Quo vadis, USA?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

die Doppelmoral des nocheinPotato

Beitragvon Yukterez » Mi 27. Mär 2024, 18:05

Bild nocheinPotato hat geschrieben:Gut, halten wir mal fest, du distanzierst dich nicht von Folter

Dich stört das ja auch nur so lange wer aus deinem Team zum Handkuss gebeten wird. Als Gonzalo Lira dafür dass er seine Meinung gegeigt hat von den Zelensky ermordert wurde hast du dich jedenfalls nicht darüber beschwert, aber jetzt willst du ein Fass aufmachen weil Putin ein paar überführten Massenmördern die Wadeln vorrückt? Über so eine Chuzpe musst du wahrscheinlich selber lachen.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 14366
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: die Doppelmoral des nocheinPotato

Beitragvon Daniel K. » Mi 27. Mär 2024, 18:32

Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Gut, halten wir mal fest, du distanzierst dich nicht von Folter ...

Dich stört das ja auch nur so lange wer aus deinem Team zum Handkuss gebeten wird. Als Gonzalo Lira dafür, dass er seine Meinung gegeigt hat von den Zelensky ermordert [sic!] wurde hast du dich jedenfalls nicht darüber beschwert, ...

Unfug, ich hatte bis heute von dem nicht ein Wort gehört. Beweise, dass er gefoltert wurde, kenne ich nicht, aber im Gegensatz zu dir bin ich grundsätzlich natürlich gegen Folter. Egal wer foltert, ich finde auch das was die USA damals gemacht hat, absolut verwerflich. Ich verurteile jede Folter, grundsätzlich, du findest das aber cool, wenn es jene trifft, die du nicht magst.


Yukterez hat geschrieben:
... aber jetzt willst du ein Fass aufmachen, weil Putin ein paar überführten Massenmördern die Wadeln vorrückt? Über so eine Chuzpe musst du wahrscheinlich selber lachen.

Ist eben so, du bist nur gestört und lebst in einer Traumwelt, ich habe einfach Folter verurteilt, und was heißt hier überführt, grundsätzlich gilt bis zum Urteil erstmal die Unschuldsvermutung, aber Rechtsstaat ist für dich eh ein Begriff, denn du nicht verstehst. Es mag gut sein, dass das die Täter sind, dennoch gibt es bisher kein Urteil.

Und was heißt hier "Wadeln verrückt", Ohr abschneiden und den den Gefolterten zwingen es zu essen und Stromstöße an den Genitalien ist wohl schon etwas ganz anderes, du versuchst hier widerwärtige Folter zu verharmlosen und zu bagatellisieren, anstatt diese zu verurteilen und dich davon zu distanzieren. So viel mal zu Simon Tyran dem menschenverachtenden Hetzer. Das ist auch kein Stück nicht witzig, da gibt es nichts zu lachen, du bist einfach nur krank im Kopf, dein Vater ist zu bedauern, er hat sich ja aber nicht ohne Grund so distanziert.
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Lukaschenko ready to attack

Beitragvon Yukterez » Mi 27. Mär 2024, 20:47

Bild McMurdolf hat geschrieben:Lukaschenko: Attentäter von Moskau wollten zuerst nach Belarus fliehen

Wenn's von McNamara's Moron kommt ist eh klar dass es sich dabei um die billigsten Fake News handelt:

Bild

Wo wir gerade beimThema sind, Lukaschenko hat die Faxen auch schon langsam dicke:

Bild

Bild nocheinPotato hat geschrieben:Beweise, dass er gefoltert wurde, kenne ich nicht,

Dass er 1) tot und 2) nicht an Altersschwäche gestorben ist sind Beweise genug.

Bild nocheinPotato hat geschrieben:grundsätzlich gilt bis zum Urteil erstmal die Unschuldsvermutung,

Wessen Urteil, das von Scholz oder Macron? Die hatten ihre Gelegenheit als der Schuh noch auf dem anderen Fuß war. Wenn du der russischen Justiz sowieso von vornherein nicht traust brauchst du mir auch nichts von einem Urteil erzählen, denn als Krawallny und seine Radaubrüder rechtmäßig für ihre Schandtaten verurteilt wurden hast du das ja auch nicht anerkannt, solchen wie dir kann man es also so und so nicht recht machen.

Bild nocheinPotato hat geschrieben:dein Vater ist zu bedauern, er hat sich ja aber nicht ohne Grund so distanziert.

Wo hat der sich distanziert? Politisch ist er im Gegensatz zu meinem Onkel zwar nicht immer meiner Meinung und meint dass das von Putin auch nicht gerade die feine englische Art war, aber dass man den Krieg gegen Russland nicht gewinnen kann weiß er selber nur zu gut, und von meinen anderen Argumenten hat er auch kein einziges entkräften können sondern musste sie stets achselzuckend und im Wissen dass sie wahr sind zur Kenntnis nehmen.

Du solltest mal dabeisitzen wenn unsere intellektuellen Verwandten aus Ungarn zu Besuch sind, die sind alle hardcore Orban und pro Putin, wenn die loslegen schaue ich im Vergleich dazu noch harmlos aus. Auf die Frage was er dazu sagen würde wenn man auch seinen Enkel für Zelensky verheizen würde kannst du dir eh vorstellen was er dazu gesagt hat; diese Frage würde jeder in meiner Familie gleich beantworten, selbst jene die in Putin keinen Messias sehen.

Keine Ahnung habend wovon du redest,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 14366
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Lukaschenko ready to attack

Beitragvon McMurdo » Do 28. Mär 2024, 10:47

Yukterez hat geschrieben:Wenn's von McNamara's Moron kommt ist eh klar dass es sich dabei um die billigsten Fake News handelt:

Genau! :lol: Mehr hat Yuki nicht entgegenzusetzen. Was für ein Schwachkopp!!! :lol:
McMurdo
 
Beiträge: 13360
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 19:13

Re: Lukaschenko ready to attack

Beitragvon Daniel K. » Do 28. Mär 2024, 12:19

Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Beweise, dass er gefoltert wurde, kenne ich nicht, ...

Dass er 1) tot und 2) nicht an Altersschwäche gestorben ist sind Beweise genug.

Das Erste mag wohl stimmen, das Zweite kann stimmen, so oder so sind das aber dann nur Fakten und keine Beweise. Ich mag nun kein Whataboutism, aber Nawalny starb wohl auch nicht an Altersschwäche und ist tot. Davon abgesehen, für die Folter an den mutmaßlichen Tätern gibt es harte Beweise, es war ja sogar Ziel diese Bilder zu verbreiten. Für Gonzalo Lira hast du hingegen nichts vorgelegt.


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... grundsätzlich gilt bis zum Urteil erstmal die Unschuldsvermutung, ...

Wessen Urteil, das von Scholz oder Macron? Die hatten ihre Gelegenheit als der Schuh noch auf dem anderen Fuß war. Wenn du der russischen Justiz sowieso von vornherein nicht traust brauchst du mir auch nichts von einem Urteil erzählen, denn als Krawallny und seine Radaubrüder rechtmäßig für ihre Schandtaten verurteilt wurden hast du das ja auch nicht anerkannt, solchen wie dir kann man es also so und so nicht recht machen.

Und du schnallst es weiterhin nicht, wenn ich mich gegen Folter ausspreche, muss ich nicht noch eine Liste dazu posten, wo wer gefoltert hat und was ich auch verurteile. du schnallst und willst nicht schnallen, wie eine Demokratie funktioniert und ein Rechtsstaat, recht sicher würdest du dich umschauen, in Russland, was deine Meinungsfreiheit angeht, du nutzt hier die Demokratie und das System, um selber Krawall zu machen, hetzt dann aber dagegen. Warum du nicht für Putin in der Ukraine an der Front bist, hast du bisher nicht dargelegt, dabei hast du dich doch so dolle in Szene gesetzt.


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... dein Vater ist zu bedauern, er hat sich ja aber nicht ohne Grund so distanziert.

Wo hat der sich distanziert? Politisch ist er im Gegensatz zu meinem Onkel zwar nicht immer meiner Meinung und meint dass das von Putin auch nicht gerade die feine englische Art war, aber dass man den Krieg gegen Russland nicht gewinnen kann weiß er selber nur zu gut, und von meinen anderen Argumenten hat er auch kein einziges entkräften können sondern musste sie stets achselzuckend und im Wissen dass sie wahr sind zur Kenntnis nehmen.

Ach, nun doch Krieg und keine Spezialoperation mehr? Es ist ein widerrechtlicher Angriffskrieg, und man wird sehen was kommt. Und du weißt genau, was ich mit "distanziert" meine. ;)


Yukterez hat geschrieben:
Du solltest mal dabeisitzen wenn unsere intellektuellen Verwandten aus Ungarn zu Besuch sind, die sind alle hardcore Orban und pro Putin, wenn die loslegen schaue ich im Vergleich dazu noch harmlos aus. Auf die Frage was er dazu sagen würde wenn man auch seinen Enkel für Zelensky verheizen würde kannst du dir eh vorstellen was er dazu gesagt hat; diese Frage würde jeder in meiner Familie gleich beantworten, selbst jene die in Putin keinen Messias sehen.

Nach unten ist immer noch Luft, und so wie du dich zeigst, kein Wunder, dass auch deine Familie in Teilen voll auf Diktatoren steht.


Yukterez hat geschrieben:
Keine Ahnung habend wovon du redest, ...

Ja, da hast du mal Recht und das ist dein Problem, von so vielen Dingen hast du keine Ahnung, aber eine Meinung.
Daniel K.
 
Beiträge: 6498
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: die Doppelmoral des nocheinPotato

Beitragvon bumbumpeng » Do 28. Mär 2024, 14:53

Daniel K. hat geschrieben:
Yukterez hat geschrieben: ...

Ist eben so, du bist nur gestört und lebst in einer Traumwelt, ...
Waren die Worte des Geisterfahrers.
bumbumpeng hat geschrieben:Und wie war das noch mal mit der Jocelyne, die du wohl verklagt haben sollst?
Daniel K. hat geschrieben:Was für ein Unfug, die Frau ist krank im Kopf wie Du, ...
Ist das nicht schrecklich, wenn da nur immer so Typen um dich rum sind? Wie hältst du das nur aus?
bumbumpeng
 
Beiträge: 4878
Registriert: So 18. Okt 2020, 17:48

alle Wege führen nach Moskau

Beitragvon Yukterez » Do 28. Mär 2024, 18:55

Bild nocheinPotato hat geschrieben:Warum du nicht für Putin in der Ukraine an der Front bist, hast du bisher nicht dargelegt, dabei hast du dich doch so dolle in Szene gesetzt.

Doch, diese Frage habe ich dir eh jedes Mal gleich beantwortet: 1) ist es nicht Putin sondern Zelensky der von einem Land ins nächste jettet um Kanonenfutter zu erbetteln weil ihm seine eigenen Zwangsrekruten schon davonlaufen, der braucht dich dringender als Putin mich. 2) muss ja auch wer bei uns am Straßenrand stehen um Putin mit wehender Fahne zuzujubeln wenn er bei uns einmarschiert:

Bild

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 14366
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: alle Wege führen nach Moskau

Beitragvon Frau Holle » Do 28. Mär 2024, 21:05

Yukterez hat geschrieben:2) muss ja auch wer bei uns am Straßenrand stehen um Putin mit wehender Fahne zuzujubeln wenn er bei uns einmarschiert

Jaja, ihr Öschis braucht halt immer einen diktatorischen Chef. Ob er Kaiser oder Hitler oder Putin heißt ist ganz egal. Hauptsache jemand zum bejubeln, der euch sagt wie ihr zu leben und zu denken habt. Mit Freiheit könnt ihr wohl nichts anfangen. :lol:

 
Zuletzt geändert von Frau Holle am Do 28. Mär 2024, 21:25, insgesamt 2-mal geändert.
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

Jeder wie er kann

Beitragvon Yukterez » Do 28. Mär 2024, 21:14

Bild Transvestit aus der Hölle hat geschrieben:Jaja, ihr Öschis braucht halt immer einen diktatorischen Chef.

Da Putin eben erst mit 88% die Wahl gewonnen hat (der Zweitstärkste war übrigens noch radikaler als Putin, also in der Hinsicht gibt es für deinesgleichen eh nichts zu gewinnen) und sein Approval Rating ebensohoch ist hat der mehr demokratischen Rückhalt als jeder Präsident im Westen, also in der Hinsicht auf jeden Fall eine Verbesserung.

Den Spieß umdrehend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 14366
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Jeder wie er kann

Beitragvon Frau Holle » Do 28. Mär 2024, 21:29

Yukterez hat geschrieben:mehr demokratischen Rückhalt als jeder Präsident im Westen, also in der Hinsicht auf jeden Fall eine Verbesserung.

Klar, der Honecker in der DDR hatte auch extremen "demokratischen" Rückhalt.

Wie wär's mit einem neuen Österreich-Ungarn unter Viktor Orbán? Den könnt ihr ja mal zum Einmarsch einladen und jubeln. Der hat auch demokratischen Rückhalt. Oder diesen Erdoğan mit demokratischem Rückhalt. Die Türken standen ja schon zweimal vor Wien. Diesmal könntet ihr sie einfach reinlassen und jubeln. :mrgreen:
 
Frau Holle
 
Beiträge: 2094
Registriert: Sa 26. Nov 2022, 13:58

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste