Geschwindigkeitsadditionstheorem
Addition von Geschwindigkeiten
c=299792,458 km/s


Gemäß SRT kann die Summe der Geschwindigkeiten zweier Körper,
die sich entgegenkommen, nicht die Marke von c überschreiten.
Eine in I' ruhende Kanone feuert ein Geschoss mit den Geschwindigkeitskomponenten u' in x-Richtung bzw. w' in y-Richtung ab.
Welche Geschwindigkeit hat das Geschoss in I? Dies errechnen wir mit folgenden Formeln:
Achten Sie bei der Eingabe darauf, dass die
Summe aus nicht größer als c ist!
1. Die Geschwindigkeit der Kanone: km/s
2. Die Geschwindigkeit u' des Geschosses in x-Richtung: km/s
3. Die Geschwindigkeit w' des Geschosses in y-Richtung: km/s
Ruht die Kanone in I, ergeben sich die Werte u' und w' in I' mit:
Achten Sie bei der Eingabe darauf, dass die
Summe aus nicht größer als c ist!
1. Die Geschwindigkeit der Kanone: km/s
2. Die Geschwindigkeit u des Geschosses in x-Richtung: km/s
3. Die Geschwindigkeit w des Geschosses in y-Richtung: km/s

© Dietmar Hainz
RT-Effekte-Start Längenkontraktion Zeitdilatation Lorentz-Transformation Relativität der Gleichzeitigkeit Geschwindigkeitsaddition
Mahag: Kritik der RT