Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Minkowski demystified!

Beitragvon Lagrange » Mo 22. Nov 2021, 11:18

Lagrange hat geschrieben:Schlussfolgerung

Alles was Minkowski gemacht hat, ist nichts anderes als eine Umschreibung von

.

Grausam! :lol: :lol: :lol:

Durch Quadrieren der Gleichung erhält man:

,

dies multipliziert mit ergibt:



und mit

folgt die 4D Minkowski Gleichung:



mit .

Oder infinitesimal nach Minkowski:

,

wobei c=1 gesetzt wurde.

Mathematischer Schwachsinn!
Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Beitragvon Lagrange » Mo 22. Nov 2021, 18:08

Dieser Unsinn von Minkowski diente Einstein als Grudlage für seine "Allgemeine Relativitätstheorie".

Einstein hat geschrieben:Die im nachfolgenden dargelegte Theorie bildet die denkbar
weitgehendste Verallgemeinerung der heute allgemein als
"Relativitätstheorie" bezeichneten Theorie; die letztere nenne
ich im folgenden zur Unterscheidung von der ersteren "spezielle
Relativitätstheorie" und setze sie als bekannt voraus. Die
Verallgemeinerung der Relativitätstheorie wurde sehr erleichtert
durch die Gestalt, welche der speziellen Relativitätstheorie
durch Minkowski gegeben wurde, welcher Mathematiker
zuerst die formale Gleichwertigkeit der räumlichen
Koordinaten und der Zeitkoordinate klar erkannte und für
den Aufbau der Theorie nutzbar machte.

Pech nur, dass die räumlichen Koordinaten und die Zeitkoordinate auch formal nicht gleichwertig sind, da die Zeit keine räumliche Richtung besitzt. Bei Minkowski stehen sie senkrecht aufeinander was totaler Unsinn ist.
Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Beitragvon Lagrange » Mo 22. Nov 2021, 20:47

Der Hauptunterschied zwischen Raum und Zeit besteht darin, dass man sich im Raum beliebig bewegen kann, aber nicht in der Zeit, denn die Zeit vergeht von selbst. Daher macht es keinen Sinn, die beiden zu kombinieren.
Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Beitragvon Lagrange » Mo 22. Nov 2021, 23:11

Einstein hat geschrieben:
Es kommt mir in dieser. Abhandlung nicht darauf an,
die allgemeine Relativitätstheorie als ein möglichst einfaches
logisches System mit einem Minimum von Axiomen darzustellen.
Sondern es ist mein Hauptziel, diese Theorie so zu
entwickeln, daß der Leser die psychologische Natürlichkeit
des eingeschlagenen Weges empfindet und daß die zugrunde
gelegten Voraussetzungen durch die Erfahrung möglichst ge-
sichert erscheinen. In diesem Sinne sei nun die Voraussetzung
eingeführt:
Für unendlich kleine vierdimensionale Gebiete ist die
Relativitätstheorie im engeren Sinne bei passender Koordinatenwahl
zutreffend ...

Was redet der denn da? Das ist totaler Schwachsinn!

In unendlich kleinen Gebieten gilt jede Theorie, die man sich ausdenken kann! Also beliebiger Schwachsinn!
Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Beitragvon Lagrange » Mo 22. Nov 2021, 23:38

Einstein schreibt weiter


Der Beschleunigungszustand des unendlich kleinen ("örtlichen")
Koordinatensystems ist hierbei so zu wählen, daß
ein Gravitationsfeld' nicht auftritt; dies, ist für ein unendlich
kleines Gebiet möglich
.

Nö, das ist nicht möglich, die Schwerkraft kann nicht aufgehoben werden. Sie kann nur durch Beschleunigung nachgeahmt werden.
Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Beitragvon Lagrange » Di 23. Nov 2021, 12:44

Im "Entwurf" von Einstein und Grossmann schreibt Einstein:

Einstein hat geschrieben:Daß das Gesetz der Proportionalität der trägen und der schweren Masse jedenfalls mit außerordentlicher Genauigkeit erfüllt ist, wissen wir aus einer fundamental wichtigen Untersuchung von Eötvös, die auf folgender Überlegung beruht. Auf einen an der Erdoberfläche ruhenden Körper wirkt sowohl die Schwere als auch die von der Drehung der Erde herrührende Zentrifugalkraft. Die erste dieser Kräfte ist proportional der schweren, die zweite der trägen Masse. Die Richtung der Resultierenden dieser beiden Kräfte, d. h. die Richtung der scheinbaren Schwerkraft (Lotrichtung) müßte also von der physikalischen Natur des ins Auge gefaßten Körpers abhängen, falls die Proportionalität der trägen und schweren Masse nicht erfüllt wäre.

1. Da alle Körper aus Protonen, Neutronen und Elektronen bestehen, ist diese Annahme völliger Blödsinn.

2. Eötvös hat nur die Kraft der zueinander ruhenden Körper gemessen. Wie groß die Kraft der sich schnell gegeneinander bewegenden Körper wäre, konnte noch niemand messen.

Somit haben Einsteins Aussagen keinen Sinn.
Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Beitragvon Lagrange » Di 23. Nov 2021, 20:53

Lagrange hat geschrieben:
Lagrange hat geschrieben:... Minkowski Gleichung:



mit .

Oder infinitesimal nach Minkowski:

,

Einstein setzt

und erhält:



Mann hätte auch setzen können und dann wäre alles sehr viel einfacher:



==> s=-vt.
Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Beitragvon Lagrange » Do 25. Nov 2021, 12:25

Lagrange hat geschrieben:...
Einstein setzt

und erhält:



Mann hätte auch setzen können und dann wäre alles sehr viel einfacher:



==> s=-vt.

Es ist klar, dass 4D-Räume physikalisch nicht existieren, es handelt sich also um die mathematische Trickserei.

Mit



kann man schreiben









Und dann am besten





und



Minkwskis mystische Erfindung war



oder



mit

Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Beitragvon Lagrange » Do 25. Nov 2021, 21:40

Einstein (1916) hat geschrieben:
Ich habe im Abschnitt B der vorliegenden Abhandlung alle für uns nötigen, bei dem 'Physiker nicht als bekannt vorauszusetzenden mathematischen Hilfsmittel in möglichst einfacher und durchsichtiger Weise entwickelt, so daß ein Studium mathematischer Literatur für das Verständnis der vorliegenden Abhandlung nicht erforderlich ist. Endlich sei an dieser Stelle dankbar meines Freundes, des Mathematikers Grossmann, gedacht, der mir durch seine Hilfe nicht nur das Studium der einschlägigen mathematischen Literatur ersparte, sondern mich auch beim Suchen nach den Feldgleichungen der Gravitation unterstützte.

So bedankte sich Einstein bei dem Mann, der die ganze Mathematik für ihn gemacht hat. :lol:

Es ist üblich, den Mathematiker überall als zweiten Autor anzugeben. Einstein war offensichtlich zu egoistisch in seiner Haltung. :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ein Effekt, den ANGEBLICH ausnahmslos die ART erklären kann.

Beitragvon Lagrange » Fr 26. Nov 2021, 18:13

Grossmann wollte sich nicht als "Übermensch der Intelligenz" darstellen, daher hatte er kein Problem mit dem Konkurrenzangebot.

Grossmann hat geschrieben:
Die Theorie der speziellen Tensoren ist in einer während des Entstehens dieser Arbeit erschienenen Abhandlung von Kottler vollständig behandelt worden und zwar, was im allgemeinen Falle nicht möglich ist, auf Grund der Theorie der Integralformen.


Linienelement nach Kottler (Über die Raumzeitlinien der Minkowski'schen Welt, 1912, Wiener Sitzungsberichte 2a, 121: 1659-1759)



kann offensichtlich eliminiert werden.
Lagrange
 
Beiträge: 15472
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste