Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Hier werden diverse Partikelmodelle diskutiert

Wo Spaßratz seine Bildung her hat

Beitragvon Yukterez » Sa 26. Sep 2015, 22:03

Bild hat geschrieben:Die richtigen Bücher genügen völlig:
Bild

Tja, was dem Einen seine Scheißhauslektüre ist, ist dem Anderen die Quelle seiner "Bildung". Kein Wunder dass es überall heißt dir hätte man ins Hirn geschissen!

Gratulierend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12729
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Die Komplimente derer denen selbst nichts einfällt

Beitragvon Yukterez » Sa 26. Sep 2015, 22:19

Papagei Spaßratz,

kannst du auch was Anderes als entweder plump nachzuahmen oder stur das Gegenteil zu behaupten?

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12729
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Reverse Psychology

Beitragvon Yukterez » Sa 26. Sep 2015, 22:48

Bild hat geschrieben:Stört es dich etwa?

Damals als du noch im Team der Relativisten mitspielen wolltest hat es mich zwar schon gestört, weil du damit unfreiwillig schlechte Werbung für unsere Partei gemacht hast. Aber seitdem du als Agent Provocateur hinter feindlichen Linien operierst profitiere ich umso mehr davon, also lass dich nicht verunsichern wenn ich dich deswegen vorführe, das ist nur ein Teil unseres gemeinsamen Plans zur Verherrlichung der RT.

Beruhigend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12729
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon Jan » Sa 26. Sep 2015, 23:12

Alles nur Ablenkungsmanöver.
Dass die RT irgendwelche Rätsel im Universum löst ist sehr unwahrscheinlich.
Sie bleibt die Theorie, die außer Physikstudenten keiner versteht.
Jan
 
Beiträge: 4230
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Verstehen

Beitragvon rmw » So 27. Sep 2015, 08:20

Jan hat geschrieben:Sie bleibt die Theorie, die außer Physikstudenten keiner versteht.

Zu verstehen ist da überhaupt nichts, man kann an den Schwachsinn glauben.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Kraft und Gegenkraft

Beitragvon rmw » So 27. Sep 2015, 08:45

Ernst hat geschrieben:Doch in Luft wirkt noch die zusätzlich die Kraft der Luftreibung.

Schon, aber das ist hier doch nicht das Thema.

Ernst hat geschrieben:Er bewegt sich auf einer Kreisbahn.

Und damit er das tut müssen Zentrifugalkraft und Gravitation gleich sein. Sonst bleibt er nämlich nicht auf der Kreisbahn.

Ernst hat geschrieben:Und wo ist nun darin deine persönliche Trägheitskraft.

Du weist ganz genau das für Kraft und Gegenkraft nicht zwei Gleichungen notwendig sind.
Wenn ein Gegenstand auf einem Tisch liegt und durch die Gravitation mit F=m.g auf den Tisch drückt dann drückt der Tisch mit der gleichen Kraft dagegen. Dazu brauchst du keine zweite Gleichung für eine zweite Kraft.
Wenn du eine Federkraft mit F=k.s berechnest dann brauchst du auch keine zweite Gleichung für eine zweite Kraft. Trotzdem brauchst du Kraft und Gegenkraft um eine Feder zusammendrücken zu können.
Du argumentierts hier also wider besseres Wissen.

Ernst hat geschrieben:Kann es sein,

Was hier sein kann ist dass für dich Lehrsätze eine Wahrheit sind an die du glaubst. Da hast du dann auch kein Problem damit wider besseres Wissen zu argumentieren.
Du weist schließlich ganz genau dass mit dem Schwachsinn einer einseitigen Kraft in der Technik kein Mensch irgend etwas anfangen kann.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon Marina » So 27. Sep 2015, 10:32

Highway hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:...
Auf jede Hand wirkt je eine einzige Kraft. Das sind insgesamt 2, oder?
Die Federwaage zieht deine Hände zusammen, oder?
.
.


Ernst, was willst du? Wie oft ist es nun beschrieben. Stell dich doch nicht so dumm. Zwei Kräfte! Eine greift an einen Ende der Federwaage an und eine entgegengerichtete Kraft an der anderen. Was gibt es daran nicht zu verstehen? Du nimmst ein Ende der Federwaage und ich nehme eines. Dann belastet einer einer von uns beiden die Federwaage. Was muss der andere tun? Er muss auch eine Kraft aufwenden die vom Betrag gleich deiner ist, aber in entgegengesetzter Richtung.

Hallo, verstehe das auchso. Zieh ich wem mit ner Kraft am Arm, zieht er mich doch mit gleichgroßer zurück, Newton 3 :?:
Marina
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 10:12

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon julian apostata » So 27. Sep 2015, 13:31

Chief hat geschrieben:
julian apostata hat geschrieben:Beispiel: Gegeben sei ein 100 m langes Stahlseil (Zugfestigkeit 2000 Megapascal, Dichte 7900 kg/m³). Wie schnell darf es maximal rotieren, damit es nicht zerreißt.

Da brauchen wir also das Integral Querschnitt*Dichte*Radius*Omegaquadrat über dr

Bild

und lösen das Ganze zunächst nach F/A (=2000 Megapascal) auf.

In der zweiten Zeile nach omega aufgelöst ergibt dann maximal 2,26 Umdrehungen pro Sekunde.

Mit anderen Worten: Erreichen die Seilenden etwas mehr als doppelte Schallgeschwindigkeit, dann reißt es.
...

Was ist das für Blödsinn? :lol: :lol: :lol:


Die Zahl 50² unter der Wurzel gestrichen ergibt dann die Geschwindigkeit 712 m/s.

Anstatt des Kommentares "Blödsinn" könnte natürlich eine eigene Rechnung folgen. Das macht er aber nicht, weil er's selber nicht checkt. Typisch für "SRT-Kritiker". Jahrelang rummaulen und dann noch nicht mal die klassische Physik kapieren.

Und wie man die beiden gegenläufigen Kräfte jetzt nennt ist fast völlig wurst. Ich nenn sie halt Zentrifugalkräfte. Wenn jemand anderer Meinung ist der sage mir nur einen Grund, warum man die eine Kraft anders nennen sollte, als die Andere.
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

Zentrifugalkraft

Beitragvon rmw » So 27. Sep 2015, 14:28

julian apostata hat geschrieben:Und wie man die beiden gegenläufigen Kräfte jetzt nennt ist fast völlig wurst. Ich nenn sie halt Zentrifugalkräfte.

Nur dass die RT Anhänger (bzw. paritellen RT-Anhäger) keine Zentrifugalkraft haben wollen wenn dir das noch nicht aufgefallen sein sollte.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Die Lösung des Flyby-Rätsels beweist LG=c±v

Beitragvon Marina » So 27. Sep 2015, 16:43

fb557ec2107eb1d6 hat geschrieben:@ viewtopic.php?f=8&t=536&start=1620#p95975
Und wer zieht hier?

rollschuh_seil_richtig.gif

Da gibts doch ebenso zwei Kräfte wie auf dem Bild oder?
Bild
Egal ob da links ne Wand oder ein Inliner zieht.
Marina
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 26. Sep 2015, 10:12

VorherigeNächste

Zurück zu Emissionstheorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast