er ist wohl schon mal da gewesen.
McMurdo
 
Beiträge: 9291
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Mo 20. Sep 2021, 15:08

sanchez hat geschrieben:
Es sind nicht zweiunterschiedliche Geschwindigkeiten


Wenn es driftet, dann fliegt es gegenüber den Himmelskörpern eine längere Strecke und damit minimal weniger als LG gegenüber den Himmelskörpern.


Also doch zwei verschiedene Geschwindigkeiten. Interessant, wie sich deine Theorie weiterentwickelt. Früher hieß es noch, Licht wird am Himmelskörper etwas nach „innen“ gezogen.

Das „driften“ und die „permanente dynamische Wegverlängerung“ sind nichts weiter als leere Worthülsen.

Nochmal:
Licht fliegt gegenüber den e.-m. Feldern immer mit LG.

Aaaaaber nicht gegenüber den Himmelskörpern.
Wir messen jedoch gegenüber den Himmelskörpern.

Nochmal:
Das Flugzeug fliegt z.B. immer mit 600 Km/h gegenüber der Luft.

Aaaaaber nicht gegenüber dem Boden, denn bei Seitenwind (Gegenwind, Rückenwind) klappt das nicht mehr!!!!!!!!!!!!!!
Für uns ist die Zeit relevant von M nach HH und nicht gegenüber der Luft.
bumbumpeng
 
Beiträge: 1824
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

Re: Entfernung und Richtung weit entfernter Galaxien

Beitragvon bumbumpeng » Mo 20. Sep 2021, 15:11

McMurdo hat geschrieben:Wobei natürlich richtig ist: Licht das einer Gravitationsquelle entkommt ist selbstverständlich auch rotverschoben, aber es wird nicht langsamer dadurch. Es hat einfach nur weniger Energie, dadurch das es die Gravitation überwinden muss.
Der Effekt ist aber eben auch ein anderer als der der durch die kosmologische Expansion herbeigeführt wird und eben die kosmologische Rotverschiebung ist.

Schwachsinn hoch 3.

Licht unterliegt keiner Gravitation. Licht ist Energie und hat keine Masse.

Es gibt keine kosmologische Expansion.
bumbumpeng
 
Beiträge: 1824
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

VorherigeNächste

Zurück zu Weitere Alternativtheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron