Neoklassische Relativitätstheorie von Kieran D. Kelly

Hier werden diverse Äthermodelle diskutiert

Re: Neoklassische Relativitätstheorie von Kieran D. Kelly

Beitragvon McMurdo » Mo 16. Mai 2022, 14:14

WallyWithNoClue hat geschrieben:Du meinst wohl v=s/t oder?
LG, Wally

Da wäre ich mir bei Kurt nicht so sicher. :lol:
Vermutlich klappen wegen solcher Fehler seine Transformationen auch nicht.
McMurdo
 
Beiträge: 10167
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Neoklassische Relativitätstheorie von Kieran D. Kelly

Beitragvon McMurdo » Mo 16. Mai 2022, 14:21

WallyWithNoClue hat geschrieben:Ich meine ja nur. Das zu prüfen sollte ja nicht so schwer sein.

Ist es ja auch nicht. Elektromagnetische Strahlung breitet sich ja immer mit Lichtgeschwindigkeit aus. Völlig unabhängig von der Frequenz. Ist schon ein alter Hut aber bei den Korniphären hier im Forum noch nicht so angekommen.
McMurdo
 
Beiträge: 10167
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Neoklassische Relativitätstheorie von Kieran D. Kelly

Beitragvon Kurt » Mo 16. Mai 2022, 14:37

WallyWithNoClue hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Ralf Maeder hat geschrieben:
"Die Lichtgeschwindigkeit ist...


Hallo Ralf,

ich finde man sollte zuerst klären was Geschwindigkeit bedeutet.

Gehst du mit mir konform das es dasda ist?

v=s*t

Wobei
v für Geschwindigkeit steht
s für eine Strecke
t für eine Zeiteinheit

s in Metern
t in Sekunden
v in Meter pro Sekunde.


Das bedeutet, dass einer Geschwindigkeitsangabe eine Strecke und eine Zeiteinheit zugrunde liegt und angeben sein muss, bzw. vollkommen klar ist.
Ist das nicht der Fall ist die Angabe wertlos.

Kurt

.

Du meinst wohl v=s/t oder?
LG, Wally


Natürlich, es ist ein Schreibfehler.
Du bist der erste dem das aufgefallen ist.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 15927
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Äthertheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron