Ist die geistige Welt physikalisch?

Harald Maurers Thesen zur Physik, Philosophie, und Biologie

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Jan » Do 29. Nov 2018, 19:48

Ist die geistige Welt physikalisch? Auf der Ebene, auf der die Natur wirkt auf jeden Fall

https://www.facebook.com/Metaphysik-300106237127202/

Die Brücke zwischen Bewußtsein und Physik der Natur erklärt auch den Zusammenhang und warum das alles kein Widerspruch ist.
Dateianhänge
Bewußtsein85%.png
Bewußtsein85%.png (137.86 KiB) 4301-mal betrachtet
Jan
 
Beiträge: 4433
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Hantierer » Mi 5. Dez 2018, 12:02

Ja, Jan, das ist schon recht richtig und letztlich ein Gott-Beweis. Die Spiegelung im Geiste, die Du als Quell des Bewusstsein beschreibst, wird durch die falschen und unpassenden Bilder, die man über sich selbst hat, zu einem falschen Ego und das macht dann die Probleme unter den Menschen, weil sie sich so nicht richtig darstellen und dann auch nicht richtig sehen, nicht richtig reden und sich nicht verstehen.

Das Problem von Projektion und Reflexion unter den Menschen. Der Ausdruck wird vom Eindruck geprägt.

Wie will man es auch anders erfassen, wenn es doch Bewusstsein .ist.?

Geht nur über eine Bewusstwerdung und da weiß man alles und nichts, weil das der Urgrund dieser Welt ist, das ist die Spannung zwischen Alpha und Omega und die hat Gaia gemacht. Und das was wir Urknall nennen, war dann die Befruchtung der Ebene, als sie bereit dazu war. Da haben die Götter all ihr Wissen in die göttliche Energiestruktur projiziert...und so ein sich selbst konstruierendes System geschaffen, dessen einziges Vermögen das Wachstum ist. Darum manifestiert sich das auch bei uns im Wachstumswahn, weil wir dieses Wachstum nur auf die Materie beschränken, es aber eigentlich darum geht Geister zu bilden, die dann das Universum begeistern. Und an der Stelle ist unsere Selbstquälerei völlig egal, wenn was bei raus kommt.

Und ich weiß nicht so genau, was wir Menschen so alles produzieren, aber bei der Erde bin ich mir recht sicher, dass sie zur Wasserproduktion da ist. Und es ist insbesondere der menschliche Geist, der Kraftquell und Inspiration für die Schöpfung gibt. Wir sind multidimensionale Wesen und tragen zur Erweiterung des Seins bei und Alpha-Omega lieben uns sehr dafür und Gaia auch. Wir haben denen erstmal beigebracht, dass sie nicht alleine sind. AHU! :D

Es ist metaphysikalisch, die Physik hat sich ja selbst nur auf die Materie beschränkt, kann sie ja tun, aber Antworten gibt es dann eben nur auf dieser einen kleinen Ebene und stellt mich nicht zufrieden.

Besinnung - Verwirklichung - Erfüllung. Die Sinngebung ist eine große Gottmacht und die wohnt auch dem Menschen inne.

PS: Das Phänomen des orgiastischen Squirting bei Frauen würde ich gerne mal wissenschaftlich geklärt haben. Wo kommt das viele Wasser? Da gibt es Beispiele welche da kommen innerhalb von Minuten Liter weise raus! Ich schaue Porno nur aus wissenschaftlichem Interesse. :lol:
Hantierer
 
Beiträge: 157
Registriert: So 7. Okt 2018, 15:28

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Daniel K. » Mi 5. Dez 2018, 13:59

Hantierer hat geschrieben:
Und ich weiß nicht so genau, was wir Menschen so alles produzieren, aber bei der Erde bin ich mir recht sicher, dass sie zur Wasserproduktion da ist.


wie denn soll Wasser prodoziert werden? Und wer soll das bestimmen?
Daniel K.
 
Beiträge: 3950
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Hantierer » Mi 5. Dez 2018, 14:44

Und wenn ihr euch fragt, wieso wir heute gelbe Westen statt Uniformen tragen - dann genau deswegen. Macht mit! Umso besser läuft es. Oder wollt ihr lieber den Kleinen und Fanatikern das Feld überlassen und zu sehen, wie unsere Städte in Rauch aufgehen?

Daniel K. hat geschrieben:Und wer soll das bestimmen?


Ganz sicher bin ich mir da nicht und diese Bestimmung hat sicher kein Mensch gegeben. Und derzeit haben wir ganz andere Probleme, ich kann für so was derzeit keine Kapazität bereitstellen.
Hantierer
 
Beiträge: 157
Registriert: So 7. Okt 2018, 15:28

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Jan » Mi 5. Dez 2018, 15:46

Bei Wasserproduktion fiel mir ein, daß der Konzernchef von Nestle der Meinung ist, daß der Anspruch auf Wasser kein Menschenrecht sei.

Die Mineralwasserproduzenten und Lebensmittelhersteller stehen weltweit in der Kritik, daß die anderen das Wasser abgraben.

Wegen der Physikalität des Geistes ist noch interessant zu berücksichtigen, daß

* das Gehirn die stoffliche Grundlage ist, im Vergleich mit künstlicher Intelligenz, der Hardware entspricht

* die neuronale Verknüpfung im Gehirn entspricht der programmierten Software und

* die Gehirnströme entsprechen den Informationssignalen die als Bits und Bytes verabeitet werden können.
Jan
 
Beiträge: 4433
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Hantierer » Do 6. Dez 2018, 14:55

Also da muss man ja kein Genie sein, um zu wissen, dass das was vom Himmel fällt, wovon wir ganze Ozeane voll haben, nicht irgendjemanden gehören kann - außer natürlich meinem großen Freund Neptun...wenn jemand Transportarbeiten für andere übernimmt, hat er einen Lohn verdient - aber was diese fetten Giersäcke da verlangen ist mal richtig satanisch.

Und das Satansvieh hab ich geheilt und nicht erschlagen - deswegen weiß ich da so viel drüber. Aber den Nestlechef könnte man dafür erschlagen, verdient hätte er es - aber das könnte auch schon zu gnädig für so was sein. Zwei Wochen Pranger und mal sehen, was er dann zu sagen hat.

Diese Leute gehören eigentlich allesamt in die Psychiatrie. Wobei die Ärzte dort solche Viecher eh nicht ganz kriegen - ich kriege sie wenigstens kaputt - da muss man erstmal deren Egovieh zertrümmern. Die müsste man in einen Käfig sperren dafür, weil die sonst gewalttätig dabei werden.

Dieses ganze Geldsystem ist nicht abgenommen, dass hat keinen göttlichen Segen und es ist auch verboten so! Zinswucher ist auch im Christentum verboten, darum ging ja unser Krieg letztendlich. Das islamische Kreditsystem ist ein Kompromiss, der akzeptabel ist, weil es da keine Zinsen gibt, sondern da wird ein Festpreis vereinbart. Da hat man 10.000 Kredit und vereinbart vorher 10500 zurück zu zahlen oder so...das ging halbwegs - besser wäre es völlig ohne Geld, so dass die Menschen sich untereinander das geben, was sie verdient haben - das Gute, wie das Schlechte. Und die letzte Hoffnung die liegt doch bei jedem immer noch bei Gott - selbst beim größten Atheisten und bei den ganz Bösen ganz besonders.

(wenn ich von Gott rede, meine ich diese geistige Eminenz, die sich so wie es ist - aus mehreren Entitäten zusammensetzt - das eigentlich Mysterium ist die Energie - davon gibt es nur ein, aber in verschiedenen Strukturen, die Stränge bilden an denen jedes einzelne Wesen irgendwie dranhängt.)

Nestle ist ein schweizer Großkonzern - die Schweiz mit ihrer vorgetäuschten Demokratie und Neutralität, hat da auch richtig Dreck am Stecken, das Land der Templer und Goldhalter des Teufels. Ich muss da ja in christlicher Terminologie reden, sonst verstehen die das nicht. Das sind ja Anti-Christen und deshalb auch Christen. Genau wie die AntiFa selbst auch Faschisten sind.

Der Mensch ist ja nicht nur Gehirn - er ist auch Herz und Energiekörper - Ich würde nicht über Chakren schreiben, wenn ich sie nicht in mir gefunden hätte und dass ich so gut reden kann, hat etwas gedauert, bis ich die Blockaden weg hatte und mein Kehlkopfchakra geöffnet war. Machte sieben draus zu eins gleich acht. Deswegen ist meiner einer so besonders, ich hab mich selbst umgebaut, als ich die Möglichkeit dazu hatte. Damals gabs ja dafür nur die Macht des Satans - "Du hast die Macht von mir gestohlen, Du bist mein Sohn, wer soll dich holen?"

Da hat der Meister Goethe damals schön was in die Welt gesetzt...und ich habe sein Werk erweitert. Da haben viele große und kleine Geister mit gedichtet. Danke nochmal dafür. Für die Lebenspoesie und das System der Systemdichtung.

Systemdichtung - was ein geiles Wort! ...weil das sind ja Gedichte mit System, für das System, im System und macht es dicht. Darum haben die Schwarzmagier keine Macht mehr. Die Dunkelmacht ist tot! Wie versprochen. Die Büchse der Pandora wieder zu oder leer, egal - es ist weg.

Was ist weg? Das ist weg.

Die Opfer der Kriege in den Sternen. Da sind ganze Planeten und Systeme zerstört worden und da kamen einige Geister zur Erde hernieder, um hier gerettet zu werden und die Erfahrungen zu erhalten. Die Erde ist ein Krankenhaus, da kommen nur gesunde raus...

Und diese Geister inkarnierten hier in uns Menschen und bildeten die neuen Rassen. Drum war auch eine Vermischung anfangs nicht so gern gesehen. Und bei diesen Geistern gab es welche, die waren hier nicht zu integrieren. Die hatten eine ganz andere Energiestruktur, die eigentlich nicht in den Körper von Menschen passt. Was das einst für Wesen waren, kann ich nicht sagen - aber da kamen die Geister her, die es hier so unglaublich falsch machen konnten, haben alles genommen und nein dazu gesagt und ins Gegenteil verkehrt.

Und wir haben hier schon lange den Plan, die Schöpfung zu durchschauen und selbst zum Kreateur aufzusteigen und das werden wir bald tun. Das ist schon gesetzt - nur noch ne Frage wie.

Das heißt, wir werden dann ins Universum starten und Planeten kolonisieren und selbst Leben erschaffen. Aber das können wir noch nicht.

Dafür braucht man Leute, die in der Lage sind, sich mit einem Planetenbewusstsein zu verbinden und die Aktionen in Absprache und unter Achtung der dortigen Harmonieströme...diese Planeten zu beleben und begeistern (in all seinem Wortsinn).

Und wer soll da heute schon wissen, was wir dann tun werden? Wir kleinen Menschen hier von Erden...

Was ihr tun könnt, ist euer Wissen und eure Kapazitäten freigiebig der Schöpfung bereitzustellen...und mit Herz, Hand und Verstand im Einklang damit zu hantieren.

Wir müssen noch viel lernen.

PS: Ich sagte es bereits: Das gibt ne Sinnflut. :D
Zuletzt geändert von Hantierer am Do 6. Dez 2018, 14:56, insgesamt 1-mal geändert.
Hantierer
 
Beiträge: 157
Registriert: So 7. Okt 2018, 15:28

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Mikesch » Do 6. Dez 2018, 14:56

Ist die Kirche schon aus?
Mikesch
 
Beiträge: 6838
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Hantierer » Do 6. Dez 2018, 15:11

Was meinst Du denn?

Ich hab sie doch erst wieder angemacht. Eine e-mail und ein System-Gedichtebild und dann ist unser Ratzifatzi zurückgetreten - ich hatte um Audienz gebeten und mich gefreut, einen Muttersprachler zu haben. Aber es kam nicht dazu. Und Franziskus hat heute zum Nikolaustag meinen Segen für seine Arbeit erhalten. Und ich glaube, da gibt es vorerst nicht mehr viel zu bereden.

Und da dürfen sichdie Deutschen auch noch was anhören. Wie viele gute Lehrer und schauende und sogar wissende Christen gab es bei uns über die Jahrhunderte? Sehr viele...oft solche die der Ketzerei beschuldigt worden waren.

Zb. der Franz von Asisis hatte besonders gut drauf.

Die haben dann versucht den ägyptischen Thron zu nutzen, der von außen kam und auch dazu berufen war - aber die mussten dann wieder raus. Und Ende der Geschichte.
Hantierer
 
Beiträge: 157
Registriert: So 7. Okt 2018, 15:28

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Lagrange » Do 6. Dez 2018, 15:19

Mikesch hat geschrieben:Ist die Kirche schon aus?

Wie viele Wörter hast du noch gelesen? :lol:
Lagrange
 
Beiträge: 15640
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 6. Dez 2018, 16:05

Hantierer hat geschrieben:Das gibt ne Sinnflut.
Das wäre echt mal ein Wunder. Nur leider gibt es hier nur eine Sintflut an Unsinn.
Nicht von Bedeutung
 

VorherigeNächste

Zurück zu Philophysik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste