Reale Vorgänge im Universum

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Bananenkrümmung

Beitragvon Yukterez » Mo 16. Feb 2015, 19:08

fallili hat geschrieben:Reaktion auf eine invariantes

So gesehen wäre auch Euklid nur eine Reaktion auf einen invarianten Raum und eine invariante Zeit gewesen, erklären könnte er es auch nicht. Ob Raum+Zeit oder Raum/Zeit invariant lässt sich nur durch Beobachtung klären, beides wäre gleichermaßen logisch. Darüber warum sich die Natur für die zweite Variante entschieden hat kann man nur spekulieren, aber auf jeden Fall profitieren wir als Lebewesen davon da in einer Welt ohne Relativitätstheorie das Leben so wie ich es kenne nicht nur viel zu einfach, sondern wahrscheinlich sogar unmöglich wäre.

Fein getunt,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11433
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Reale Vorgänge im Universum

Beitragvon Yukterez » Mo 16. Feb 2015, 19:54

Bild hat geschrieben:Bla Bla

Deine Privatmeinung interessiert mich nicht im Geringsten.

Dich mit Spaßratz weiterspielen lassend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11433
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Reale Vorgänge im Universum

Beitragvon Mikesch » Mo 16. Feb 2015, 20:33

Spacerat hat geschrieben:Zumindest hast du keine Erklärung dafür, warum überhaupt transformiert werden muss.
Sie sind Peinlich. Der Vorgang von einem Koordinatensystem ins andere zu kommen nennt sich Transformation. Setzten Sie sich endlich auf den Hosenboden und lernen Sie die Grundlagen der Mathematik, bevor Sie damit argumentieren!
Spacerat hat geschrieben:Alle Raumzeitkoordinaten/Vektoren werden auf den konstanten RZ-Absolutbertrag c skaliert. Da kannst du dich (ihr euch) winden wie ein Wurm.

Ich winde mich, weil Ihre Ergüsse peinlich sind. Warum man irgentetwas mit c skalieren möchte, kann ich mir gut vorstellen. Aber was das direkt mit der RT zu tun hat, nicht. Es ist nur eine Skalierung, nichts weiter. Kann man auch mit dem Kameraobjektiv machen. Nennt sich dort Zoom. Dadurch werden die Bilder aber nicht relativistisch.
Spacerat hat geschrieben:
Kater Mikesch hat geschrieben:...
Sie sollten, bevor Sie sich zum HK-Esperiment äußern, es wenigestens einmal gelesen und verstanden haben! In kurzen Worten
...

Jajaja blah blah. Wie beim Myonen-Experiment, ist auch bei HK die ZD nicht symetrisch. Die Flugzeuginsassen haben die Uhren auf der Erde jedenfalls schneller gehen sehen, als die Uhr im Flugzeug. Eine klare Wahrnehmung, die dem Satz: "Jeder sieht die Uhr des anderen langsamer gehen." eindeutig widerspricht.
Sie haben die Beschreibung des HK-Experiments komplett ignoriert. Wahrscheinlich nicht einmal verstanden, sonst wüssten Sie, daß Sie gerade Unsinn geschrieben haben.
Spacerat hat geschrieben: Ausserdem bin ich mir ziemlich sicher, dass Myonen kaum etwas wahrnehmen können, geschweige denn die Laboruhr langsamer gehen sieht und deswegen länger überlebt.
Soso, ziehmlich sicher. So sieht wissenschaftliches Denken bei Ihnen also aus.
Spacerat hat geschrieben:
Kater Mikesch hat geschrieben:Auch wenn Ihre Vergleich schwer hinkt, immerhin ist damit die SRT nicht zu falsifizieren, denn die gemessenen Ergebnisse stimmen mit den Vorhersagen der SRT überein. Und begünden Sie mal den Inflationären Gebrauch von "sehr sehr" kleinen Geltungsbereich.
Gradlinig, gleichförmig beschleunigte Bewegungen. Bei allen anderen kommt Murks raus, z.B. eirige Zugräder mit gleichlangen Speichen.

Sie liegen schon wieder falsch: Die Bewegungen müssen weder gradlinig, noch gleichmässig beschleunigt sein. Das ist kein Kennzeichen der SRT. Und zweitens ist wohl Ihre Vorstellung der Lösung des Ehrenfels-Paradoxxon. Das ist aber der (untaugliche) Versuch der Projektion in den euklidschen Raum. Das ist jetzt wirklich eine Nummer zu hoch für Sie.
Spacerat hat geschrieben:
Kater Mikesch hat geschrieben:Die SRT liefert eine nachprüfbare Erklärung...
Die SRT liefert eine unbrauchbare, weil erstens hirnrissige und zweitens blockierende Erklärung.
Kann so nicht stimmen, da die SRT auch benötigt wird, um technische Probleme zu lösen.
Spacerat hat geschrieben:Sie sagt, dass ZD real ist und ist gleichzeitig unfähig, der Sache auf den Grund zu gehen.
Das Problem: Sie sind unfähig die Lösung zu verstehen.
Spacerat hat geschrieben:Alles in allem ist meine Erklärung keine Träumerei, sondern bittere Wahrheit, über die Relativisten mal nachdenken sollten. Sie gründet einerseits auf der konstanten Ausbreitungsgeschwindigkeit der EM-WW (VLG) und andererseits auf relative (Drift)Geschwindigkeiten lt. GT. Natürlich kann das noch nicht bewiesen werden,

Das ist lustig, jetzt sagen Sie ja selbst, dass Ihre Idee eine Spinnerei ist.
Spacerat hat geschrieben: die Erklärung ist jedoch für eine sehr große Menge Menschen weitaus glaubhafter, als Absurditäten wie ZD,LK, RZ, RZK usw.

Definiere: große Menge Menschen. Ist das so ähnlich wie: Esst mehr Scheiße, Millionen von Fliegen können sich nicht irren?
Ist es Zeit für ein Bier?
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Reale Vorgänge im Universum

Beitragvon Mikesch » Mo 16. Feb 2015, 20:54

fallili hat geschrieben:ich kann zwar einiges von Dem was Du sagst nachvollziehen, weil ich die SRT auch eher als Reaktion auf eine invariantes c halte und weniger als Erklärung für dieses c. Vielleicht bin ich aber auch nur zu doof um den "erklärenden Teil" daran zu erkennen.

Sehr kurz zusammengefasst:
Letztendlich ist das c die Geschwindigkeit einer elektromagnetischen Welle. Und diese Geschwindigkeit c lässt sich aus der elektrischen und magnetischen Feldkonstante bestimmen. Maxwell hat dies festgestellt. Und Michelson und Morley haben die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit c nachgewiesen. Und Einstein hat mit der SRT die daraus resultierenden Konsequenzen auf Raum und Zeit beschrieben. Insofern erklärt die SRT nicht das c, sondern die daraus resultierenden Effekte und Sie brauchen sich nicht für doof zu halten, weil das mit der Erklärung warum c konstant ist, in der SRT so garnicht ursächlich drinsteht.
Mike.
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

imaginäre Freunde

Beitragvon Yukterez » Mo 16. Feb 2015, 20:55

Bild hat geschrieben:eine sehr große Menge Menschen

Wie kommt es dann dass du nicht in einer sehr großen Anzahl von Physikforen schreiben kannst? Sogar hier hast du bisher noch nicht allzu viel gerissen, da alle anderen Deppen die noch dumm genug wären sich auf dich einzulassen lieber ihr eigenes Süppchen kochen als mit dir an einem Strang zu ziehen. Von wem genau redest du also?

Vermutend dass du keine Menschen sondern weiße Mäuse gesehen hast,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11433
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Reale Vorgänge im Universum

Beitragvon Mikesch » Mo 16. Feb 2015, 21:08

Spacerat hat geschrieben:
Kater Mikesch hat geschrieben:Warum sollte ich das ganze Geseier hier zitieren?

Sie brauchen das nicht zu zitieren, Sie sollten vielleicht einfach mal darüber nachdenken und möglicherweise was lernen.
Spacerat hat geschrieben:Wie viele Koordinatensysteme stellt die Raumzeit denn dar? Wenn hier einer peinlich ist, dann doch wohl du!

Na, wieder auf Pöbelmodus? Wieviele Koordinatensysteme brauchen Sie denn? Ein Viertelpfund reicht? Soll ich es Ihnen einpacken oder nehmens Sie die gleich so mit?
Spacerat hat geschrieben:Ausserdem behaupte ich, dass Einsteins Kram Spinnerei ist, so wie viele hier und überall auf der Welt auch.
Na, wenigstens ehrlich. "Ich weis nix, also behaupte ich mal....".
Spacerat hat geschrieben:Dafür, das es so ist, gibt es genügend Beweise, aber davon wollt ihr Einstein-Anbeter weder etwas höhren, geschweige denn etwas verstehen. Wie gesagt - Wenn es nach euch Relativisten ginge, darf auf dieser Welt niemand intelligenter sein als euer Einstein und noch viel weniger intelligenter als ihr, die ihr nicht mehr versteht, als eure bestusste Irrealität SRT.
Behauptet der >>Spacerat<< und pöbelte noch eine Weile herum
Bedauerlich...
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: imaginäre Freunde

Beitragvon Mikesch » Mo 16. Feb 2015, 21:12

Spacerat hat geschrieben:Zumindest gibt es mehr Menschen, die die SRT anzweifeln, als daran zu glauben. Viele davon wissen sogar, wovon sie reden, den Rest muss man nur noch überreden. Und Relativisten können sich entweder überreden lassen oder aber eine neue Karriere als Standup-Comedians starten.

Oh, jetzt wollen Sie auch noch den Rest "überreden": Sie sind auf einen Dschihad und "überreden" Sie die Ungläubigen "Ich schlag dir die Birne ein, wenn du nicht von Einstein abschwörst!"?
Sehen Sie, in meiner Welt versucht man zu überzeugen, nicht zu drohen.
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Reale Vorgänge im Universum

Beitragvon Yukterez » Mo 16. Feb 2015, 21:19

Bild hat geschrieben:Und Relativisten können sich entweder überreden lassen oder aber eine neue Karriere als Standup-Comedians starten.

Soweit ich mich erinnern kann warst du es der sich von seinen Vorgesetzten wie ein yyy behandeln lassen musste.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11433
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Reale Vorgänge im Universum

Beitragvon Yukterez » Mo 16. Feb 2015, 21:32

Ja ja du und deine Kollegen, gell.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11433
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Reale Vorgänge im Universum

Beitragvon Mikesch » Mo 16. Feb 2015, 21:33

Spacerat hat geschrieben:Da hast du etwas in den falschen Hals bekommen. Evtl. hätte ich schreiben sollen, dass sich meine Kollegen auch teilweise als solche gefühlt haben und wir uns recht häufig über die eigentlichen Deppen amüsiert haben. Manches davon ging sogar auch mal am Chef vorbei und bei besonders heftigen Fettnäpfchen rollten auch mal Köpfe, aber nicht unsere.

Solche Opportunisten wie Sie findet man überall. Bloß nicht sagen, bloß nicht aus der Deckung kommen, schön in der letzten Reihe wegducken und wenn die Gefahr vorbei ist eine dicke Lippe riskieren.
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

VorherigeNächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast