Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Hier werden diverse Partikelmodelle diskutiert

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon Ernst » Mo 28. Sep 2015, 17:40

Chief hat geschrieben:Nö, da ist überhaupt nichts anders. Es zählt nur die Beschleunigung relativ zum Newtonschern Raum.

Für diejenigen, die auch ohne Suff nur bis drei zählen können. :lol: :lol: :lol:
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Dampfplauderer

Beitragvon Ernst » Mo 28. Sep 2015, 17:42

Chief hat geschrieben:Dummes Geschwätz! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Kannst du mit deinem dummen Verstand nicht beurteilen. :lol: :lol: :lol:
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Surrealistisch

Beitragvon rmw » Mo 28. Sep 2015, 17:45

Ernst hat geschrieben:Das ist die simpelste Form einer Statik.

Na jetzt hör aber auf.
Von mir aus kannst du in deiner phantastischen Welt leben soviel du möchtest.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Surrealistisch

Beitragvon Ernst » Mo 28. Sep 2015, 17:59

rmw hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:Das ist die simpelste Form einer Statik.

Na jetzt hör aber auf.
Von mir aus kannst du in deiner phantastischen Welt leben soviel du möchtest.

Darin leb ich professionell über Jahre ganz ausgezeichnet. Weil Theorie und Wirklichkeit übereinstimmen und man das exakt berechnen kann.
Du dagegen erzählst Romane anstatt ein einziges mal an einem Beispiel deine Trägheitskraft vorzurechnen. Deine Mechanik geht nach Gefühl.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 18:04

Highway hat geschrieben:Ja, ist doch nichts neues. Bevor du jetzt wieder auf die Bewegungsgleichungen kommst folgende Frage. Ernst ist schon daran gescheitert.

Dann frage ich mich natürlich, wie diesselben Kräfte einmal zu keiner Bewegung (im mitrotierendem BS) und einmal zu einer Kreisbahn (im IS) führen?
contravariant
 
Beiträge: 3021
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 18:34

Highway hat geschrieben:Das ist eine gute Frage! Man sollte vielleicht erst einmal fragen, für welche Bezugssysteme Newtons Gesetze eigentlich Anwendung finden bzw. was sich Newton, bezogen auf die Bezugssysteme, gedacht hat.

Ja dann, erleuchte uns mit deiner "Kritiker"weisheit. Man könnte natürlich kurz im IS rechnen. Im IS sollte ja schließlich F=m*a gelten. Da warte ich ja immer noch, dass mal eine "Kritiker" vorrechnet, wie sich aus Zentrifugal- und Zentripetalkraft eine Kreisbahn ergibt.
contravariant
 
Beiträge: 3021
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 18:49

Highway hat geschrieben:Wieso ich? Du, Ernst und weitere User wollen doch alle Bewegung mit Kräften erklären. Das ist eure Aufgabe! Die Erklärung die ihr bisher geliefert habt ist falsch.

Naja. Ich habe bereits vorgerechnet, dass die Zentripetalkraft alleine zu einer Kreisbewegung führt. Das ist natürlich völlig falsch, aber der Lothar war bisher der einizge Kritiker, der erklärt hat warum. Laut Lothar kann man so rechnen und diese Rechnung ergibt auch das korrekte Ergebnis, aber falsch ist es dennoch. Ist natürlich ein Standpunkt..
contravariant
 
Beiträge: 3021
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 18:54

Highway hat geschrieben:Gibt dir keine Mühe. Der Versuch über alle Bezugssysteme hinweg die sich dort ergebenden Bewegungen mit Kräften erklären zu wollen ist schlicht dummes Zeug.

Es ist also falsch, weil es falsch ist. Ist auch ein Standpunkt.

Also mal angenommen, "man" möchte eine Raumsonde zum - sagen wir mal - Pluto schicken. Wie läuft sowas ab? Kommt da morgens der Missionsleiter in den Kontrollraum und sagt an: "Moin moin, ich hohl mir 'nen Kaffee und dann zünden wir mal Manöverdüsen vier und sieben für 13 Sekunden"
Und dann kommt die Sonde irgendwann am Pluto an?
contravariant
 
Beiträge: 3021
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon contravariant » Mo 28. Sep 2015, 19:04

Highway hat geschrieben:Das mit den Raketen macht ihr ganz toll!

Gut. Es scheint also Möglichkeiten zu geben, um so etwas zu berechnen. Da man es offensichtlich nicht mit Kräften macht, sind diese Methoden also geheim. Oder wie siehst du das?
contravariant
 
Beiträge: 3021
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon Ernst » Mo 28. Sep 2015, 19:08

Highway hat geschrieben:Ja, ist doch nichts neues. Bevor du jetzt wieder auf die Bewegungsgleichungen kommst folgende Frage. Ernst ist schon daran gescheitert.
Vielleicht erklärst du mal, unter Zuhilfenahme der einzig vorhandenen Zentripetalkraft, warum sich der Rotationsmittelpunkt, aus dem Ruhesystem der Masse betrachtet, um die eigene Achse dreht. Es ist selbstverständlich vorausgesetzt, dass die Achse konstruktiv nicht verdeckt ist und im Ruhesystem der Erde ruht.

Wie soll Enst an so einer lapidaren Frage scheitern? Würdest du etwas mitdenken, dann hättest du dir diese Frage erspart.

Wenn der Mittelpunkt ein Punkt ist, dann kann der nicht rotieren, weil ein Punkt eine Singularität ist.
Wenn der Mittelpunkt eine massive Achse ist, dann rotiert die im rot. BS. Wie alles, was im IS unbeschleunigt ist.
Und was hat das mit der Kraft auf die Achse zu tun?
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

VorherigeNächste

Zurück zu Emissionstheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast