Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Hier wird die Relativitätstheorie Einsteins kritisiert oder verteidigt

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 15. Sep 2010, 11:52

Gerhard Kemme hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben:So? An die „französische Besatzungsmacht“ soll ich mich wenden, wenn meine Rechte in Deutschland missachtet werden?
Und wo ist bitte die „französische Besatzungsmacht“ in Deutschland zu finden an wenn ich mich wende solle, wenn ich fragen darf?

Die Französische Besatzungsmacht bist du selber - gekommen jeden in der BRD zu unterjochen :mrgreen: Also führe Selbstgespräche mit dir.


So? Weil ich als Ausländerin in Deutschland lebe, dann „besetze“ ich Deutschland? Ich bin die französische Besatzungsmacht… Haben Sie sonst Probleme mit Ihrer deutschen Vergangenheitsbewältigung? :lol: Und Sie wollen unbedingt mit "Restbeständen von Verstand" Diskussionen über gesellschaftliche und politische Themen immer wieder im Internet führen? Na, dann guten Tag. :lol: Bleiben Sie aber gefällig dabei in der "Szene" und führen Sie sie mit den Typen von Alpha Centauri und Esowatch, auch gerne verbeamtete, das ist schon ein passendes Niveau für Sie. Siehe auch hier.

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Mirko » Mi 15. Sep 2010, 12:56

Frankreich war eine der vier Besatzungsmächte. Mit dem 4+2Vertrag und der Wiedervereinigung Deutschlands hat sich das erledigt.
Mirko
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 07:58

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Britta » Mi 15. Sep 2010, 13:56

Jocelyne Lopez hat geschrieben: Siehe auch hier.

Jetzt zitierst du auch schon ungefragt den Herrn Kemme...
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Die negativen Reaktionen sind praktisch seit ca. 5 Jahren ausschließlich ad hominem Attacken – nehmen Sie es bitte wahr, falls Sie es bis jetzt nicht wahrgenommen hätten.


Das ist eine glatte Lüge!

Kannst du hier im Forum selbst nachlesen. Es gab wirklich genug User, die gegen deine Argumente vorgegangen sind, die versucht haben dir klarzumachen, dass du vieles falsch oder gar nicht verstanden hast. Es wurde auf jede deiner Behauptungen sachlich eingegangen. Man hat versucht es dir auf jede mögliche Weise zu erklären, begreiflich zu machen. Da gab es viele User, die eine bewundernswerte Geduld aufgebracht haben und ich kann diejenigen verstehen, denen irgendwann dann der Kragen platzt und die dir gegenüber dann unhöflich werden und mit ad hominem Attacken reagieren. Das liegt aber in den meisten Fällen wirklich nur an dir selbst und deinem Verhalten gegenüber Menschen, die nicht deiner Meinung sind.

Es ist also nicht wahr, wenn du behauptest es gäbe seit ca. 5 Jahren ausschließlich ad hominem Attacken.

Dass es diese Attacken gegen deine Person gegeben hat und auch in Zukunft geben wird, liegt daran (und das nicht ausschließlich), das du eben deinen 'Feinden' - als solche betrachtest du Personen, die nicht deiner Meinung sind - nicht den gebührenden Respekt entgegen bringst und es, wie im Fall Dr. Pössel, eben an Anstand fehlen läßt.

Nimmst du das bitte wahr, falls du das bis jetzt nicht wahrgenommen hast?
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 15. Sep 2010, 14:39

Britta hat geschrieben:
galactic32 hat geschrieben:Wenn Jocelyne zitiert:
Jocelyne Di 14. Sep 2010, 14:41 hat geschrieben:Di 14. Sep 2010, 14:41
...zum Beispiel solche öffentliche Äußerungen...
...Es gibt kein Ausweichen, rechne mit dem Schlimmsten."

erlese ich nicht unbedingt eine UnArt, die direkt von der DiskussionsTeilnehmenden Jocelyne ausgehen, sondern eine, die eine CulturErscheinung unseres terrestrischen ZwischenMenschenZustand's zur Zeit darstellt.

Ich kenne das von ihr zitierte Post. Es ist Jahre alt und stammt aus dem Forum Politik.de, wo damals eine ziemlich hitzige Diskusion geführt wurde. Sie war in dieser Diskussion auch nicht gerade auf den Mund gefallen. Von nichts kommt nichts.


Unkorrekte Zitierung der Quelle:

1. Es war nicht im Forum Politik.de, sondern im Forum Unicum.de

2. Es war in meinem Thread im Unterforum "Physik": G.O. Mueller - Fehlerkatalog zur Relativitätstheorie: Fehler B4

3. Das Datum ist mit „es ist Jahre alt“ auch nicht korrekt von Dir angegeben: Es war genau am 04.09.2007

4. Du warst in dieser Diskussion nicht anwesend (Du wusstest damals nicht einmal von meiner Existenz) und hast sie inzwischen auch nicht gelesen (Du hast ja ein falsches Forum angegeben), also hast Du Deine Beurteilung "Sie war in dieser Diskussion auch nicht gerade auf den Mund gefallen. Von nichts kommt nichts" völlig blind und ohne jegliche Begründung abgesondert.

5. Der Link wurde auch nicht von Dir angegeben, jedoch kannst Du ihn gerne nachträglich anklicken: die Diskussion existiert sogar noch im Forum Unicum.de, aber ich glaube kaum, dass Du Beleidigungen und verbale Angriffe von mir dort entdecken wirst. Du darfst es aber gerne versuchen. :) Guck Dir mal bitte die Originaldiskussion mit der zitierten Originalaussage (sowie andere strafrechtlich relevante Aussagen) hier: Michael Hammer-Kruse: Ein Fall von Straftatbestand gemäß Anti-Stalking-Gesetz?

Du darfst Dich ruhig für die unkorrekte Zitierung dieser Quelle hier entschuldigen, kein Problem, ich würde die Entschuldigung annehmen. :)


Britta hat geschrieben:
Wir hatten alle schonmal solche Diskussionen, wo es heftig zur Sache ging und sich beide Seiten Dinge an den Kopf werfen, die nicht schön sind.

Jocelyne kann da auch ziemlich eklig sein. Sie fragte damals auch schon mal einen Diskussionsteilnehmer - und das mehrere Tage lang immer wieder:
Hast du aufgehört, Kinder in der Synagoge zu schänden?

was ich auch nicht als 'Kulturerscheinung unseres terrestrischen ZwischenMenschenZustands' bezeichnen würde.

Ja, auf solchen gegen sie gemachten Aussagen kann sie jahrelang rumreiten um zu zeigen 'seht, wie gemein Alle zu mir sind'. Ich bin ihr da auch damals auf den Leim gegangen.


Auch hier: Unkorrekte Zitierung und Verfälschung des Sinnes:

Der Kontext dieses Zitats fehlt gänzlich und es wird von Dir versucht, mir damit eine antisemitische Gesinnung zu unterstellen, wobei es hier nicht um Antisemitismus ging, sondern um Rhetorik und Nötigung:

1) Diese Fragestellung "Hast Du aufgehört, Kinder in der Synagoge zu schänden" ist nicht von mir, sondern wurde von einem Teilnehmer in einer Diskussion als Beispiel für eine besondere rhetorische Fragestellung gebracht, wo keine schuldfreie Antwort möglich ist: Die Frage ist nämlich so konzipiert, dass man als Fragender damit jemanden zwingen will, bei einer Antwort auf jeden Fall eine Schuld auf sich zu laden, egal wie man die Frage beantwortet. Es gibt keine Möglichkeit, die Frage ohne Schuldanerkennung zu beantworten, das ist die Besonderheit an diese Frage, die auch in diesem Kontext für den Sinn maßgebend war.

2) Das Wort „Synagoge“ hat in diesem Kontext also keine besondere Bedeutung, die Nötigung durch die Frage funktioniert genauso gut mit irgendeiner Ortsangabe (es könnte zum Beispiel anstatt „Synagoge“ das Wort „Kirche“, „Schule“ oder irgendeinen Ort sein, sowie auch irgendein Verbrechen).

3) Es ging in diesem Kontext um die Veranschaulichung der Bedrängung von Teilnehmern mit rhetorischen Nötigungstechniken durch die Meute aus Alpha Centauri, die so etwas gemeinsam gängig durchgeführt hat (ich habe es z.B. in Erinnerung mit Sebastian Hauk wegen einer Teilnahme an einer Tagung der GFWP und auch mit Dir wegen irgendeinem Fenster in irgendeinem KZ). Wobei die Technik in abgewanderter Form von der Meute aus Alpha Centauri am Anfang im Politikforum bei mir auch angewandt wurde, indem man mich massiv mit Antisemitismus-, Rassismus- und Nazismusvorwürfen kollektiv zugeschüttet hat, bis ich mich vor lauter Verzweiflung verpflichtet fühlte, die Vorwürfe pauschal zurückzuweisen und ausdrücklich zu dementieren - wobei die Angreifer dabei spekulieren, dass sich bei einem Dementi die Vorwürfe als bestätigt zu lasten der genötigten Person psychologisch auf unbeteiligten und nicht direkt anwesenden Zeugen auswirken. Die Kumpel der Alpha Centauri Typen bei Esowatch haben es sogar in der Verleumdungsseite über mich natürlich als Ergebnis der angewandten Technik übernommen:

Zitat Esowatch Seite Lopez:

Aus dieser Selbstimmunisierung fällt es Lopez auch leicht, sich von jeder Art antisemitischen, rechtsradikalen und rassistischen Gedankenguts zu distanzieren. Im Kontrast zu ihren Überzeugungen sind diese Lippenbekenntnisse jedoch ausschließlich instrumentell auf ihre Öffentlichkeitswirkung zu bewerten.[8]


Bei der angewandten Technik der Meute aus Alpha Centauri spekulieren die Typen damit, dass man immer eine Schuld auf sich zulädt in den Augen von unbeteiligten und nicht direkt anwesenden Zeugen, egal ob man gegen die Vorwürfe nicht protestiert und sie auf sich sitzen lässt (man bestätige sie ja dabei), oder ob man gegen die Vorwürfe protestiert und sich davon ausdrücklich distanziert (man bestätige sie ja dabei).

Du darfst Dich ruhig dafür entschuldigen, dass Du das Zitat in entstellter und verfälschter Form gebracht hast, um mich dabei mit Deinen neuen Freuden aus Alpha Centauri und Esowatch verleumden und schädigen zu wollen. Ich würde die Entschuldigung annehmen, kein Problem. :)

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Britta » Mi 15. Sep 2010, 16:35

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Ich kenne das von ihr zitierte Post. Es ist Jahre alt und stammt aus dem Forum Politik.de, wo damals eine ziemlich hitzige Diskusion geführt wurde. Sie war in dieser Diskussion auch nicht gerade auf den Mund gefallen. Von nichts kommt nichts.


Unkorrekte Zitierung der Quelle:

1. Es war nicht im Forum Politik.de, sondern im Forum Unicum.de

2. Es war in meinem Thread im Unterforum "Physik": G.O. Mueller - Fehlerkatalog zur Relativitätstheorie: Fehler B4

3. Das Datum ist mit „es ist Jahre alt“ auch nicht korrekt von Dir angegeben: Es war genau am 04.09.2007


Ich finde beim googeln ein solches Post, wie hier von dir zitiert nicht: viewtopic.php?f=6&t=296&start=1210

Du hast verschiedene Posts miteinander vermischt, ohne in deinem Post vom 14.09.2010, 13:41 extra zu erwähnen, dass es sich um zusammengewürfelte, aus dem Zusammenhang gerissene, sinnentstellte und dadurch verdrehte Aussagen handelt, weil du damit den Eindruck erwecken möchtest es wäre ein einziges Post von einem einzigen User aus einem einzigen Forum und man hätte dich bedroht.

Das einzige Post, wo der von galactic zitierte Satz zu finden ist, ist hier:

http://www.unicum.de/community/uniforum ... stcount=20
Ach, ist ja lustig, Jocelyne!

Das war Dir doch schon in einem anderen Forum erklärt worden, daß man da die Geschwindigkeiten gar nicht im Einzelnen kennen muß, um festzustellen, ob sie sich ändern. Hast Du das nur nicht gelesen oder wieder mal nicht kapiert?

Aber Du mußtest dich doch ohnehin noch entscheiden. Ich zitiere dazu aus meinem gestrigen Beitrag:
Zitat:
Hast du eigentlich verstanden, worum es beim Doppelpulsar geht, was die Pulsar-Timing-Methode ist und wozu das Microlensing dient? Wirf hier doch bitte nicht alles in einen Topf.

Es gibt jetzt also verschiedene Möglichkeiten:
a) Wir können dich freiweg ignorieren
b) Wir können Dich weiter veralbern, mit Bundesstraßen und so
c) Du kannst uns mal beweisen, daß Du verstanden hast, worum es geht

Die Entscheidung liegt bei Dir. Also: Welche der drei Türen möchtest Du öffnen?
Und Du weißt doch: Da sind wir hartnäckig. Es gibt kein Ausweichen, rechne mit dem Schlimmsten.

Gruß, mike


Du hast also mal wieder alles in einen Topf geworden. :lol:

Ein Post vom 04.09.2007 mit dem Inhalt, wie du es hier gebastelt hast, gibt es nicht. Das Post, in dem man die Aussage "rechne mit dem Schlimmsten" finden kann, ist harmlos und als Witz gemeint. Es ist immer wieder erstaunlich, wie du Dinge zurechtbasteln kannst, die nicht da sind.

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Wenn man sich über einen Sachverhalt fundiert und mit Restbeständen von Verstand äußern möchte, sollte man ihn schon kennen und richtig darstellen. :roll:

Halte dich mal an deine eigenen Ratschläge, da fährst du echt besser mit. :lol:

Das Argument mit der Liste der 21 Opfer wurde zwischen Oktober 2008 und Januar 2009 im politik.de im Thema 'Einsteins Postulat, wo bleiben die experimentellen Bestätigungen' erwähnt und kam kurze Zeit vorher in einen anderen Thread, „Für die Tiere ist jeden Tag Treblinka“ vor. Diese Namensliste und von wem sie stammt habe ich mir gemerkt, den Rest des Posts nicht. Dieses Post hat mit der Aussage "rechne mit dem Schlimmsten" nicht das geringste zu tun.

Du hast hier verschiedene Posts miteinander vermischt und Usern Aussagen unterstellt, die sie gar nicht getätigt haben und die so, wie du das zitiert hast, einen ganz anderen Sinn ergeben.

So muß das natürlich so wirken, als sei die arme Jocelyne Lopez seit vielen Jahren übelst bedroht worden.


Das ist jetzt schon richtig übel von dir, findest du nicht?

Schließlich kann man an der Reaktion von galactic32 sehen, dass es immer wieder Menschen gibt, die auf deine billigen Tricks reinfallen.

Jocelyne Lopez hat geschrieben:4. Du warst in dieser Diskussion nicht anwesend (Du wusstest damals nicht einmal von meiner Existenz) und hast sie inzwischen auch nicht gelesen (Du hast ja ein falsches Forum angegeben), also hast Du Deine Beurteilung "Sie war in dieser Diskussion auch nicht gerade auf den Mund gefallen. Von nichts kommt nichts" völlig blind und ohne jegliche Begründung abgesondert.

In der Diskussion im PF und in vielen weiteren, wo es um das Post mit dieser Namensliste ging, war ich aber schon anwesend.
Jocelyne Lopez hat geschrieben:5. Der Link wurde auch nicht von Dir angegeben, jedoch kannst Du ihn gerne nachträglich anklicken: die Diskussion existiert sogar noch im Forum Unicum.de, aber ich glaube kaum, dass Du Beleidigungen und verbale Angriffe von mir dort entdecken wirst. Du darfst es aber gerne versuchen. :) Guck Dir mal bitte die Originaldiskussion mit der zitierten Originalaussage (sowie andere strafrechtlich relevante Aussagen hier: Michael Hammer-Kruse: Ein Fall von Straftatbestand gemäß Anti-Stalking-Gesetz?

Wie du siehst, habe ich das betreffende Post verlinkt und da steht aber plötzlich was ganz anderes. Es ergibt einen ganz anderen Sinn. Eine Namensliste kann ich da nicht entdecken. Eine Drohung auch nicht.
Jocelyne Lopez hat geschrieben:Du darfst Dich ruhig für die unkorrekte Zitierung dieser Quelle hier entschuldigen, kein Problem, ich würde die Entschuldigung annehmen. :)

Du darfst dich natürlich für deine Zitatfälschung und deine Falschdarstellungen entschuldigen.

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:
Wir hatten alle schonmal solche Diskussionen, wo es heftig zur Sache ging und sich beide Seiten Dinge an den Kopf werfen, die nicht schön sind.

Jocelyne kann da auch ziemlich eklig sein. Sie fragte damals auch schon mal einen Diskussionsteilnehmer - und das mehrere Tage lang immer wieder:
Hast du aufgehört, Kinder in der Synagoge zu schänden?

was ich auch nicht als 'Kulturerscheinung unseres terrestrischen ZwischenMenschenZustands' bezeichnen würde.

Ja, auf solchen gegen sie gemachten Aussagen kann sie jahrelang rumreiten um zu zeigen 'seht, wie gemein Alle zu mir sind'. Ich bin ihr da auch damals auf den Leim gegangen.


Auch hier: Unkorrekte Zitierung und Verfälschung des Sinnes:

Der Kontext dieses Zitats fehlt gänzlich und es wird von Dir versucht, mir damit eine antisemitische Gesinnung zu unterstellen, wobei es hier nicht um Antisemitismus ging, sondern um Rhetorik und Nötigung:

Ich will dir gar nichts unterstellen. Ich fand diesen Satz von dir einfach ekelig. Der Kontext fehlte mir damals genauso wie heute. Ich sah also schon damals in diesem Satz keinen Sinn und habe auch nicht nach der Vorgeschichte fragen wollen.
Jocelyne Lopez hat geschrieben:1) Diese Fragestellung "Hast Du aufgehört, Kinder in der Synagoge zu schänden" ist nicht von mir, sondern wurde von einem Teilnehmer in einer Diskussion als Beispiel für eine besondere rhetorische Fragestellung gebracht, wo keine schuldfreie Antwort möglich ist: Die Frage ist nämlich so konzipiert, dass man als Fragender damit jemanden zwingen will, bei einer Antwort auf jeden Fall eine Schuld auf sich zu laden, egal wie man die Frage beantwortet. Es gibt keine Möglichkeit, die Frage ohne Schuldanerkennung zu beantworten, das ist die Besonderheit an diese Frage, die auch in diesem Kontext für den Sinn maßgebend war.


Das ist trotzdem kein Grund, eine so eklige Frage ständig zu widerholen.

War der User der dir diese rhetorische Fragestellung als Beispiel gebracht hat derselbe, dem du dann diese Frage ständig an den Kopf geworfen hast?

Jocelyne Lopez hat geschrieben:2) Das Wort „Synagoge“ hat in diesem Kontext also keine besondere Bedeutung, die Nötigung durch die Frage funktioniert genauso gut mit irgendeiner Ortsangabe (es könnte zum Beispiel anstatt „Synagoge“ das Wort „Kirche“, „Schule“ oder irgendeinen Ort sein, sowie auch irgendein Verbrechen).

Warum hast du die Frage dann nicht entsprechend abgeändert?
Jocelyne Lopez hat geschrieben:3) Es ging in diesem Kontext um die Veranschaulichung der Bedrängung von Teilnehmern mit rhetorischen Nötigungstechniken durch die Meute aus Alpha Centauri, die so etwas gemeinsam gängig durchgeführt hat.

Bei der angewandten Technik der Meute aus Alpha Centauri spekulieren die Typen damit, dass man immer eine Schuld auf sich zulädt in den Augen von unbeteiligten und nicht direkt anwesenden Zeugen, egal ob man gegen die Vorwürfe nicht protestiert und sie auf sich sitzen lässt (man bestätige sie ja dabei), oder ob man gegen die Vorwürfe protestiert und sich davon ausdrücklich distanziert (man bestätige sie ja dabei).

Der Antisemitismusvorwurf ist ein immer gerne angewendetes Mittel, um Gegner mundtot zu machen. Nicht die feine Art. Ich finde die Anwendung solcher 'Nötigungstechniken' voll daneben - keine Frage.

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Du darfst Dich ruhig dafür entschuldigen, dass Du das Zitat in entstellter und verfälschter Form gebracht hast, um mich dabei mit Deinen neuen Freuden aus Alpha Centauri und Esowatch verleumden und schädigen zu wollen. Ich würde die Entschuldigung annehmen, kein Problem. :)

Jocelyne Lopez


Ich sehe keinen Grund für eine Entschuldigung.

Weder habe ich das Zitat in entstellter und verfälschter Form gebracht, noch habe ich versucht dich zu verleumden. Ich habe nur meine Meinung geäussert, dass ich sowas eklig finde und genauso daneben, wie in einer Diskussion mit Antisemitismusvorwürfen den Gegner mundtot zu machen.

Allerdings solltest du mal aufklären, warum du immer wieder Posts zitierst und es dabei zu einer missverständlichen Vermischung kommt. Absicht?

Hier nochmal der ganze Thread, mit der üblen Bedrohung 'rechne mit dem Schlimmsten' :lol: : http://www.unicum.de/community/uniforum ... -b4-4.html
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 15. Sep 2010, 17:06

Britta hat geschrieben:Ich sehe keinen Grund für eine Entschuldigung.


War mir natürlich schon vorher klar, Britta, sonst würdest Du mir nicht seit Monaten hinterher hecheln.
Manche möchten gern, können aber nicht... das ist Dein Schicksal - also hechele mir weiterhin hinterher, arme Britta. :(

Trotz des sehr unschönen Anblickes von Dir selbst, dass Du dabei gibst (manche möchten gern, können aber nicht...) gibt es mir ja doch immer wieder die Gelegenheit, einige Sachen zu dokumentieren und Dich als Stalkerin zusammen mit der (neuen/alten) Meute Hyänen aus Alpha Centauri / Esowatch / Allttratsch zu zeigen. 8-)

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Britta » Mi 15. Sep 2010, 18:00

Artie hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:Schließlich kann man an der Reaktion von galactic32 sehen, dass es immer wieder Menschen gibt, die auf deine billigen Tricks reinfallen.


Wäre das nicht der Fall, würde ich auch dazu tendieren Frau Lopez einfach zu ignorieren.


Das ist auch mein einziger Grund, warum ich sie nicht gänzlich ignoriere.

GOM ist ein toter Gaul und das Facebook-Projekt schlummert auch im Tiefschlaf. Das interessiert niemanden mehr.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Gerhard Kemme » Mi 15. Sep 2010, 19:24

Jocelyne Lopez hat geschrieben:So? Weil ich als Ausländerin in Deutschland lebe, dann „besetze“ ich Deutschland? Ich bin die französische Besatzungsmacht… Haben Sie sonst Probleme mit Ihrer deutschen Vergangenheitsbewältigung?


Als Ausländerin in Deutschland leben - das ist gut, jede Region der Welt kann qualifizierte und nette Menschen gebrauchen. Wenn jemand - wie du - allerdings seine Zeit ausschließlich damit verbringt, den Frieden auf allen Ebenen menschlichen Daseins systematisch zu untergraben - dann ist das eine Besatzermentalität, die du hier - sich steigernd - an den Tag legst. Wieso finden deine Verbalattacken und Beleidigungsangriffe eigentlich immer nur im deutschsprachigen Raum statt - kannst du nicht mal anderswo Wissenschaftler, die du per Klarnamen identifizieren kannst, diffamieren?

Werden irgendwo im Internet drei intelligente Wort geschrieben, dann kommen ellenlange Verbal-Attacken von Frau Lopez. Man könnte jetzt eine Linksammlung der Diffamierungen machen und seitenlang aufzählen - stellvertretend drei Personen, denen von Frau Lopez übel mitgespielt wurde:
    http://tinyurl.com/33gwkkw
    Die im letzten Blogbeitrag vorgestellten Indizien, die auf Dr. Ing. Klaus RXXXXX als Master-Administrator der EsoWatch-Wiki hindeuten, haben sich weiter verdichtet. Nach Promed.Watch dokumentiert nun auch EselWatch.com in einem separaten Wiki-Artikel, welche Verbindungen es zwischen dem IT-Freelancer aus Wörrstadt und den EsoWatch-Benutzern Thomas X. sowie Thomas Xavier gibt.

    Wenn jemand promoviert hat und dann noch Ingenieur ist und dann auch noch Deutscher - Frau Lopez ist nicht mehr zu halten - und es geht los mit "EselWatch" - sowas findet die gut und natürlich werden konkrete Orts- und Firmenbezeichnungen ins Gespräch gebracht - wer wird da nicht zittern gehen.

    http://tinyurl.com/2wcsz9p
    Internet-Kriminalität: Dr. Anja RXXXX und EsoWatch (Doku Nr. 11/3)
    Anja RXXXXX als Beamtin (Mainz)
    herausgegeben vom Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht in Oppenheim.

    Man muss sich das für eine Frau Lopez mal vorstellen, es gibt in Deutschland Beamtinnen, die als Gewerbeaufsicht im Umweltschutz arbeiten - die werden selbstverständlich als kriminell bezeichnet - so rein auf blauen Dunst und eine Vermutung reiht sich an die andere.

    http://tinyurl.com/38u2h4u
    http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?f=15&t=141&start=130#p7756
    Es ging hier um Internet-Kriminalität rund um das illegale Hass-Portal Esowatch und einen Stalker, der im World Wide Web unter dem Pseudonym „Webfox“ auftritt.
    GWUP.WATCH – Stalking: Ist Jörn BXXXX aus Goslar „Webfox“?
    Ein kleiner Nachtrag zum letzten Beitrag „Militante Atheisten zu Besuch bei ScienceBlogs: „Webfox“ und „Thomas Xavier“ mobben den Philosophen Helmut Hille.“ Es ging hier um Internet-Kriminalität

    Wenn jemand irgendwo öffentlich als Inhaber eines Geschäftsbetriebes ins Visier von Frau Lopez gerät, dann wird er zum Kriminellen gestempelt.
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Gerhard Kemme » Mi 15. Sep 2010, 19:39

Jocelyne Lopez hat geschrieben:War mir natürlich schon vorher klar, Britta, sonst würdest Du mir nicht seit Monaten hinterher hecheln.
Manche möchten gern, können aber nicht... das ist Dein Schicksal - also hechele mir weiterhin hinterher, arme Britta. :(

Trotz des sehr unschönen Anblickes von Dir selbst, dass Du dabei gibst (manche möchten gern, können aber nicht...) gibt es mir ja doch immer wieder die Gelegenheit, einige Sachen zu dokumentieren und Dich als Stalkerin zusammen mit der (neuen/alten) Meute Hyänen aus Alpha Centauri / Esowatch / Allttratsch zu zeigen. 8-)


Die Sprache sinkt, sie sinkt immer schneller bei Frau Lopez, da "hecheln" User hinterher und es gibt sogar Anklänge an einschlägige Spam-Sätze: "möchten gern, können aber nicht" und dann "hechelt" es wieder weiter. Natürlich sind andere Menschen dann "arm" und es ist wirklich dann auch das visuelle Erscheinungsbild der anderen Benutzer von J.L. als "unschöner Anblick" gekennzeichnet und wer auch nur das Alphanumerische Zeichen "a" sagt, der ist bei dieser Dame dann eine "Stalkerin" - und es werden dann sogar Metaphern, um das kriminelle Tun hierzulande zu umschreiben: Es werden "Meute Hyänen" aus irgendwelchen Boards - und mitgegangen, mitgefangen, mitgehangen, da wird die Userin B. des Schulterschlusses mit solchen "Meuten" verdächtigt. Oh, oh, ob es da eine untere Auffangstelle für die charakterliche und verbale Sinkbewegung der J.L. gibt - man zweifelt und darf gespannt sein, wie sie uns drangsalieren wird - zitter, zitter *gröhl*
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um Klärung an Dr. Markus Pössel

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mi 15. Sep 2010, 20:40

Gerhard Kemme hat geschrieben:
Werden irgendwo im Internet drei intelligente Wort geschrieben, dann kommen ellenlange Verbal-Attacken von Frau Lopez. Man könnte jetzt eine Linksammlung der Diffamierungen machen und seitenlang aufzählen - stellvertretend drei Personen, denen von Frau Lopez übel mitgespielt wurde:
    http://tinyurl.com/33gwkkw
    Die im letzten Blogbeitrag vorgestellten Indizien, die auf Dr. Ing. Klaus RXXXXX als Master-Administrator der EsoWatch-Wiki hindeuten, haben sich weiter verdichtet. Nach Promed.Watch dokumentiert nun auch EselWatch.com in einem separaten Wiki-Artikel, welche Verbindungen es zwischen dem IT-Freelancer aus Wörrstadt und den EsoWatch-Benutzern Thomas X. sowie Thomas Xavier gibt.

    Wenn jemand promoviert hat und dann noch Ingenieur ist und dann auch noch Deutscher - Frau Lopez ist nicht mehr zu halten - und es geht los mit "EselWatch" - sowas findet die gut und natürlich werden konkrete Orts- und Firmenbezeichnungen ins Gespräch gebracht - wer wird da nicht zittern gehen.

    http://tinyurl.com/2wcsz9p
    Internet-Kriminalität: Dr. Anja RXXXX und EsoWatch (Doku Nr. 11/3)
    Anja RXXXXX als Beamtin (Mainz)
    herausgegeben vom Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht in Oppenheim.

    Man muss sich das für eine Frau Lopez mal vorstellen, es gibt in Deutschland Beamtinnen, die als Gewerbeaufsicht im Umweltschutz arbeiten - die werden selbstverständlich als kriminell bezeichnet - so rein auf blauen Dunst und eine Vermutung reiht sich an die andere.

    http://tinyurl.com/38u2h4u
    http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?f=15&t=141&start=130#p7756
    Es ging hier um Internet-Kriminalität rund um das illegale Hass-Portal Esowatch und einen Stalker, der im World Wide Web unter dem Pseudonym „Webfox“ auftritt.
    GWUP.WATCH – Stalking: Ist Jörn BXXXX aus Goslar „Webfox“?
    Ein kleiner Nachtrag zum letzten Beitrag „Militante Atheisten zu Besuch bei ScienceBlogs: „Webfox“ und „Thomas Xavier“ mobben den Philosophen Helmut Hille.“ Es ging hier um Internet-Kriminalität

    Wenn jemand irgendwo öffentlich als Inhaber eines Geschäftsbetriebes ins Visier von Frau Lopez gerät, dann wird er zum Kriminellen gestempelt.

Wenn Sie meinen Blog verlinken benutzen Sie bitte die Originallinks (und keine neugenerierten Links):

Internet-Mobbing: EselWatch über Dr. Ing. Klaus Ramstöck alias Thomas Xavier bzw. Thomas X.
und
Internet-Kriminalität: Dr. Anja Ramstöck und EsoWatch (Doku Nr. 11/3)
und
GWUP.WATCH – Stalking: Ist Jörn Bannier aus Goslar „Webfox“?


Sie dürfen natürlich auch die Originallinks von Eselwatch direkt verlinken:

Eselwatch Dr. Ing. Klaus Ramstöck http://www.eselwatch.com/index.php/Dr._ ... st%C3%B6ck

Eselwatch Dr. Anja Ramstöck http://www.eselwatch.com/index.php/Dr._ ... st%C3%B6ck


Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

VorherigeNächste

Zurück zu Relativitätstheorie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste